Melitta Caffeo Solo & Perfect Milk E 957 - 204 - Brühgruppe lässt sich nicht entnehmen

    Diese Webseite verwendet Cookies. Durch Weiternutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Nähere Informationen zu Cookies und Ihrer Widerspruchsmöglichkeit, entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.

    • Melitta Caffeo Solo & Perfect Milk E 957 - 204 - Brühgruppe lässt sich nicht entnehmen

      Hersteller: Melitta | Typ-/Modell: Caffeo Solo & Perfect Milk E 957 - 204 | ca. Baujahr: 2016

      Liebe Kaffeeliebhaber,

      ich besitze eine Melitta Caffeo Solo & Perfect Milk des oben genannten Typs. Die Maschine funktioniert, ist momentan im Betrieb und der Kaffee und der Milchschaum sind gut. Leider lässt sich seit einigen Tagen die Brühgruppe nicht mehr entnehmen. Ich habe die Maschine vor kurzem günstig auf ebay gekauft und leider nicht die Möglichkeit sie zum Service einzuschicken.
      Beim Verkauf und als ich die Maschine bei mir erstmalig in Betrieb genommen hatte ließ sich die Brühgruppe problemlos entfernen. Seit dem ist sie auch mit mäßiger Gewalt nicht raus zu bekommen. Ich habe den unten verlinkten Beitrag gelesen, die Maschine geöffnet und den Motor mittels einer 9V hin und her gefahren. Leider hatte alles keinen Erfolg. Vom Geräusch her hörte es sich an, als könne der Motor normal arbeiten.
      Weiterhin lässt sich der Hebel für die Verriegelung der Brüheinheit manchmal, nachdem er entriegelt wurde nicht in die verriegelte Position zurück schieben, da die Sperre, welche das Verriegeln der Brühgruppe im herausgenommenen Zustand verhindern soll nicht vollständig entriegelt. Dieses Problem lässt sich allerdings lösen, wenn man unter der Brühgruppe die entsprechende Feder ein wenig zusammendrückt.
      Ansonsten ist mir beim Zerlegen der Maschine nichts augenscheinlich außergewöhnliches aufgefallen.

      Melitta Caffeo CI E 970 - 204 - Brühgruppe klemmt und lässt sich nicht mehr herausziehen

      Hat vielleicht jemand eine Idee wie man das Gerät noch retten könnte?

      Vielen Dank und Liebe Grüße
      Frederik

      Mechanische Kenntnisse vorhanden: JA | Elektrische Kentnisse vorhanden: NEIN | Messgerät vorhanden: JA
    • Hallo Leute,

      hat wirklich niemand eine Idee oder habe ich irgendwas falsch gemacht?
      Ich habe immer noch die Hoffnung, dass man den Automaten mit verhältnismäßig geringem Aufwand wieder fit bekommt und es widerstrebt mir zutiefst, eine eigentlich voll funktionsfähige Maschine zu verschrotten, nur weil man die Brüheinheit nicht mehr entnehmen kann. Gibt es evtl. eine Möglichkeit die Kaffeemaschine dauerhaft zu betreiben ohne dass die Brühgruppe entnommen wird?

      Liebe Grüße

      Frederik
    • Dauerhaft betreiben, ohne die Brüheineit zur Reinigung zu entnehmen halte ich für keine gute Idee.

      So wie sich das in der Beschreibung anhört, ist eventuell der Gummi an der Welle vom Antrieb aufgequollen.

      Entriegel mal die Brüheineit, nimm die Tropfschale raus, fass von vorne rein und versuch sie rauszuschieben.
      Wenn der Antrieb in Grundstellung steht, sollte das funktionieren.
    • Die Endschalter wurden/mussten bei den Dichtungen vom Händler am Bodensee umgesetzt werden.

      Wenn eine BG entnommen werden kann, dann muss man die auch entnehmen! Da gibt es nichts dran zu rütteln. Die Jura F70 mit 5 Jahren und 10T Bezügen sah viel besser aus als die Barista mit 12,5T Bezügen und ähnlichem Alter. Die Jura wurde mit der nötigen Sorgfalt betrieben, die Melitta nicht.
    • Hallo Leute, vielen Dank für euer hilfreichen Beiträge!

      @sb_NUE das habe ich schon versucht. Leider kriege die die Brühgruppe auch mit Kraft nicht raus. Sie lässt sich leicht hin und her wackeln, ist aber absolut nicht raus zu kriegen. Auch ohne Gehäuse konnte ich sie nicht raus bekommen und keine augenscheinlichen Blockaden feststellen.

      @Tobias.L @harry owl Könnt ihr das evtl. etwas genauer ausführen? Ist das etwas, was ich mit mäßigen Kenntnissen selbst beheben könnte?

      Liebe Grüße und schönen Feiertag

      Frederik
    • Hier hat keiner eine Glaskugel, die ist noch nicht erfunden. Als absoluter Laie ist das eher schlecht, man kann nur deinen Text lesen und ihn irgendwie verstehen. Man kennt auch nicht die genaue Vorgeschichte und was alles dran rumgespielt wurde. Vielleicht helfen nochmal ein paar Bilder, von beiden Seiten, gerne vom Antrieb ohne Deckel, dass man die Schalter sieht. Und was für eine Dichtung am Brühkolben ist.
    • Hallo Leute, vielen Dank für die hilfreichen Antworten. Ich habe es heute geschafft das Gerät zu reparieren. Als ich Fotos machen wollte habe ich es geschafft ein Lineal als Hebel die Brühgruppe zu schieben und sie so mit viel Kraft und Zeit herausbekommen. Ich habe anschließend alles gründlich sauber gemacht und kann die BG nun, wenn auch schwergängig, wieder Einsetzen und Herausnehmen. Anscheinend hatte sich einfach irgendwie etwas verklammt. Vielen Dank für eure Hilfe!
      INFO-VIDEO

    Hilfe zur selbstständigen Reparatur von Kaffeevollautomaten (Jura, Delonghi, Siemens u.v.m.)