Siemens EQ.6 TE603501DE Series 300 - Wasseraustritt bei Milchschaum Bezug

    Diese Webseite verwendet Cookies. Durch Weiternutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Nähere Informationen zu Cookies und Ihrer Widerspruchsmöglichkeit, entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.

    • Siemens EQ.6 TE603501DE Series 300 - Wasseraustritt bei Milchschaum Bezug

      Hersteller: Siemens | Typ-/Modell: EQ.6 TE603501DE Series 300 | ca. Baujahr: 2010

      Hallo,
      Die Reparatur meiner Machine treibt mich noch in den Wahnsinn. Jedes mal wenn man warme Milch oder Milchschaum macht tritt eine erhebliche Menge Wasser hinter den Düsen (auf der Rückseite)aus.
      Mittlerweile hatte ich die Machine offen, habe die Druckschläuche getauscht, da diese nicht mehr gut aussahen. Leider ist das Problem noch immer vorhanden. Habe die Machine jetzt auseinandergebaut laufen lassen und bilde mir ein(durch die Menge an Dampf der Austritt ist das schwer zu sehen) dass die Schläuche jetzt auch alle dicht sind. Könnte der eigentlich Auslass an dem die Schläuche hängen kaputt sein? Und wenn ja wie kriege ich den raus? Ist für mich leider nicht ersichtlich...

      Vielen dank schon mal für eure Hilfe!

      Samson

      Mechanische Kenntnisse vorhanden: JA | Elektrische Kentnisse vorhanden: NEIN | Messgerät vorhanden: NEIN
    • Hallo zusammen,

      habe das gleiche Problem und hänge mich daher hier mal an.
      Habe bei mir das Gefühl, dass das Problem erst auftritt, seit die Maschine kürzlich in der Reparatur war.
      Da ich da aber 3 Wochen auf die Maschine und somit auf meinen Kaffee verzichten musste, möchte ich sie ungern noch einmal in die Reparatur geben.
      Vielleicht gibt es eine selbst zu handelnde Alternative...

      Danke und viele Grüße,
      Annika

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MacMurphy ()

    • Ich setze mich morgen mal dran und versuche diesen Auslass zu tauschen und werde dann natürlich berichten.

      @MacMurphy: mir wurde gesagt, dass sich die Durchmesser der Schläuche geändert haben und deswegen statt den original Schlauchsicherungen jetzt Oetiker-Klemmen benutzt werden...ich traue der ganzen Sache aber noch nicht....die Dichtigkeit an den Anschlüssen des Auslasses zu testen ist bei mir Quasi nicht möglich da überall nur noch Dampf ist der dann kondensiert was zum Wasseraustritt führt...
    • also ich habe es geschafft. Die neuen Schläuche etc waren alle dicht...Das Problem lag ganz am Ende am Auslauf selbst. Das Teil an dem die Schläuche am Auslass angeschlossen werden ist nicht in einem Guss sondern zusammen geklipst...bei mir gab es da zu viel Spiel. Teil getauscht und alles tut wieder wie es soll.

      Bevor du solche klemmen unnötig verbrauchst...zum Testen kann man das auch mit Kabelbindern festziehen
    • @Samson6: Glückwunsch, dass bei dir wieder alles dicht ist; das steht mir noch bevor. Ich hatte die Maschine zwar auseinander gebaut und sogar auch das von dir berauschte Teil herausbekommen, aber ich hatte hier das Gefühl, dass eine der Schlauchschellen/-klemmen nicht ganz stramm sitzt. 8 Euro zu investieren, falls es das nicht ist, fänd ich nicht schlimm - ich werde mal prophylaktisch bestellen die Idee mit den Kabelbindern ist super, war ich bisher nicht drauf gekommen.
      Schönes Wochenende...
      INFO-VIDEO

    Hilfe zur selbstständigen Reparatur von Kaffeevollautomaten (Jura, Delonghi, Siemens u.v.m.)