Bosch VeroBar AromaPro 100 TES71151DE - Pumpe oder Cremaventil?

    Diese Webseite verwendet Cookies. Durch Weiternutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Nähere Informationen zu Cookies und Ihrer Widerspruchsmöglichkeit, entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.

    • Bosch VeroBar AromaPro 100 TES71151DE - Pumpe oder Cremaventil?

      Hersteller: Bosch | Typ-/Modell: VeroBar AromaPro 100 TES71151DE | ca. Baujahr: 2013

      Hallo liebe Community,
      Wie in einem anderen Thread geschrieben, habe ich die oben genannte Bosch Maschine gebraucht zum basteln bekommen. Habe die Brühgruppe gereinigt und neue Dichtungen gemacht, beim ersten Testen hatte ich auch schon mal, dass beim Kaffee Brühen dann die Maschine abgebrochen ist mit "bitte warten" und auch kein Kaffee kam. Nach erneutem reinigen des Cremaventils ging es dann besser. Nun habe ich noch das Andockstück und den Nutring des Keramikventils getauscht. Mehr wollte ich erstmal nicht machen. Nun habe ich die Maschine getestet, bzw nen Kaffee bezogen. Kaffee kam nun beim ersten Test wieder nur paar Tropfen, wenn überhaupt, und bricht dann ab. Daraufhin habe ich das Cremaventil aus der Brühgruppe genommen und erneut nen Kaffee bezogen, nun kommt direkt Kaffee (Wahrscheinlich wird ja jetzt gar nicht so hoher Druck aufgebaut?!), auch die Menge ist gut. Natürlich keine Crema und am Ende gefühlt nur noch Wasser. Nun meine Frage: liegt das Problem eher am Cremaventil oder an der Pumpe? Milchschaum und Co hatte zuvor beim testen auch mal geklappt.
      Ohne Cremaventil scheint es ja zu klappen. Kann ich das Cremaventil durch langziehen, stauen wieder besser Schwingungfähig machen oder einfach ein neues kaufen? Finde aber keins speziell für die Bosch oder Siemens dieser Reihe.
      Liebe Grüße,
      Paulch3n

      Mechanische Kenntnisse vorhanden: NEIN | Elektrische Kentnisse vorhanden: NEIN | Messgerät vorhanden: NEIN
    • Ich habe die Brühgruppe gerade nochmal auseinander genommen und durch den auslaufstutzen gepustet und dabei das Loch wo normalerweise das cremaventil drin ist zu gehalten. Trotzdem entweicht Luft. Ist vllt die Brühgruppe undicht? Jedoch bekommen in den oberen Anteil gar nicht von der einen Seite der Brühgruppe ab. Die eine Seite ohne die Einlauf und Auslaufstutzen konnte ich durch nach unten führen des oberen Anteils des "Brühkolbens" abnehmen. Auf der anderen Seite funktioniert das nicht. Wenn ich beide Nasen wegdrücke bekommen ich es nur minimal nach unten bewegt, aber nicht weiter. Ist der Auslaufstutzen darauf fest gemacht? Oder was muss ich noch beachten um es ab zu bekommen?
      Falls ich es abbekomme würde ich es auf Undichtigkeit prüfen wollen und evtl reparieren anstatt ne neue Brühgruppe zu kaufen.
      LG,
      Paulch3n
      Bilder
      • DSC_0338-01.jpeg

        505,5 kB, 1.808×1.659, 6 mal angesehen
      • DSC_0339-01-01.jpeg

        744,06 kB, 1.765×2.175, 4 mal angesehen
      INFO-VIDEO

    Hilfe zur selbstständigen Reparatur von Kaffeevollautomaten (Jura, Delonghi, Siemens u.v.m.)