Siemens EQ.5 TE506501DE MacchiatoPlus - Kaffee läuft nur noch in Auffangbehälter

    Diese Webseite verwendet Cookies. Durch Weiternutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Nähere Informationen zu Cookies und Ihrer Widerspruchsmöglichkeit, entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.

    • Siemens EQ.5 TE506501DE MacchiatoPlus - Kaffee läuft nur noch in Auffangbehälter

      Hersteller: Siemens | Typ-/Modell: EQ.5 TE506501DE MacchiatoPlus | ca. Baujahr: 2015

      Moin Moin liebe Gemeinde,

      seit kurzem macht meine EQ5 Quatsch!
      Ich habe mal ein Video bei YT hochgeladen. Ich hoffe das ist rechtens.


      Das Keramikventil habe ich mir bereits angeschaut, da ist leider keine Verkalkung oder ähnliches vorhanden.
      Hat jemand eine Idee was es sonst sein könnte?

      Vielen Dank im voraus und ein schönes Wochenende.

      Mechanische Kenntnisse vorhanden: JA | Elektrische Kentnisse vorhanden: JA | Messgerät vorhanden: JA
    • Hallo,
      oftmals sind in der Brühgruppe (Ihre Maschine/Brüheinheit ist Baujahr 2015 = erste Fertigungsreihe; es erfolgte eine spätereModelländerung!) die zwei Führungsteile "Gleitschlitten" zerbrochen.
      Einfach die Brühgruppe bewegen, ob da viel „Spiel“ wahrnehmbar ist. Besserdie Brühgruppe zerlegen und nachschauen (viele Anleitungen zu Brühgruppen-Revisionund Dichtungserneuerungen etc. sind dazu in Netz, diese passen zumindest zum Zerlegender Brühgruppe).
      Nachschauen ob die Führungsteile "Gleitschlitten" zerbrochen sind,oder bereits fehlen (beim Zerbrechen fallen diese oftmals einfach mit in den Kaffee-Restebehälterund werden nicht bemerkt und mit dem Kaffeepulver entsorgt).
      Die Führungsteile "Gleitschlitten" werden aber nicht alsErsatzteil einzeln angeboten. Dafür ist im Rahmen der Modellpflege nur eineneue abgeänderte Brüheinheit bestellbar.
      Die erforderlichen Teile können aber ganz einfach aus leicht zubearbeitenden Aluminium hergestellt werden. Vorteil, Alu bricht auch nicht wiediese viel zu dünn konstruierten Kunststoffteile.
      Einfach aus einem 7 mm dicken Alublech ein Quadrat 15x15mm heraussägen (miteiner Eisensäge oder Stichsäge), Kanten etwas abfeilen und in der Mitte ein 10mm Loch bohren (nicht ganz durchbohren).
      Ich hatte gerade nur ein 5 mm Alublech (siehe Bild), geht auch noch, aberdünner eher nicht.
      Danach passte die Stempelführung in der Brüheinheit wieder und meine Kaffeemaschine funktionierte wieder.
      Viel Erfolg.
      VG
      Lu
      Bilder
      • IMG_20200113_191128 K.jpg

        435,7 kB, 2.976×3.968, 21 mal angesehen
      • IMG_20200113_191158 K.jpg

        519,84 kB, 2.976×3.968, 17 mal angesehen
      • IMG_20200113_191707 K.jpg

        418,17 kB, 2.976×3.968, 18 mal angesehen
    • schaef schrieb:

      Zeigt die Pumpe keinen Fehlercode wenn sie zu schwach ist?
      Bei Delonghi wird dann angezeigt "Zu fein gemahlen" wenn die Pumpe es nicht mehr schafft, in einer angemessenen Zeit das Wasser durch das System zu drücken. Rückmeldung gibt es durch den Flowmeter, berechnet aus Zeit und Durchflussmenge. Woran das aber letztendlich liegt, kann die Eleketronik so nicht feststellen. Ursachen können wirklich zu fein gemahlener Kaffee, verkalktes System, defekte altersschwache Pumpe, nicht schaltendes Magnetventil, defekter Flowmeter usw. sein. Also, nicht so easy mit einfachen Mitteln.
    • Ich bin mal ins "Service Menü" gegangen. Da habe ich den Pumpentest gefunden. Hier werden 50ml angesogen. Das Display zeigte mir eine "Durchflussgeschwindigkeit" zwischen 6,8 - 7,7 ml/s an. Jetzt wäre es schön zu wissen ob der Wert "normal" ist, um einen Pumpendefekt zu bestätigen oder auszuschließen?!
    • Neu

      Hallo liebe Gemeinde,

      ich bin auch gerade am Verzweifeln,
      Ich habe auch das Problem, dass kein Kaffee mehr kommt.
      Ich habe die Pumpe gewechselt, zunächst ohne Erfolg.
      Habe dann die Brüheinheit komplett zerlegt, gereinigt und gefettet und dann ging es ca.2 Tage.
      Dann dasselbe Problem wieder. Dann habe ich sämtliche Dichtungen, den
      Brühkammerzulauf und die Formdichtung gewechselt.
      Ohne Erfolg.....
      Hat jemand von euch noch eine Idee?
      INFO-VIDEO

    Hilfe zur selbstständigen Reparatur von Kaffeevollautomaten (Jura, Delonghi, Siemens u.v.m.)