DeLonghi ESAM 3500 Pronto Cappuccino - Es kommt kein Wasser mehr durch, verstopft?

    Diese Webseite verwendet Cookies. Durch Weiternutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Nähere Informationen zu Cookies und Ihrer Widerspruchsmöglichkeit, entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.

    • Hallo,

      da Zitronensäure den Kalk nicht richtig auflöst, sondern zum großen
      Teil nur anlöst und dann Brocken durch das System schwimmen, die
      irgendwo zu einer Verstopfung führen können (so wie wohl bei Dir und
      so auch der Grund warum Zitronensäure Sch... ist) musst Du nun
      tatsächlich Schlauch für Schlauch und Komponente für Komponente
      (Heizung, Ventile, etc.) schauen wie weit das System frei ist und wo
      die Verstopfung liegt.
      Der Bereich bis zur Pumpe ist da eher zu vernachlässigen, da dort
      keine besonderen Engstellen im System sind, die durch Brocken
      verstopft werden können - außer vielleicht das Flowmeter mal prüfen.

      Gruß
      BS
      Fragen zu Defekten an Kaffeeautomaten per Mail oder Konversation werden nicht beantwortet. Dafür gibt es das Forum.
      Küche: Jura Z5 Chrom Bj: 2005
      Büro: Jura XJ9 Bj: 2015
    • Damit ich es verstehe: Vom roten "Motor" führen nach oben 2 Ausgänge einmal in einen dicken Schlauch (Überdruck, nehme ich an) und einen dünnen, der zur Heizung führt. Diesen dünnen Schlauch habe ich am Heizungseingang abgeklemmt, er ist frei, führt aber bei Betrieb (unterbrochenes Pumpgeräusch gleich nach Einschalten) kein Wasser. Kann ich daraus schließen, daß ich den "Motor" abklemmem und reinigen muss? Oder ist es unwahrscheinlich, daß die Verstopfung dort sitzt?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Verzewifelter ()

    • Der roter Motor ist die Pumpe. Wenn die Pumpe läuft, kommt das was aus dem dünnen Schlauch?
      Gruß Stefan
      -------------------------------------------------------


      Ich beantworte keine Fragen per Email, dafür ist das Forum da! Vor allen manuellen Arbeiten am Gerät den Netzstecker ziehen ! Sture Ignoranten der Groß/Kleinschreibung und Satzzeichen werden ignoriert.


      Mal ist man Hund, mal ist man Baum.
    • Wenn du den dicken Schlauch, der unten an der Pumpe ankommt, abziehst, läuft da langsam Wasser raus?
      Gruß Stefan
      -------------------------------------------------------


      Ich beantworte keine Fragen per Email, dafür ist das Forum da! Vor allen manuellen Arbeiten am Gerät den Netzstecker ziehen ! Sture Ignoranten der Groß/Kleinschreibung und Satzzeichen werden ignoriert.


      Mal ist man Hund, mal ist man Baum.
    • Hab's an dem Ende, wo das runde weisse Teil sitzt (am Boden) versucht - geht auch mit einiger Kraft schwer ab - trau mich (noch) nicht so recht, rohe Gewalt anzuwenden...aber Hinweis: Bei Pumpbetrieb sieht man, dass die rote Pumpe Wasser anziehen will (pulsierende Wasserbewegung, Bläschen im dicken Schlauch, der unten in die Pumpe führt) - es fließt halt nichts. Deshalb: Ist es denkbar, daß bereits die Pumpe verstopft ist?
    • Verzewifelter schrieb:

      geht auch mit einiger Kraft schwer ab

      kommt da Wasser?
      Gruß Stefan
      -------------------------------------------------------


      Ich beantworte keine Fragen per Email, dafür ist das Forum da! Vor allen manuellen Arbeiten am Gerät den Netzstecker ziehen ! Sture Ignoranten der Groß/Kleinschreibung und Satzzeichen werden ignoriert.


      Mal ist man Hund, mal ist man Baum.
    • Auch wenn du das Schlauchende tiefer als den Wasserstand im Wassertank hälst?
      Gruß Stefan
      -------------------------------------------------------


      Ich beantworte keine Fragen per Email, dafür ist das Forum da! Vor allen manuellen Arbeiten am Gerät den Netzstecker ziehen ! Sture Ignoranten der Groß/Kleinschreibung und Satzzeichen werden ignoriert.


