Krups Orchestro FNF2 - findet Grundeinstellung nicht

    Diese Webseite verwendet Cookies. Durch Weiternutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Nähere Informationen zu Cookies und Ihrer Widerspruchsmöglichkeit, entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.

    • Krups Orchestro FNF2 - findet Grundeinstellung nicht

      Hersteller: Krups | Typ-/Modell: Orchestro FNF2 | ca. Baujahr: 2010

      Hallo, ich habe aktuell die Orchestro meiner Eltern hier mit dem Problem, dass sehr oft nach dem ersten Kaffe und auch nach dem Einschalten die Grundeinstellung der Maschine nicht gefunden wird und man dann z.B. die Auffangschublade nicht herausbekommt, weil die Brühgruppe den Tresterbehälter verkeilt.
      Auch gibt es im Betrieb sehr oft regelrechte Schläge vom Getriebe, gefühlt bei den Endanschlägen.

      Woran kann das liegen? Vielleicht irgendwelche Mikroschalter wie beim Antrieb der Brüheinheit um das Drainventil wie bei den Supressos, wobei ich nicht weiß ob die zum Steuern ebenfalls so Mikroschalter verwenden?! Das wären jetzt zumindest mal meine Vermutung?

      Thx

      Mechanische Kenntnisse vorhanden: JA | Elektrische Kentnisse vorhanden: JA | Messgerät vorhanden: JA
    • Hallo,

      die Sache mit dem Antrieb ist hier völlig anders - auch
      die Abfrage der Endpunkte.
      Wurde die Brüheinheit schon komplett revidiert und mit
      neuen Dichtungen versehen?

      Ansonsten gibt es bei der FNF die interessantesten
      Steuerungsdefekte - dazu müßte man aber hier einen
      YouTube-Link eines Flimchens mit dem Ablauf einstellen.

      Gruß
      BS
      Fragen zu Defekten an Kaffeeautomaten per Mail oder Konversation werden nicht beantwortet. Dafür gibt es das Forum.
      Küche: Jura GIGA 5 Pianoblack-Chrom Bj: 2012
      Büro: Jura XJ9 Bj: 2015
    • Hallo,
      evtl. kommt auch der klassische "Rückwertsläufer" in Betracht.
      Wenn das Problem wieder auftaucht, schau mal von oben in den Pulverschacht, hier müsste man dann die geöffnete Brühkammer sehen können.
      Gruß Frank
      -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Momentan in Gebrauch: Jura Z5 Alu - DeLonghi EAM 3000B
    • BlackSheep schrieb:

      Hallo,

      die Sache mit dem Antrieb ist hier völlig anders - auch
      die Abfrage der Endpunkte.
      Wurde die Brüheinheit schon komplett revidiert und mit
      neuen Dichtungen versehen?

      Ansonsten gibt es bei der FNF die interessantesten
      Steuerungsdefekte - dazu müßte man aber hier einen
      YouTube-Link eines Flimchens mit dem Ablauf einstellen.

      Gruß
      BS
      Hallo, ja die BE wurde vor nicht all zu langer Zeit (was die Anzahl der Bezüge angeht) revidiert, ich meine aber, dass es da vorher auch schon zu selbigen Problemen gekommen ist.

      Kaffeefrank schrieb:

      Hallo,
      evtl. kommt auch der klassische "Rückwertsläufer" in Betracht.
      Wenn das Problem wieder auftaucht, schau mal von oben in den Pulverschacht, hier müsste man dann die geöffnete Brühkammer sehen können.
      Und auf welchen Defekt würde das ggfs. hinweisen bzw. was könnte ich dahingehend mal testen?

      Dankeschön
    • Es handelt sich dabei um die Sperrklinken der Kurvenlaufbahn der
      Brüheinheit. Zum Ersetzen wäre dann der Hauptrahmen der Brüheinheit.
      Oder eben mit einem Heißluftgebläse erwärmen und etwas nach außen
      biegen.
      Fragen zu Defekten an Kaffeeautomaten per Mail oder Konversation werden nicht beantwortet. Dafür gibt es das Forum.
      Küche: Jura GIGA 5 Pianoblack-Chrom Bj: 2012
      Büro: Jura XJ9 Bj: 2015
    • BlackSheep schrieb:

      Es handelt sich dabei um die Sperrklinken der Kurvenlaufbahn der
      Brüheinheit. Zum Ersetzen wäre dann der Hauptrahmen der Brüheinheit.
      Oder eben mit einem Heißluftgebläse erwärmen und etwas nach außen
      biegen.
      Guten Morgen, ich dachte ich hätte meine Frage gestern Abend nochmals revidiert!

      Habe gestern nämlich nochmal etwas tiefer hier im Forum gegraben und gelesen, dass es sich um die oberen Klinken handeln soll, nicht die unteren, richtig?

      Des Weiteren habe ich gelesen, dass die Laufbahnen der BG nicht mit Vaseline gefettet werden dürfen, habe ich aber sicherlich gemacht getreu dem Motto - viel hilft viel - und das fette Halbgewinde der BG, das große Zahnrad und auch das lange Zahnrad an der Seite wurden von mir ordentlich mit Vaseline bearbeitete.

      Tja, so kann man sich dann wohl täuschen!

      Ich wollte fragen, was genau gehört denn jetzt letztlich "nur" gefettet bei Brühgruppe und Antrieb?

      Das Video von der Brühgruppe Revision habe ich mir schon zurechtgelegt, werde ich später mal anschauen sobald alles auseinander ist!

      Dankeschön vorab!

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von bo1973 ()

    • Neu

      Hallo,

      wenn Du gefettet hast, dann kann auch das die Ursache sein.
      Das einzige was bei den Brüheinheiten gefettet werden muss
      sind die Dichtungen.
      Kann kann auch noch die Gleitnut (PDF Seite 27 unten) fetten.
      Sonst aber nichts an Antrieb und Brüheinheit, da das Fett wie
      ein Magnet auf Kaffeepulver wirkt, bzw bei den Sperrklinken
      die Sperrwirkung verhindert...

      Gruß
      BS
      Fragen zu Defekten an Kaffeeautomaten per Mail oder Konversation werden nicht beantwortet. Dafür gibt es das Forum.
      Küche: Jura GIGA 5 Pianoblack-Chrom Bj: 2012
      Büro: Jura XJ9 Bj: 2015
      INFO-VIDEO

    Hilfe zur selbstständigen Reparatur von Kaffeevollautomaten (Jura, Delonghi, Siemens u.v.m.)