Melitta Barista TS F76/0-200 Caffeo - Wasser/Kaffee tritt aus und Kaffeereste unten in Schale von Expansionskammer

    • Melitta Barista TS F76/0-200 Caffeo - Wasser/Kaffee tritt aus und Kaffeereste unten in Schale von Expansionskammer

      Hersteller: Melitta | Typ-/Modell: Barista TS F76/0-200 Caffeo | ca. Baujahr: 2017

      Schönen guten Tag,
      Bei meiner geliebten Kaffeemaschine tritt hinten links Wasser bzw. sehr dunkle Brühe aus. Beim öffnen der Abdeckung des Antriebes auf Seiten der Brüheinheit habe ich gesehen, dass sehr viel Kaffeereste den Ablauf vom Drainageventil verstopft haben. Diese habe ich entfernt und die Maschine wieder in Betrieb genommen. Das Problem trat wieder auf sodass ich die Maschine geöffnet habe. Nun zeigte sich, dass in der Auffangschale der Expansionskammer eine ganze Menge Kaffeesatz der teils auch schon angeschimmelt war und Flüssigkeit sich angesammelt haben. Die Schale ist übergelaufen und die Soße lief nach hinten in das kleine Schaumstoffteil und dann aus.

      Ich kann mir eigentlich nicht wirklich erklären wo es herkommt. Alles andere sah dicht und trocken aus. Außer etwas Kaffeestaub war nichts zu finden. Den einzigen Durchtrittspunkt den es da untern ja gibt ist so ein kleines Loch hinter der Feder vom Drainageventil. Meint ihr, dass es da nach und nach alles durchgedrückt hat?

      Die Maschine läuft seit knapp 7 Jahren bei mir regelmäßig aber nicht übermäßig in Gebrauch... vielleicht 4000 Bezüge. Sie lief zuletzt auch noch vollkommen normal. Kaffeemenge etc. haben gepasst. Wir hatten erst eine Feier bei der sie anstandslos bestimmt 20 Bezüge in kurzer Zeit absolviert hat.
      Das einzige was mir erst beim durchstöbern des Forums auffiel ist, dass der Trester schon seit langem eher feuchter loser Kaffeesatz ist.

      Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass die Brüheinheit zwar regelmäßig gereinigt aber nie gewartet wurde. Ich bin mir auch gar nicht sicher, dass der Trester bei meinem Gerät jemals richtig fest und trocken war. Beim Zerlegen komme ich leider trotz Video über den aktuellen Schritt nicht raus. Antrieb, Drainageventil und Expansionskammer sind zwar locker, lassen sich aber irgendwie nicht rausfädeln. Mein Ansatz wäre eine Wartung der Brüheinheit bzw. Austausch durch das neue Modell... Gereinigt habe ich bereits alles.

      Was ist die Meinung der Experten?

      Mechanische Kenntnisse vorhanden: NEIN | Elektrische Kentnisse vorhanden: NEIN | Messgerät vorhanden: JA
      Bilder
      • WhatsApp Bild 2024-03-11 um 08.08.54_2aa6d8b4.jpg

        227,9 kB, 2.000×1.500, 62 mal angesehen
      • WhatsApp Bild 2024-03-11 um 08.09.29_52dd4064.jpg

        184,75 kB, 2.000×1.500, 53 mal angesehen
    • Hallo
      die Platine muß auch ausgebaut werden
      und dann schau auch da

      Grundstellung Antrieb Melitta, Nivona und Miele Maschinen, sowie ältere Bosch, Krups und Siemens


      Melitta/Nivona/Miele - Prüfen ob der Antrieb zu schwergängig ist/klemmt

      so zum einlesen
      Antrieb muß raus um alles richtig sauber zu machen und gleich ein neues Drainageventil einbauen
      und die Brühgruppe auch revedieren
      Grüße Harald
    • Danke für die schnelle Antwort.
      Ja das zweite Bild war vom Anfang. Bild eins ist nicht komplett, Platine habe ich aber vollständig ausgebaut.

      Grundstellung Antrieb passt.
      Aber Antrieb klemmt tatsächlich. Null Spiel. Sitzt bombenfest.

