Siemens Surpresso TK60001 - S20 - Revision

    Diese Webseite verwendet Cookies. Durch Weiternutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Nähere Informationen zu Cookies und Ihrer Widerspruchsmöglichkeit, entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.

    • Siemens Surpresso TK60001 - S20 - Revision

      Hersteller: Siemens | Typ-/Modell: Surpresso TK60001 - S20 | ca. Baujahr: 2006

      Guten Tag,

      Ich habe mir 2006 einen Siemens S20 Vollautomaten neu gekauft. Er lief viele Jahre relativ problemlos. Zuletzt habe ich 2015 das Drainageventil und den Keramikschalter erneuert.
      So langsam macht der Automat wieder Probleme. Er hört sich beim Kaffeebezug sehr gequält an. Die Tasse füllt er komplett, braucht aber sehr lange dafür. Oft quietscht er in einem hochfrequenten Ton lautstark beim Bezug. Entkalken schafft nur kurz Abhilfe für einige wenige Bezüge. Nach dem Bezug rumpelt das ganze Gerät lautstark. Das Drainageventil scheint diesmal nicht das Problem zu sein, da am Expansionsbehälter beim Bezug kein Wasser herunterläuft, sondern erst nach dem Bezug.
      Da wir unseren Automaten lieb gewonnen haben, würde ich nun gerne Brühgruppe und Antrieb erneuern. Was sollte man dabei alles noch erneuern? Welche Dichtungen brauche ich zusätzlich? Wo sollte gefettet werden?

      Viele Grüße
      Florian

      Mechanische Kentnisse vorhanden: NEIN | Elektrische Kentnisse vorhanden: NEIN | Messgerät vorhanden: NEIN
    • Ich habe jetzt mal ein paar Fotos gemacht. Die Tür ist von innen auch sehr feucht wie ich finde.
      Außerdem habe ich auch mal ein Video von dem Geräusch beim Bezug von Kaffee gemacht. Der Kaffee kommt im Moment auch sehr heiß aus dem Automaten. Vielleicht ist es auch ein sehr verkalkter Thermoblock oder die Pumpe in den letzten Zügen?!
      Geräusch
      Bilder
      • IMG_20190105_130333.jpg

        425,8 kB, 1.280×720, 21 mal angesehen
      • IMG_20190105_130258.jpg

        438,52 kB, 1.280×720, 20 mal angesehen
      • IMG_20190105_130147.jpg

        365,44 kB, 720×1.280, 18 mal angesehen
    • Leider kann ich mit dem Video nicht viel anfangen.
      Das gesuchte Geräusch ist nur kurz und leise zu
      hören und wird zusätzlich sehr störend von dem
      Rufen eines Kindes übertönt.

      Die Bilder zeigen, dass Deine Maschine auch für den
      Einsatz der neueren Brüheinheit mit Griff geeignet ist:
      komtra.de/siemens-ersatzteile/…esso-bosch-benvenuto.html
      Diese ist ca. 22 Euro günstiger als die Brüheinheit
      ohne Griff, die in Deinem Gerät stecken dürfte:
      komtra.de/siemens-ersatzteile/…-kaffeevollautomaten.html
      Außerdem läßt sie sich zu Reinigungszwecken durch

      den Griff leichter entnehmen.


      Den Antrieb muss man auch nicht zwangsläufig tauschen.
      In der Regel genügt es ihn zu zerlegen und die Zapfenwelle
      auf beiden Seiten der Gehäusedurchführung so nachzuarbeiten
      (abfeilen o.ä.), dass sie nicht im Gehäuse klemmt.

