DeLonghi ESAM 3000.B Magnifica - Kontrollampe leuchtet durchgehend

    Diese Webseite verwendet Cookies. Durch Weiternutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Nähere Informationen zu Cookies und Ihrer Widerspruchsmöglichkeit, entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.

    • DeLonghi ESAM 3000.B Magnifica - Kontrollampe leuchtet durchgehend

      Neu

      Hersteller: DeLonghi | Typ-/Modell: ESAM 3000.B Magnifica | ca. Baujahr: 2018

      Moin Moin von der Kieler Förde,

      seit 14 Monaten benutze ich eine ESAM 3000.B mäßig oft (10 Doppios die Woche), seit einer Woche passiert es, dass beim Einschalten die rote Kontrollampe leuchtet und sich sonst nichts tut. Die Brüheinheit soll reinigungsbedürftig sein, sagt die Anleitung. Die ist in den letzten 10 Tagen nun 4x gereinigt worden, daran liegt es sicher nicht. Bisher konnte ich das Gerät mit 3-5x Brüheinheit raus und wieder rein und Gerät vom Netz nehmen und wieder einstecken und einschalten wieder zum Arbeiten animieren, aber eine echte Lösung ist das nicht.
      Frage: Ist das Problem bekannt? Nützt es vielleicht etwas, wenn ich mir für 30 € eine neue Brüheinheit gönne?
      Über weiterführende Tipps wäre ich dankbar.

      VG
      Wolfgang

      Mechanische Kenntnisse vorhanden: JA | Elektrische Kentnisse vorhanden: JA | Messgerät vorhanden: JA

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von wbahz ()

    • Neu

      zerlegen ist ehr angesagt Oben sitzt unterm Thermoblock der Brühkolben,den zerlegen,reinigen,Dichtungen neu fetten ,bei defekt tauschen,den dicken SchlUch vom Brühkolben raus ziehen,der ist meust verstopft,in Geisswasser einlegen,ca 5 Minuten,dann mal komplett zusamnendrpcjen im Wasser,dann sieht man den Dreck,danach ubter fliessend Wasser ausspülen.
    • Neu

      Vielen Dank, pottler!
      So richtig verstopft ist sicherlich nichts, weil ich die Maschíne bisher immer wieder zum Funktionieren bringe. Sie macht dann mit den üblichen Geräuschen den üblich guten Espresso. Aber egal, ich würde mich auch ans Aufschrauben usw. trauen.
      Kannst du eine Anleitung dazu empfehlen? Einen Link oder so?
    • Neu

      Vielen Dank! Da hab ich erstmal genug Stoff zum Lesen.

      PS: Nach erstem Durchblättern: Sehr schön übersichtlich dargestellt, tolle Leistung!

      PPS: Eine Nachfrage zu "manuelle Entkalkung des oberen Brühkolbens", was man im Forum oft findet. Habe ich richtig verstanden, dass dieser obere Brühkolben beim normalen Entkalken nicht erfasst wird?
      Die Anleitungen zeigen, wie er abgenommen werden kann. Gibt es spezelle Tipps zum manuellen Entkalken oder kann ich das Kunststoffteil (so sieht es auf den Bildern jedenfalls aus) einfach in Zitronensäure baden?

      VG
      Wolfgang

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von wbahz ()

    • Neu

      Nun hab ich das Amidosulfonsäurepulver bestellt.
      Unter dem Motto " Gute Frage, nächste Frage!": Bisher entkalke ich mit der Original-Delonghi-Mischung. Das angeratene Pulver hab ich in der Mindestgröße (1 kg) bestellt. Kann die Standardentkalkung der ESAM 3000.B damit auch gemacht werden, und wenn ja, gibt es Tipps zur Dosierung?

      VG
      Wolfgang
    • Neu

      pottler schrieb:

      Kannst auch die normale Entkalkung machen.Nur dosiere nicht zu hoch.Das Mischungsverhältniss beachten.
      Da scheiden sich leider die Geister. Ich mische die Lösung bei Eilfix auch immer nach den Angaben auf der Flasche an. In einem anderen Forum wird gesagt, das sei viel zu schwach. Dort wird eine Mischung von 100g Pulver auf 1 Liter Wasser empfohlen. Bei mir gab es bis jetzt nie Probleme mit der Herstellerempfehlung.
    • Neu

      OK, die Frage nach "best practice" scheint spannend!
      - Pottler schreibt: Nur dosiere nicht zu hoch.
      - Heini schreibt: Ich mische die Lösung bei Eilfix auch immer nach den Angaben auf der Flasche an.
      --> Ich interpretiere da mal rein, dass Pottler und Heini eine ähnliche Meinung zur Dosierung haben.


      Dann findet "man" im Internet:

      - Heini: "Dort wird eine Mischung von 100g Pulver auf 1 Liter Wasser empfohlen."

      - Ich: "In der Regel werden 10 bis 15 Gramm des Pulvers in 1 Liter Wasser aufgelöst."



      Der Hersteller, dessen Produkt ich gestern bestellt hatte, schreibt:
      "für Entkalkungsvorgänge mit Amidosulfonsäure: ca. 30 - 50g Pulver auf 1000 ml Wasser lösen."

      Ich bekomme das Pulver wahrscheinlcih am Samstag geliefert und würde im Sinne "nicht zu hoch dosieren" gerne mit 10-15g auf 1l Wasser beginnen.
      Passt die Dosierung 10-15g/Liter oder eher 30-50g/Liter zu eurer Praxis? Ich bitte um Unterstützung.

      VG
      Wolfgang
      INFO-VIDEO

    Hilfe zur selbstständigen Reparatur von Kaffeevollautomaten (Jura, Delonghi, Siemens u.v.m.)