Jura Impressa S95 - Kaffee tröpfelt nur noch nach Mahlwerkstausch und Brühgruppenrevision

    Diese Webseite verwendet Cookies. Durch Weiternutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Nähere Informationen zu Cookies und Ihrer Widerspruchsmöglichkeit, entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.

    • Jura Impressa S95 - Kaffee tröpfelt nur noch nach Mahlwerkstausch und Brühgruppenrevision

      Hersteller: Jura | Typ-/Modell: Impressa S95 | ca. Baujahr: Unbekannt

      Hallo Leute,
      nachdem unsere Jura Impressa S95 (32.000 Bezüge, zuvor bereits mehrfach revidiert – allerdings nicht von mir!) immer wieder die Meldung „Bohnen füllen“ zeigte, obwohl genug Bohnen im Behälter waren, habe ich mich entschlossen das Mahlwerk zu tauschen. Also habe ich bei Komtra das normale Mahlwerk bestellt. Gleichzeitig dachte ich mir, ich könnte ja auch gleich die Brühgruppe neu abdichten. Demnach habe ich mir gleich den XXL-Dichtungssatz mitbestellt.

      Der Einbau des neuen Mahlwerks war kein Problem (gemäß YouTube-Video von Komtra) ebenso konnte ich die BG inkl. Drainageventil ohne Probleme revidieren.
      Allerdings habe ich nun das Problem, dass der Kaffee beim Bezug nur noch in die Tasse tröpfelt. Ich habe verschiedene Mahlgrade des Mahlwerks versucht inkl. Grundeinstellung 14-18 Raster usw. Kein Erfolg!

      Irgendwie ist auch manchmal ein Zischen zu hören und/oder die Meldung „System füllen“ kommt. So wie ich das sehe fließt - während der Kaffee tröpfelt – Wasser aus der Brühgruppe Flüssigkeit in den Tresterbehälter.

      Die Maschine ist frisch entkalkt.

      Ich habe nun die Brühgruppe in Verdacht. Das Brühsieb habe ich schon händisch saubergemacht. Beim Revidieren ist mir folgendes aufgefallen:
      Beim Dichtsatz von Komtra waren alle kleinen O-Ringe (blau) gleich groß. Beim Drainageventil war mindestens einer der kleinen alten O-Ringe etwas dünner (schwarz).
      Die großen (braunen) O-Ringe habe ich durch die Lippendichtungen ersetzt (so wie im Video). Neue große O-Ringe (blau) waren auch dabei.
      Wären diese besser gewesen?
      Wo liegt der Fehler? Hat jemand einen Tipp für mich?

      Mechanische Kentnisse vorhanden: JA | Elektrische Kentnisse vorhanden: JA | Messgerät vorhanden: NEIN
    • Schick uns doch bitte einmal ein Foto vom Trester. Dann können wir besser beurteilen, woran es liegt.


      Koivadder schrieb:

      Beim Dichtsatz von Komtra waren alle kleinen O-Ringe (blau) gleich groß.
      Der O-Ring für den Einlaufstutzen ist geringfügig schmaler als die Druckschlauchdichtungen.
      komtra.de/jura-ersatzteile/jur…entil-einlaufstutzen.html

      LG Jönne
      Die Hummel hat 0,7 cm² Flügelfläche bei 1,2 Gramm.
      Nach den Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen.
      -die Hummel weiß das nicht und fliegt einfach! :thumbsup:
    • Joenne Jura-Schraubaer schrieb:

      Der O-Ring für den Einlaufstutzen ist geringfügig schmaler als die Druckschlauchdichtungen.
      OK, könnte das ein Problem sein?

      Joenne Jura-Schraubaer schrieb:

      Schick uns doch bitte einmal ein Foto vom Trester. Dann können wir besser beurteilen, woran es liegt.
      Mache ich gleich morgen Abend.
      Ich habe aber die letzten Versuche immer abgebrochen, da es ja nur tröpfelte. Dementsprechend war der Trester sehr feucht um nicht zu sagen nass!
    • Nun ja... Zumindest beeinträchtigt es definitiv die Funktion. Vielleicht spritzt es bis in den Satzbehälter, weil es nicht komplett abdichtet? Da solltest du definitiv eine passende Dichtung einbauen. Fragt sich nur, wo die geblieben ist, die ursprünglich für den Einlaufstutzen gedacht war...

      Koivadder schrieb:

      Ich habe aber die letzten Versuche immer abgebrochen, da es ja nur tröpfelte. Dementsprechend war der Trester sehr feucht um nicht zu sagen nass!
      Ein Videolink(YouTube, Dropbox, ...) wäre sogar noch aussagekräftiger.

      LG Jönne
      Die Hummel hat 0,7 cm² Flügelfläche bei 1,2 Gramm.
      Nach den Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen.
      -die Hummel weiß das nicht und fliegt einfach! :thumbsup:
    • Joenne Jura-Schraubaer schrieb:

      Nun ja... Zumindest beeinträchtigt es definitiv die Funktion. Vielleicht spritzt es bis in den Satzbehälter, weil es nicht komplett abdichtet? Da solltest du definitiv eine passende Dichtung einbauen. Fragt sich nur, wo die geblieben ist, die ursprünglich für den Einlaufstutzen gedacht war...
      Da werde ich wohl nochmal die Brühgruppe zerlegen müssen und jede einzelne Dichtung prüfen.
      Aber zunächst mache ich morgen ein paar Bilder ggfs. auch ein Video vom Trester...
    • Koivadder schrieb:

      Die großen (braunen) O-Ringe habe ich durch die Lippendichtungen ersetzt
      Das könnte evtl. für den nassen Trester verantwortlich sein. Die obere Lippendichtung könnte umklappen und den Kolben zu schwergängig machen. Deswegen nehmen viele unetn eine Lippendichtung (der Kolben fährt ja nie raus) udn oben einen O-RIng...

