Nivona CafeRomatica NICR 777 - Wasser vom Spülvorgang/Kaffee läuft in Auffangschale

    Diese Webseite verwendet Cookies. Durch Weiternutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Nähere Informationen zu Cookies und Ihrer Widerspruchsmöglichkeit, entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.

    • Nivona CafeRomatica NICR 777 - Wasser vom Spülvorgang/Kaffee läuft in Auffangschale

      Hersteller: Nivona | Typ-/Modell: CafeRomatica NICR 777 | ca. Baujahr: 2013

      Wir wollten die Maschine von den Kaffeeresten befreien. Zum einen haben wir das Brühelement nach Anleitung auseinander geschraubt und zum anderen auch die Maschine geöffnet, um an die Reste hinter dem Brühelement zu kommen. Dabei hat sich die Klammer von der Fluidkupplung in L-Form gelöst, die wir aber wieder befestigt haben.
      Nach dem Zusammenbau der Maschine läuft der Kaffee sowie das Wasser beim spülen zuerst in einer kleinen Menge in den Kaffeesatzbehälter und die größere Menge dann in die Tropfschale.
      Die Milchzubereitung und Heißwasserzubereitung funktioniert.

      Mechanische Kenntnisse vorhanden: JA | Elektrische Kentnisse vorhanden: JA | Messgerät vorhanden: JA
    • Hallo,

      ich verstehe offen gesagt nicht einmal welche Klammer sich
      beim reinigen lösen kann. Wo genau war das Problem?
      Wenn ein Anschlußwinkel (L-Form) aus seinem Sitz gerutscht
      ist, muss auf jeden Fall darauf geachtet werden, dass zur
      Montage auch die dazugehörige Dichtung wieder richtig
      sitzt und nicht vergessen wird.

      Gruß
      BS
      Fragen zu Defekten an Kaffeeautomaten per Mail oder Konversation werden nicht beantwortet. Dafür gibt es das Forum.
      Küche: Jura Z5 Chrom Bj: 2005
      Büro: Jura XJ9 Bj: 2015
    • Vielen Dank für Ihr schnelle Antwort.
      Wir haben die Abdeckung beim Drainageventil ageschraubt, weil sich dahinter so viel älter Kaffeesatz befindet. Dabei haben wir auch die Schrauben des L-Anschlusswinkels erwischt. Die Klammer hat sich irgendwie gelöst und ist in die Maschine gefallen. Ein Dichtungsring war an dem Anschlusswinkel nicht mehr vorhanden. Ist der Dichtungsring dabei, wenn man einen neuen Anschlusswinkel bestellt und wird der auf der Seite der Klammer angebracht?
      Viele Grüße, Daniela Kreiner
    • Irgendwie ist die Beschreibung immer noch unklar.

      Am Eingang zum Drainageventil ist überhaupt kein L-Anschluss dran. Da steckt nur der Druckschlauch mit einer Dichtung drin und wird von einer Klammer gehalten.
      Und wenn diese Dichtung fehlt, dann läuft das Wasser beim Spülen und Brühen eher ins Innere der Maschine als in die Tropfschale.

      Mach doch einfach mal ein paar Fotos von der Situation und evtl. ein Video von innen mit entfernter Blende von der Tropfschale beim Kaffeebezüge.

      Dann wird das Problem evtl. klarer für uns.
    • Ich denke auch nicht, dass das Drainageventil das Problem ist, sondern die Fluidkupplung, die an die Brüheinheit oben anschließt. Die hatte sich gelöst, weil die zugehörige Klammer auf der Rückseite abgegangen ist. Die Klammer haben wir wieder angebracht, aber die Fluidkupplung wackelt leicht. Müsste sie nicht ganz fest sitzen? Ein Video versuche ich nochmal aufzunehmen, das gemachte ist leider zu groß
      Bilder
      • 91E70B48-E2D5-41A2-80FA-9BA92903C087.jpeg

        541,31 kB, 2.023×1.634, 14 mal angesehen
    • Ich vermute mal, diese beiden Dichtungen sind gemeint. Die kleinen Dichtungsringe sitzen eigentlich noch an den stellen fest. Die habe ich zum reinigen gar nicht entfernt. Oder gibt es da noch andere Dichtungen?
      Bilder
      • 321930FB-7607-46AA-93B9-9D3F7DC0AA0C.jpeg

        662,31 kB, 1.740×2.046, 12 mal angesehen
      • 72E48D00-C60B-4414-BBDE-C34D31903B18.jpeg

        575,59 kB, 1.536×2.048, 10 mal angesehen
      • A3DFEFE0-2BC4-4802-8016-5290A6C1DC72.jpeg

        472,26 kB, 1.538×2.046, 12 mal angesehen
      INFO-VIDEO

    Hilfe zur selbstständigen Reparatur von Kaffeevollautomaten (Jura, Delonghi, Siemens u.v.m.)