      Gruß
      BS
      Fragen zu Defekten an Kaffeeautomaten per Mail oder Konversation werden nicht beantwortet. Dafür gibt es das Forum.
      Küche: Jura Z5 Chrom Bj: 2005
      Büro: Siemens EQ7 M Bj: 2013
    • Vielen Dank für die Hilfe. Dann nehme ich lieber die Brühgruppe mit Griff. Ich wusste nicht, dass die austauschbar sind.
      Morgen werde ich nochmal ein besseres Video von dem Geräusch hochladen damit Du den Defekt vielleicht nochmal besser diagnostizieren kannst.
      Parallel überlege ich auch, einen neuen Automaten anzuschaffen. Da würde ich dann eher eine Klasse höher schauen, da meine Frau gerne Milchkaffeegetränke trinkt, also mit automatischem Milchaufschäumer und Cappuccino auf Knopfdruck. Welche Marke/Geräte kannst Du da empfehlen, wenn es um Langzeitqualität geht? Beim Querlesen hier fiel mir auf, dass neue Geräte oft deutlich früher aussteigen und Probleme machen, insbesondere die EQ Serie von Siemens.
    • Ein Gerät welches die relative Standfestigkeit der S20 hat,
      wirst Du auf dem Markt nicht finden. Mehr Technik macht
      mehr Fehler und da die Dinger seit Jahren zusätzlich immer
      billiger werden müssen, wird auch alles klappriger und
      schlechter.
      Fragen zu Defekten an Kaffeeautomaten per Mail oder Konversation werden nicht beantwortet. Dafür gibt es das Forum.
      Küche: Jura Z5 Chrom Bj: 2005
      Büro: Siemens EQ7 M Bj: 2013
    • Habe mich entschieden, die Maschine zu behalten und technisch wieder fit zu machen für die nächsten Jahre. Heute hat sie leider die gequälten Geräusche nicht von sich gegeben, sodass ich kein neues Video machen konnte.
      Ich werde das Gehäuse morgen mal öffnen, um zu schauen, welchen Eindruck sie von innen macht. Anschließend bestelle ich neue Teile zur Überholung. Auf jeden Fall möchte ich die Brühgruppe und das Auslaufventil erneuern, desweiteren möchte ich ein kurzes Dampfrohr montieren.
      Desweiteren überlege ich folgendes:
      1. Mahlwerk erneuern oder überholen. Neulich drehte der Motor, es wurde aber kein Kaffee gemahlen. Nach dem Aus- und Wieder Einschalten mahlte das Mahlwerk wieder. Ganz neu machen oder nur überholen?
      2. Pumpe erneuern?
      3. Antrieb erneuern?
      4. Thermoeinheit erneuern?
      5. Welche Silikon- und Druckleitungen mit Dichtungen sollte ich erneuern. Welche Schläuche und Dichtungsringe muss ich dazu bestellen?

      Ich vermute, dass der Kalk der letzten 12 Jahre der Pumpe und der Thermoeinheit stark zugesetzt haben und überlege daher, sie zu erneuern. Irgendwo muss dieses gequälte Geräusch und die langsame Bezugsgeschwindigkeit ja herkommen. Nach der Entkalkung von vorgestern funktioniert die Maschine aktuell wieder besser, wird sich aber vermutlich relativ schnell wieder zusetzen. Früher dauerte das wesentlich länger bis sich Anzeichen starker Verkalkung zeigten. Am Entkalker kann es auch nicht liegen-ich nutze ausschließlich hochwertigen Vollautomaten-Entkalker.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Gudi83 ()

    • Hallo.

      zu 1.: Wenn Du sicher gehen willst, ein komplett neues Mahlwerk.
      Aber mit dem Fehler hat da nichts zu tun. Da sind scheinbar die
      Bohnen nicht richtig nachgerutscht.

      zu 2.: könnte Sinn machen.

      zu 3.: es reicht evtl. die Microschalter alle zu tauschen und die
      Zapfenwelle nachzuarbeiten.

      zu 4.: neine - macht keinen Sinn

      zu 5.: allzuviele Dichtungen gibt es nicht im Gerät. Ich würde sie
      alle tauschen. Auch ein Tausch der Gewebeschläuche macht Sinn.

      Ob der Entkalker hochwertig ist oder nicht ist egal. Er muss auf
      Amidosulfonsäure basieren und nicht etwa auf Zitronensäure.