      Mal ist man Hund, mal ist man Baum.
    • Sorry, Missverständnis. Zieh den Schlauch bitte an der Pumpe ab, nicht an dem weissen Teil (Flowsensor).
      Gruß Stefan
      -------------------------------------------------------


      Ich beantworte keine Fragen per Email, dafür ist das Forum da! Vor allen manuellen Arbeiten am Gerät den Netzstecker ziehen ! Sture Ignoranten der Groß/Kleinschreibung und Satzzeichen werden ignoriert.


      Mal ist man Hund, mal ist man Baum.
    • Als ich jetzt den Schlauch unten aus der Pumpe abgezogen habe (schlecht zu erreichen, liegt genau hinter dem Ein-/Ausschalter) kam kein Tropfen raus.
      Aber in dem Bereich gibt es doch noch gar keine Temperatur (und damit Kalk)?
      Oder muss ich jetzt mal einschalten - dh kann Wasser vom Heizblock durch den dünnen Schlauch in die Pumpe zurückfließen?

    • Klemm den Flowsensor ab und bau ihn aus. Der ist von unten mit einer Federscheibe gesichert. Ich hebel den Flowsensor einfach immer nach oben ab und verzichte auf die Befestigung von unten. Den Flowsensor kannst du mit etwas Schmackes aufmachen, der wird verstopft sein.
      Gruß Stefan
      -------------------------------------------------------


      Ich beantworte keine Fragen per Email, dafür ist das Forum da! Vor allen manuellen Arbeiten am Gerät den Netzstecker ziehen ! Sture Ignoranten der Groß/Kleinschreibung und Satzzeichen werden ignoriert.


      Mal ist man Hund, mal ist man Baum.
    • Dann könnte noch der Filter vor dem Flowsensor zu sein.
      Gruß Stefan
      -------------------------------------------------------


      Ich beantworte keine Fragen per Email, dafür ist das Forum da! Vor allen manuellen Arbeiten am Gerät den Netzstecker ziehen ! Sture Ignoranten der Groß/Kleinschreibung und Satzzeichen werden ignoriert.


      Mal ist man Hund, mal ist man Baum.
    • Wir kommen der Lösung näher. Ist auf der einen Seite (zum Wassertank hin) milchig.
      Hab jetzt mit warmem Wasser durchgespült mit saugen und blasen :) - gut geht auch die pulsierende Pumpe Acquajet zum Zahnreinigen, wer so was hat - ohne den Filter aufzumachen ist die Sache wieder sauber. Bau das jetzt mal wieder zusammen...

      Ergebnis: Beide Spülungen (Heisswasser und Kaffeeauslauf) funktionieren optisch wieder gut, die Pumpe arbeitet wieder leise! Ein Sieg - aber: Die Anzeige "Zu fein gemahlen..." geht nicht mehr weg - lasse die Maschine jetzt auskühlen und nehme sie vom Netz, vielleicht überlegt sie es sich ja ...melde mich dazu noch später heute.

      Ein erster Dank an jokel (Stefan) und BlackSheep - Eure stringente Logik und Erfahrung hat das Problem gelöst - supergeil :)

      Gruss,
      Johannes

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Verzewifelter ()

    • Kaffee gemahlen - alles ok, aber danach wieder Fehlermeldung "Zu fein gemahlen, Wasserauslauf einsetzen...".
      Auffallend: Beim Ausschaltvorgang erfolgte keine abschliessende Spülung des Kaffeeauslaufs wie sonst.

      Nachtrag: Solange die Fehlermeldung im Display ist, gibt es keinen Schaum für Capuccino. Die Lösung "auf Werkseinstellung zurücksetzen" bringt zwar die "Bereit"-Meldung, aber nach kurzem Schaumbezug erfolgt Abbruch - und die Fehlermeldung ist wieder da. Ca. 20 Spülvorgänge haben die Fehlermeldung nicht beseitigt.

      Frage: Können wir dieses - offenbar doch größere - Problem auch noch lösen?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Verzewifelter ()

    • Ok, hab jetzt deine ganzen Editierungen gelesen. Mess mal die beiden Thermostate an der Dampfheizung durch.
      Gruß Stefan
      -------------------------------------------------------


      Ich beantworte keine Fragen per Email, dafür ist das Forum da! Vor allen manuellen Arbeiten am Gerät den Netzstecker ziehen ! Sture Ignoranten der Groß/Kleinschreibung und Satzzeichen werden ignoriert.


      Mal ist man Hund, mal ist man Baum.
      INFO-VIDEO

    Hilfe zur selbstständigen Reparatur von Kaffeevollautomaten (Jura, Delonghi, Siemens u.v.m.)