DeLonghi ESAM 3000.B Magnifica - ESAM 3000B - Brüheinheit verbleibt nicht in der richtigen Position

    Diese Webseite verwendet Cookies. Durch Weiternutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Nähere Informationen zu Cookies und Ihrer Widerspruchsmöglichkeit, entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.

    • DeLonghi ESAM 3000.B Magnifica - ESAM 3000B - Brüheinheit verbleibt nicht in der richtigen Position

      Hersteller: DeLonghi | Typ-/Modell: ESAM 3000.B Magnifica | ca. Baujahr: 2010

      Bei dieser ESAM 3000B verbleibt die Brüheinheit immer wieder nicht in der richtigen Position, so dass der Spülvorgang bzw. die Heiß-Wasser-Zubereitung nicht gestartet wird. Es kann passieren, dass die Brüheinheit mehrfach "im Kreis" fährt ohne dass die Pumpe und der Thermoblock anspringen. In diesem Video seht ihr wie es im ersten Versuch nicht funktioniert, dafür beim Wiederanfahren alles in Ordnung ist. Habt ihr eine Idee wie der Zustand wieder stabilisiert werden kann?

      Mechanische Kentnisse vorhanden: JA | Elektrische Kentnisse vorhanden: JA | Messgerät vorhanden: JA
    • Das würde ich nicht mehr so oft probieren, sonst ist die Leistungselektronik hin. Schmier die Brühgruppe und die dahinterliegende Antriebsspindel, ausserdem ist der schwarze Schlauch seitlich am oberen Brühkolben zu, den musst du frei machen
      Gruß Stefan
      -------------------------------------------------------


      Ich beantworte keine Fragen per Email, dafür ist das Forum da! Vor allen manuellen Arbeiten am Gerät den Netzstecker ziehen ! Sture Ignoranten der Groß/Kleinschreibung und Satzzeichen werden ignoriert.


      Mal ist man Hund, mal ist man Baum.
    • Hallo Zusammen,

      ich habe jetzt den Brühkolben zerlegt und das Röhrchen welches zum schwarzen Schlauch geht mit einem Draht frei bekommen (ärgerlich, den Rest des Brühkolbens hate ich schon vor vier Wochen gereinigt --> Anfängerfehler). Der Schlauch selber war nicht verstopft aber dringend reinigungsbedürftig. Danach habe ich die Spindel und die Brühgruppe gefettet. Zur Sicherheit habe ich auch die Rückseite der Brühgruppe leicht geschmiert, auch hier läuft Plastik auf Plastik und man sieht die Fahrspuhren der Brühruppe. Was man im Video übrigens auch erkennen kann, beim Vorabtest des Endschalters ist mir die Feder herausgefallen, auch diese habe ich wieder eingebaut. Endergebnis, alles funktioniert wieder wie am ersten Tag :)

      Danke für die schnelle Hilfe hier im Forum.

      Grüße,

      Joa
      INFO-VIDEO

    Hilfe zur selbstständigen Reparatur von Kaffeevollautomaten (Jura, Delonghi, Siemens u.v.m.)