      Gruß
      BS
      Fragen zu Defekten an Kaffeeautomaten per Mail oder Konversation werden nicht beantwortet. Dafür gibt es das Forum.
      Küche: Jura Z5 Chrom Bj: 2005
      Büro: Siemens EQ7 M Bj: 2013
    • Seit 2 Tagen warte ich nun schon, dass ich ein neues Video vom hochfrequenten Quietschen machen kann, aber die Maschine bleibt leider still.

      Ich habe jetzt mal alle Teile im Shop zusammen getragen, die ich zur geplanten Überholung bräuchte. Inklusive Cappuccinatore und neuem Antrieb käme ich auf etwa 250 EUR, was ja relativ viel für eine 12 Jahre alte Maschine wäre.

      So habe ich nochmal ein bisschen bei anderen Geräten geschaut und dabei eine gebrauchte Nivona 767 gefunden. Soweit ich weiß, basieren diese Geräte technisch auf den alten BSH Geräten. Ist das richtig? Bei dem mir angebotenen Gerät wurden vor wenigen Tagen direkt bei Nivona der Antrieb, die Brühgruppe, das Mahlwerk und die Steuerelektronik erneuert. Durch die Erneuerung der Elektronik können die Bezüge nicht mehr ausgelesen werden. Was ist von dem Angebot zu halten? Kann man sowas kaufen oder sind die sehr störanfällig?
    • Hallo,

      die neue 7er Serie bei Nivona ist von den Gehäuseabmesseungen
      her etwas klein. Daher muss man etwas mehr darauf achten, dass
      sich im Innern kein Schimmel bildet.
      Ansonsten gibt es nix groß gegen die Maschine zu sagen.

      Wie ich aber schon mehrfach geschrieben habe, würde ich den
      Antrieb nacharbeiten und nicht ersetzen!

      Gruß
      BS
      Fragen zu Defekten an Kaffeeautomaten per Mail oder Konversation werden nicht beantwortet. Dafür gibt es das Forum.
      Küche: Jura Z5 Chrom Bj: 2005
      Büro: Siemens EQ7 M Bj: 2013
    • Hört sich an wie ein Pfeifen des Cremaventils.
      Insoweit wäre es technisch völlig unbedenklich.

      Wenn es stört muss man das Cremaventil aus
      dem Kopf der Brüheinheit bauen und die Feder
      ein WENIG (ein paar Millimeter vielleicht 3-5)
      auseinanderziehen oder gegen eine neue aus
      dem Shop ersetzen.

      Gruß
      BS
      Fragen zu Defekten an Kaffeeautomaten per Mail oder Konversation werden nicht beantwortet. Dafür gibt es das Forum.
      Küche: Jura Z5 Chrom Bj: 2005
      Büro: Siemens EQ7 M Bj: 2013
    • Das klingt ja nicht so schlecht. Ich habe bei Siemens auf der Homepage gesehen, dass dort auch Reparaturpauschalen wie bei Nivona angeboten angeboten werden. Die teuerste liegt bei 190 EUR.
      Wenn ich jetzt reklamiere, dass der Kaffee zu dünn ist und dass der Antrieb quietscht und rumpelt, würde doch sicherlich die Brühgruppe, der Antrieb und das Mahlwerk dort erneuert werden. Das wäre an sich kein schlechter Deal. Ist Siemens da ähnlich kulant wie Nivona oder macht das keinen Sinn? Wie sind da die Erfahrungswerte?
      Habe mir heute die Nivona angeschaut. Das ist nichts für mich. Alles irgendwie nicht so sympathisch gelöst. Gehäuse ist anfällig für Flecken, Tropfschale zu klein und läuft ständig über beim Entleeren. Zudem funktionierte Milchschaum nicht, plätscherte nur heiße Milch raus und spritzte in alle Richtungen.
      Auslauf ist auch Recht instabil und Plastikbeschichtung löste sich.
    • Hallo,

      leider keine Erfahrung mit Siemensmaschinen, wenn die schon
      so alt sind und eingeschickt werden. Es gibt für verschiedene
      Geräte der Surpresso-Baureihe nicht mehr alles als Ersatzteil
      (besonders S60/65). Nicht, dass die irgendwas tauschen wollen
      was es nicht mehr gibt und das Gerät dann in die Entsorgung
      wandert...

