Siemens TE806501DE - EQ.8 Series 600 - Meldung: Bitte Gerät neu starten

    • Siemens TE806501DE - EQ.8 Series 600 - Meldung: Bitte Gerät neu starten

      Hersteller: Siemens | Typ-/Modell: TE806501DE - EQ.8 Series 600 | ca. Baujahr: 2016

      Hallo Zusammen,
      meine EQ.8 Series 600 macht mal wieder seit ein paar Tagen Kummer.
      Aktuell sind wir bei ca. 8200 Brüheinheiten. Letzen Zicken waren, dass Kaffeesatz in der Brüheinheit war
      und diese somit ziemlich versaut war.
      Beim Capuccino Bezug wurde Milch gezogen, aber kein Kaffee mehr. Machte dann laute Geräusche und
      danach kam die Meldung bitte Gerät neu starten.
      Also Maschine 2 h vom Stecker genommen, Brüheinheit sauber gemacht und dann ging es wieder 2-3 Tassen.
      Ca. 2 Tage ging das so.
      Jetzt geht gar nichts mehr. Wenn ich die Maschine anmache, kommt nur noch Gerät neu starten....Fängt sich nicht mehr...

      Also Brüheiheit läuft leichtgängig, zumindest meine ich das. O-Ringe...ok. Gesäubert, letztes Jahr revisioniert.
      Wobei nach 5 Jahren vllt mal eine neue her könnte, aber, ist es des Rätsels Lösung?

      Klapps oben auf den Deckel gegeben, auch nichts genützt.

      Komponententest gemacht:
      Wasser 50 ml kommt
      Grinder läuft (Kaffee wird gemahlen)
      Brüheinheit UP/Down geht
      Aber CV, geht nur auf Step 1, wenn ich immer Start drücke...Kommt kein Step 2....Hatte irgendwo hier
      gelesen müsste bis 8 gehen?

      Gehäuse hatte ich mal aufgemacht, reingeschaut, konnte aber auch nicht viel sehen. Außer, was mir vorher nicht
      aufgefallen war, dass das Keramikventil ziemlich locker sitzt.

      Habt ihr noch einnen Tipp was es sein könnte? Anbei mal ein paar Bilder.

      Bin am überlegen ob ich noch mal Geld in die Maschine investiere. Wo kann man ansetzen?

      Neue Brüheinheit holen?
      Könnte es das Keramikventil sein?

      Kann man noch irgendwas vorher probieren? Könnte was klemmen? Schalter?

      Bin für jede Hilfe Dankbar! 800 euro nach 5 Jahren weg...nicht schön...da überlegt man echt ob
      man sich jetzt noch mal eine Maschine in der Preisklasse holt...

      LG
      Hoschi

      Mechanische Kenntnisse vorhanden: NEIN | Elektrische Kentnisse vorhanden: NEIN | Messgerät vorhanden: NEIN
      Bilder
      • 20210326_185816_1616950142222_resized.jpg

        203,74 kB, 756×1.008, 27 mal angesehen
      • 20210326_185720_1616950143075_resized.jpg

        192,5 kB, 756×1.008, 9 mal angesehen
      • 20210326_185611_1616950143856_resized.jpg

        203,46 kB, 756×1.008, 9 mal angesehen
      • 20210326_185555_1616950144604_resized.jpg

        182,43 kB, 756×1.008, 9 mal angesehen
      • 20210326_194629_1616950141214_resized.jpg

        188,53 kB, 756×1.008, 9 mal angesehen
    • Hi Zusammen,

      so neue Brüheinheit heute gekommen, war eh nötig, aber keine Abhilfe gebracht.
      So alte erst mal wieder eingebaut und dann ist was seltsames passiert.

      Bin wieder in den Komponententest gegangen.
      50 ml Pumptest, ok!
      Mahlen geht. Brühgruppe UP/ Down geht.
      Habe dann 950 w (3 Sek) mehrmals auf start gedrückt, das es Richtung 100 Grad ging.
      War vorher immer bei 40 Grad stopp. immer wieder draufgedrückt und es ging hoch.
      Auch der Cup Wärmer Test ging dann. Meine vorher nicht.
      Wasser kam bissl aus dem Michschäumer wo sie bei 100 Grad war und wums war sie aufeinamal an.
      Espresso gemacht, Ging. Ein Cappuccino gemacht ging. Und dann war sie wieder weg.

      Mach ich die Maschine wieder an, steht wieder Gerät neu starten. Kein Geräuch, nichts muckt.