      Koivadder schrieb:

      Da werde ich wohl nochmal die Brühgruppe zerlegen müssen und jede einzelne Dichtung prüfen
      Sind ja nicht viele Dichtungen. Die kleine könnte nur in den Druckschlauchverbindungen unten im DV, oder oben nach dem Cremaventil/ Übergang zum Schlauchclip gelandet sein.
      Kapselkaffee ist ne tolle Erfindung. Nur 80€/Kg und 8000t zusätzlicher Müll pro Jahr :thumbup:

      Aldi verzichtet zukünfig auf plastikverschweisste Salatgurken und NUR Aldi spart dadurch 120t Plastikmüll im Jahr ein. Die Politik kümmert sich derweil um Stickoxidgrenzwerte die beweisen das ein einziges Teelicht 100x tödlicher ist als an einer vielbefahrenen Strassenkreuzung auf dem Bürgersteig rum zu liegen :thumbsup:
    • Update:
      Habe die BG nochmal zerlegt und nun die neuen großen Lippendichtungen in blauen O-Ringe getauscht.
      Aktuell scheint es zu funktionieren. Ich kann aber erst übermorgen konkreter Ausprobieren. Morgen ist ja Vatertag..... :D
      Muss auch vermutlich auch nochmal die Kaffeemenge und die Mahlstärke einstellen, da aktuell der Kaffee ziemlich stark ist.
      Groberes Pulver = Kaffee milder ? Richtig :?:
    • Update:
      Also heute nochmal probiert. Maschine töpfelt wieder beim Bezug.

      Komischerweise funktionierte die Maschine zunächst nachdem ich die 2 großen O-Ringe getauscht hatte, allerdings am nächsten Tag (also gestern) nicht mehr. Bin ratlos.

      Hab mal ein Video gemacht:




      Hier mal ein Bild vom Trester direkt nach dem Video.
    • Koivadder schrieb:

      Also habe ich bei Komtra das normale Mahlwerk bestellt
      rev .Mahlwerk oder neues?
      es ist hier schon sehr viel über Mahlwerke schrieben worden
      da kann mann alles nachlesen schau nicht nur in meine Beiträge
      auch das bei der S95 super die V5 Mahlsteine passen .
      So wie ich das sehe steht es zufein und hast du schon die Mahlmenge angepasst

      Joenne Jura-Schraubaer schrieb:

      Lies dich mal hier ein.

      LG Jönne
      natürlich auch da
      Grüße Harald
    • Ich würde als erstes mal das Brühsieb mit einem Küchenkrepp abwischen. -Schale und Satzbehälter raus, dann hinter der Tresterschaufel das Sieb abputzen.
      Im Anschluss würde ich den Mahlgrad mal 3 Raster gröber stellen.
      Dann mal schauen was dabei heraus kommt und das Ergebnis hier posten.

      LG Jönne
      Die Hummel hat 0,7 cm² Flügelfläche bei 1,2 Gramm.
      Nach den Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen.
      -die Hummel weiß das nicht und fliegt einfach! :thumbsup:
    • Koivadder schrieb:

      Reparaturset für das Mahlwerk V5 (Mahlkegel + Mahlring) für Jura / Siemens / Bosch / Nivona und baugl. Kaffeevollautomaten
      10504
      wichtig ist immer die richtigen angaben zumachen denn es ist kein normales Mahlwerk

      Joenne Jura-Schraubaer schrieb:

      Die V5 sind etwas schwieriger zu justieren und machen auch mehr Mahlmenge als zB die V3.
      Bei der S95 gehen die aber gut.
      so ist es ,und Über V5 ist hier schon sehr viel geschrieben worden da findest du alles
    • Update:
      Habe nun 3 Rasten grober gestellt. Aktuell scheint es zu funkionieren.

      Ich muss eingestehen, dass der Fehler vermutlich bei mir selber lag:

      Den Kranz um das Mahlwerk im Uhrzeigersinn drehen - feiner....
      gegen den Uhrzeigersinn - gröber....

      ...und nicht umgekehrt!!!! ;( :rolleyes:

      Sorry! Immer die Anfänger!
    • Koivadder schrieb:

      Den Kranz um das Mahlwerk im Uhrzeigersinn drehen - feiner....
      gegen den Uhrzeigersinn - gröber....
      So ist es richtig! :thumbup:

      Hast du denn das Brühsieb noch abgewischt?

      LG Jönne
      Die Hummel hat 0,7 cm² Flügelfläche bei 1,2 Gramm.
      Nach den Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen.
      -die Hummel weiß das nicht und fliegt einfach! :thumbsup:
    • Koivadder schrieb:

      Die Mahlmenge musste ich ziemlich zurückdrehen. Das wird aber bei dem V5 normal sein, oder?
      Ganz genau, dass ist normal. Wie gesagt, die V5 machen viel Mahlmenge. Bei der S95 lässt sich das aber schön im Menü runterregeln.

      LG Jönne
      Die Hummel hat 0,7 cm² Flügelfläche bei 1,2 Gramm.
      Nach den Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen.
      -die Hummel weiß das nicht und fliegt einfach! :thumbsup:
      INFO-VIDEO

    Hilfe zur selbstständigen Reparatur von Kaffeevollautomaten (Jura, Delonghi, Siemens u.v.m.)