      Ich mag die Maschinen, die sind sehr zuverlässig und machen
      einen sehr guten Kaffee.

      Eine Investition von 200 Euro wäre mir für das Gerät aber zuviel.
      Ich würde die Brüheinheit überarbeiten (soweit möglich), und ein
      NEUES Mahlwerk und den Antrieb selber nacharbeiten.

      Wo bist Du eigentlich zuhause?

      Gruß
      BS
      Fragen zu Defekten an Kaffeeautomaten per Mail oder Konversation werden nicht beantwortet. Dafür gibt es das Forum.
      Küche: Jura Z5 Chrom Bj: 2005
      Büro: Siemens EQ7 M Bj: 2013
    • Im Vergleich zu der heute getesteten Nivona muss auf jeden Fall das Mahlwerk getauscht werden. Da habe ich erstmal gemerkt, wie dünn der Kaffee aus unserem Automaten im Vergleich ist.
      2015 habe ich die Brühgruppe schon mal überarbeitet und die Dichtungen erneuert. Ich weiß allerdings nicht mehr ob das Cremaventil auch dabei war. Da es sich noch um die erste Brüheinheit aus 2006 handelt, wäre es vielleicht ratsam sie zu erneuern.
      Was mir beim Antrieb nicht ganz klar ist: wie kann man den überarbeiten? Wo genau muss ich da feilen? An der Welle die zur Brühgruppe führt?
      Also die Nivona ist mir im Vergleich nix. Alles irgendwie labiler. Die beiden Bedienungsknöpfe waren nahe der Verschleißgrenze, die Plastikklappen viel fragiler, der Wassertank nervt weil er ganz gerade eingeführt werden muss. Und ständig geht sie in Standby und muss dann neu aufheizen, selbst wenn man den Eco-Modus deaktiviert. Für mich muss so ein Gerät das ganze Wochenende in Bereitschaft sein ohne erneut zu spülen und zu heizen. Wahrscheinlich wieder so eine neue Energiesparverordnung der EU.
      Ich wohne in der Nähe von Kassel.

      Grüße
      Florian
    • Ahhh, Kassel....

      bei Problemen also eher ein Fall für Tobias.L

      Wenn der BG nichts fehlt, muss nichts gewechselt
      werden. Cremaventil hält auch locker 20 Jahre.
      Evtl. mal die Feder ein WENIG nachspannen.

      Die Welle bei den roten Pfeilen nacharbeiten.
      Abfeilen, abdrehen ja nach Werkstattausrüstung.
      Soweit nacharbeiten, dass sie nicht mehr im
      Gehäuse klemmt.
      (diese hier wurde abgedreht - aber auch leichte
      Flächen auf der Welle vom nicht ganz runden
      Feilen sind kein Problem)



      Gruß
      BS
      Fragen zu Defekten an Kaffeeautomaten per Mail oder Konversation werden nicht beantwortet. Dafür gibt es das Forum.
      Küche: Jura Z5 Chrom Bj: 2005
      Büro: Siemens EQ7 M Bj: 2013
    • Tobias.L schrieb:

      Du kannst mir gerne eine Konversation schreiben
      Das wäre die günstigste und beste Lösung die Du machen kannst.
      Halte Dich an Tobias. Von mir wohnst Du zu weit weg...

      Gruß
      BS
      Fragen zu Defekten an Kaffeeautomaten per Mail oder Konversation werden nicht beantwortet. Dafür gibt es das Forum.
      Küche: Jura Z5 Chrom Bj: 2005
      Büro: Siemens EQ7 M Bj: 2013
      INFO-VIDEO

    Hilfe zur selbstständigen Reparatur von Kaffeevollautomaten (Jura, Delonghi, Siemens u.v.m.)