      Ich habe das Teil mit dem Antrieb unten gelöst bekommen aber bekomme es oben nicht vorbei. Siehe Bild mit dem Schraubenzieher oben (habe ich nur zur Kennzeichnung hingesteckt)
      Bilder
      • IMG-20240311-WA0012.jpg

        379,53 kB, 2.000×1.500, 41 mal angesehen
      • IMG-20240311-WA0013.jpg

        389,2 kB, 2.000×1.500, 36 mal angesehen
    • Nochmal drei Fragen:
      Wie bekomme ich den Antrieb auf? Ich habe die zwei Schrauben gelöst aber das sitzt immer noch fest. Gibt es da irgendwo ein Video oder nen Trick?
      Welches Wartungsset sollte ich für die Brüheinheit kaufen?
      Außer Brüheinheit warten, Drainageventil ersetzen und Antriebswelle abschleifen. Sollte ich sonst noch was tauschen bzw. überarbeiten?
    • Danke perfekt. Wieder einmal zu ängstlich gewesen, aber besser so als was kaputt gemacht ;-). Als ich den gesamten Antrieb in der Hand hatte, hatte er tatsächlich wieder fast normales Spiel. Nach dem Öffnen zeigte sich einiges an Dreck und vor allem vollkommen ausgehärtetes Fett. Da ja wieder Spiel da war nehme ich mal an, dass das Reinigen und Fetten reichen sollte? Würde auf jeden Fall nochmal prüfen wenn der Antrieb wieder zusammengesetzt ist. Falls das Spiel dann wieder weniger ist dann würde ich noch nachschleifen.

      Nochmal zur Brühgruppe. Ich würde da gerne den kleinen Schlauch oben ersetzen und habe den nicht in den Ersatzteilen gefunden, was muss ich denn da bestellen? Und was sollte ich noch tauschen? Den Einlaufstutzen würde ich auch gleich wechseln und somit das Reparaturset L kaufen, oder?
    • Hi,
      Super vielen Dank.
      Habe jetzt doch wie empfohlen die Welle abgeschliffen. Läuft deutlich geschmeidiger.
      Sonst ist alles gereinigt im Gehäuse und alle zerlegten Teile.
      Brüheinheit ist zerlegt und gereinigt. Der Einlaufstutzen sieht noch gut aus. Den Schlauch oben hab ich gereinigt und ich denke das passt. Glaube das ist ne fiese Fummelei den da wieder drauf zu bekommen und den Tausch werde ich mir erstmal ersparen...
      Insofern bestelle ich jetzt das kleine Wartungsset und ein Drainageventil. Dann kommt der Zusammenbau.
      Dann schau ich mal, ob ich ggf. den Mahlgrad etwas feiner einstellen muss und berichte wieder.
      Sonst noch Vorschläge zum jetzigen Stand?
      Vielen Dank soweit!
    • Ich habe die Maschine wieder komplett zusammengesetzt. Zunächst brauchte sie ein paar Bezüge um überhaupt Kaffee zu produzieren. Der Antrieb läuft insgesamt ruhiger. Der Trester ist nun eher sehr trocken. Kaffee wird produziert. Leider läuft immer noch Kaffee aus. Ich kann leider nicht bestimmen wo der Kaffee herkommst. Allerdings sieht man eine kleine Spur in der Rinne neben der Expansionskammer und vor allem in der unteren Verschlussschiene links. Es scheint jedoch eher vorne auszutreten und nach hinten zu laufen. Da wo ich den Schraubenzieher hinhalte findet sich auch Flüssigkeit.
      Hab ich eventuell irgendwo nen Fehler gemacht?
      Wo muss/kann ich weitermachen?
      Bilder
      • WhatsApp Bild 2024-03-16 um 01.06.41_21db0391.jpg

        233,85 kB, 1.600×1.200, 39 mal angesehen
    • Hallo,

      das Problem ist, dass der Kaffee an vielen Stellen austreten kann.
      Nur der der direkt vor der Maschine sitzt kann feststellen wo genau
      das ist.
      Kontrolliere mal den Kopf der Brüheinheit, ob es hier stark raus-saut
      oder dieser mit Kaffee vollläuft.

      Gruß
      BS
      Immer logisch und Schritt für Schritt vorgehen. Blinder Aktionismus kostet Zeit und Geld.
      Küche: Jura GIGA 5 Pianoblack-Chrom Bj: 2012
      Büro: [sJura GIGA X3 ALU Bj: 2014
    • Ja also für die paar Bezüge war der Kopf der Brüheinheit schon ziemlich versaut. Es stand auch etwas Wasser drin. Am Sieb klebte einseitig recht viel Kaffepulver. Das ist mir beim Reinigen schon aufgefallen dass das Sieb einseitig und so Art halbmondförmig stark verfärbt und verdreckt war. Ich habe es dann intensiv gereinigt und alle Poren frei gemacht. Hatte es über Nacht auch noch in Essigessenz gelegt. Das sah dann wieder sehr schick aus.
      Unten in der Schale der Expansionskammer war jetzt ein wenig Wasser. Das war aber ganz klar.
      Ohne jetzt erneut die Platine ausgebaut zu haben sehe ich nicht wo die Flüssigkeit herkommt...
    • Scarabee schrieb:

      Ja also für die paar Bezüge war der Kopf der Brüheinheit schon ziemlich versaut. Es stand auch etwas Wasser drin.
      Da darf kein Wasser darin stehen - entweder ist etwas defekt oder es gibt ein
      Montageproblem evtl. auch mit der Dichtung die oben das Steigrohr abdichtet.