      Also wieder in den Komponententest. Jetzt wenn ich die 50ml Wasser pumpen will, kommt nichts mehr.
      Geht unten in der Maschine raus, in den auffangbehälter.

      CV To auf 105 gestiegen von 91...

      Hängt es mit dem Keramikventil zusammen? Habt ihr noch ein Tipp was ich machen kann?

      Gruß
      Hoschi
    • Wenn du die Stufen 1-8 vom KV abarbeitest, dann müssen alles stufen Sauber schalten. Wenn du die Stufe 0 hast und auf Stufe 1 gehen möchtest, was passiert? Ich bin der Meinung dass Der Fehler Bitte Gerät Neu Starten die Ursache für ein blockierendes KV ist.
      Ein guter Kaffee am Morgen, vertreibt Kummer und Sorgen!
    • Hi Donatello,
      Maschine wieder an Netz genommen, und sie geht an. Unfassbar. Habe jetzt noch keinen Kaffee
      gemacht, da nach dem Cappucino wieder die Fehlermeldung "Gerät neu starten" kommt.

      So jezt bin ich soforit in den Komponententest gegangen. Alles geht. Sogar CV 1 bis 8 kann ich durchgehen.
      Vorher immer nur bis 1. Aber wie gesagt noch keine Cappucino jetzt gemacht.

      Neu ist dass das wass in den Behälter geht. 50 ml Pumpentst geht in die Schale. Ich schicke jetzt mal Fotos. Unten kommt es raus. nicht mehr aus der Milchdüse.
      Kann es sein dass der Oring vom Keramikventil zur Brühenheit einen weg hat, sich ausdehnt?

      wenn ich jezt das Keramikventil 1-8 ansteuern kann, müsste es doch ok sein und die Ursache woanders liegen? O-Ring?
      Brüheinheit habe ich hier auch eine neue liegen...
      Bilder
      • 20210402_103227_resized.jpg

        248,61 kB, 1.008×756, 2 mal angesehen
      • 20210402_103257_resized.jpg

        221,92 kB, 1.008×756, 3 mal angesehen
    • So jetzt ein Cafe Crema gemacht. Ging.
      Brüheinheit sieht eucht aus, hinter Brüheinheit auch.
      Trester Behälter gut Wasser reingekommen.

      Cappucino trau ich mich noch nicht. Da die Maschine dann immer weg war.
      Gerät neu starten und im Besten fall nach 2h Stunden Stecker ziehen ging sie wieder an.
      Letzten Tage aber nicht gar nicht mehr. Seid der Aktion gestern, Heizung hochpowern....
      scheint sie jetzt wieder in dem Rhytmus zu sein.
      Bilder
      • 20210402_111419_resized.jpg

        279,91 kB, 756×1.008, 2 mal angesehen
      • 20210402_111435_resized.jpg

        286,34 kB, 756×1.008, 2 mal angesehen
      • 20210402_111405_resized.jpg

        233,23 kB, 756×1.008, 2 mal angesehen
      • 20210402_111502_resized.jpg

        242,96 kB, 756×1.008, 3 mal angesehen
    • So jetzt mal Cappucino gemacht. 1. Ging. Genau nach dem 2. Cappucino gibt sie wieder auf.
      Jetzt wieder Gerät neu starten. Komponententest: CV Test geht nicht mehr weiter...
      Stecker zieh ich jetzt mal 2 h. Mal schauen ob sie dann wieder angeht.

      Ich schicke jetzt mal Bilder wie die (alte) brüheinheit nach 2 Cappucino jetzt aussieht.
      Ist doch nicht normal oder?

      Zusammengefasst:
      alle Komponententests gingen, auch CV 1-8, wenn die Maschine betriebsbereit ist
      50 ML Pumpentest geht jetzt in die Auffangschale, vorher Milchdüse
      Brüheinheit sieht nach 2 Cappucino versifft aus, siehe Bilder jetzt unten (vorher natürlich sauber gemacht)
      Nach genau 2 Cappucino ist sie weg, bitte Gerät neu starten, dann kein Mucks mehr
      Workaround aktuell, Stecker 2h ziehen, sie geht wieder an (Zwischenzeitlich ging sie Tage nicht an,
      bis ich gestern im Komponententest die Heizung auf 100 Grad hochgepowert habe)
      Beim Cappucino / Kaffee -Bezug scheint erst ein bissl Wasser zu kommen (paar Tropfen) bevor
      die Milch/der Kaffee gezogen wird, meine war vorher auch nicht.