      Scarabee schrieb:

      Ohne jetzt erneut die Platine ausgebaut zu haben sehe ich nicht wo die Flüssigkeit herkommt...
      Ich kann mir kaum vorstellen dass das hilft, bzw. Du DA etwas erkennen kannst,
      aber selbst wenn, wir aus der Ferne können da schon 2x nicht dahinter schauen.
      Immer logisch und Schritt für Schritt vorgehen. Blinder Aktionismus kostet Zeit und Geld.
      Küche: Jura GIGA 5 Pianoblack-Chrom Bj: 2012
      Büro: [sJura GIGA X3 ALU Bj: 2014
    • Ich ändere den Auslauf immer so:
      Neue Miele Melitta Nivona Brühgruppe Wasser im Trester oder Brühkolben

      Alle Federn noch ganz, Lippendichtung ganz, kleine Formdicht noch vorhanden? Wenn man das Steigrohr ausbaut, wird es nicht mehr dicht, ich verwende dann eine vom Dampfrohr.
      Wer mich unbedingt privat kontaktieren möchte:
      Tobias.L-Komtra_Forum@directbox.com
      Allgemeine Fragen ins Forum, ich bin kein persönlicher Seelsorger, für Kaffeevollautomaten.
    • So Hallo nochmal... ich war ein wenig frustriert und hatte wenig Zeit zu basteln. Nachdem ich mich nun morgens zwischen Filterkaffee mit anschließend schlechter Laune und erneutem Bastelangriff entscheiden muss habe ich zweiteres angegriffen. Also Brüheinheit bis auf oben nochmal zerlegt und wieder zusammengesetzt. Dabei fiel auf, dass die neue Dichtung am Sieb schon wieder etwas Schmutz abbekommen hat. In der Tat fiel mir dieses kleine Gummiteil in die Hände und ich habe es wieder platziert wie angegeben.

      Also das Positive ist weiterhin die Maschine macht eigentlich alles was sie soll und der Antrieb klingt besser.
      Es läuft leider weiter Wasser aus, leicht bräunlich tingiert aber kein purer Kaffee. Der Bezug ist geringer. Wenn ich nur heißes Wasser mache stimmt die Bezugsmenge. Ich habe den Eindruck dass einiges in der Schale landet wobei das auch dünner ist als der Kaffee. Das Sieb weist wieder leichte Verklebungen aus. Der Kaffee schmeckt etwas bitter, wobei ich auch kürzlich das Mahlwerk etwas feiner gestellt habe. Der Trester ist nicht stabil aber auch nicht so mega feucht. Wasser stand diesmal keines drin. Was mir noch auffiel war, dass an der Rückseite der Brühgruppe etwas kondensiertes Wasser war.

      Hier Fotos nach einem Bezug, das Foto mit dem verdrecktem Sieb ist nach 4 Bezügen ca.

      Wenn der Fehler auf die Brühgruppe eingrenzbar ist würde ich zur Not auch die komplette Brühgruppe tauschen, wenngleich ich es natürlich schick fände es selbst hinzubekommen. Die Bastelanleitung für diese Gummidichtung hab ich noch nicht ganz geblickt...
      Bilder
      • IMG-20240320-WA0037.jpg

        267,34 kB, 1.500×2.000, 34 mal angesehen
      • IMG-20240320-WA0033.jpg

        202,76 kB, 1.500×2.000, 31 mal angesehen
      • IMG-20240320-WA0034.jpg

        284,85 kB, 1.500×2.000, 28 mal angesehen
      • IMG-20240320-WA0035.jpg

        322,03 kB, 1.500×2.000, 32 mal angesehen
      • IMG-20240320-WA0036.jpg

        162,23 kB, 1.500×2.000, 29 mal angesehen
    • Hallo,

      klipse die Blende der Tropfschale heraus und setze sie
      ohne den Tresterbehälter ein. Evtl. muss ein Schalter
      betätigt werden (weiß ich jetzt nicht für die Barista) um
      dem Gerät vorzugaukeln, dass die Blende an der Schale
      ist.
      Dann von vorne während dem Bezug reinfilmen, damit
      man besser sieht wo die Undichtigkeit ist…

      Gruß
      BS
      Immer logisch und Schritt für Schritt vorgehen. Blinder Aktionismus kostet Zeit und Geld.
      Küche: Jura GIGA 5 Pianoblack-Chrom Bj: 2012
      Büro: [sJura GIGA X3 ALU Bj: 2014
      INFO-VIDEO

    Hilfe zur selbstständigen Reparatur von Kaffeevollautomaten (Jura, Delonghi, Siemens u.v.m.)