      Cappucino den ich gerade machen konnte, schmeckte.
      Sie scheint auch nur auszusteigen, nach dem 2. Cappucino.
      Vorher Caffee Crema 2 gemacht, 2 Espresso...kein Problem.

      So jetzt die spannende Frage, wer hat Rat?

      --> Brüheinheit? hätte jetzt noch ne neue hier, aber noch nicht mit den Cappucino Test gemacht,
      wollte ich noch nicht vollsauen

      --> Keramikventil? Wobei, ich heute morgen, wo sie plötzlich wieder normal anging ich alle 8 Stufen
      sauber durchschalten konnte. Also es scheint doch zu gehen und nicht blockiert zu sein?

      --> O-Ring Keramikventil zur Brüheinheit? Scheint ja in der Maschine zu siffen, wenn man die Bilder sieht
      Ist dass die Erklärung, warum nach ein paar h die Maschine wieder angeht? Sich abkühlt?
      Bilder
      • 20210402_120008_resized.jpg

        276,39 kB, 756×1.008, 2 mal angesehen
      • 20210402_120000_resized.jpg

        285,44 kB, 756×1.008, 2 mal angesehen
    • Ich meine die Dichtung (00633878) die zwischen Keramikventil und Anschluss der Brüheinheit sitzt.
      Die tausche ich gleich mit. Ich glaube nicht das diesen O-Ring das Problem ist, aber das Keramikventil selber.
      (ich denke man kann diesen Ring auch tauschen von Seite von Brüheinheit, ohne Keramikventiel aus zu bauen aber ist nicht relevant ist meine Meinung)
    • Hi,
      so Maschine geht wieder an. Werd mal nur noch Kaffee ziehen. Das geht glaube ich.

      Ja die neue Brüheinheit konnte ich jetzt noch nicht testen, ich schicke mal Bilder. Schande
      was mir da geschickt wurde. die geht wieder Retour. Voll locker, weil die Hälfte da abgebrochen ist am Stutzen...
      Jetzt weiß ich immer noch nicht, ob es einfach auch nur an der Brüheinheit liegen könnte.
      Aber so wie Roland vermutet, wohl eher das Ventil.

      ich habe das Geh mal aufgemacht. Soweit sieht alles gut aus.
      Aber oh jeee....wie kriegt man das Venitl denn daraus. Es gibt ja hier eine Anleitung
      für die EQ.7 mit Klemmen. Aber hier sind so komische schwarze Stutzen auf den Schläuchen.
      Wir kriegt man die denn ab, ohne was kaputt zu kriegen? Ist ja brutal eng alles...
      Sonst würde ich mal versuchen das Ventil darauszukriegen und mal aufzumachen, ob man da was sieht.


      Einer ein Tipp? finde dazu auch kein Video.

      Schaut euch mal im Anhang die neue kaputte Brüheinheit an...lach....

      Man, ich will endlich wieder gescheiten Cappuciono trinken....
      Bilder
      • 20210402_143115_resized.jpg

        234,31 kB, 756×1.008, 5 mal angesehen
      • 20210402_143431_resized.jpg

        223,51 kB, 756×1.008, 5 mal angesehen
      • 20210402_145801_resized.jpg

        209,36 kB, 756×1.008, 3 mal angesehen
      • 20210402_145442_resized.jpg

        230,14 kB, 756×1.008, 3 mal angesehen
    • Die schwarzen Stutzen sind Klemmringe.Die musst du am besten unter drehen nach hinten ziehen ABER GAAAANZ VORSICHTIG
      Auf keinen Fall irgendwie hebeln oder gross ziehen.Die Röhrchen auf denen der Schlauch steckt brechen wie Glas.
      Ich wage sogar zu behaupten ,wenn die Maschiene über 3 Jahre alt ist sind die so mürbe das man ohne zu brechen die nicht ab bekommt.
      Also sei vorsichtig.
      Schraub das KV erst von der Brühgruppenseite ab dann kannst du es etwas drehen
      MFG Enrico
    • Hi Enrico, danke.

      Du hast unter drehen geschrieben, meinst du runter drehen?

      Also ganz runter drehen und dann ziehen? die lassen sich doch nur 360 Grad drehen?

      Oh man, geschickt gemacht, damit man sich eh ein Keramikventil holt...

      Wenn du oben mein Fehlerbild liest, meinst du auch wie Roland, Keramikventil?

      Hab ja jetzt echt Respekt vor, da dran zu gehen....
      INFO-VIDEO

    Hilfe zur selbstständigen Reparatur von Kaffeevollautomaten (Jura, Delonghi, Siemens u.v.m.)