Siemens TE657F03DE - EQ.6 ExtraKlasse - kein Kaffebezug möglich, Heißwasser Ausgabe wird abgebrochen

    • Siemens TE657F03DE - EQ.6 ExtraKlasse - kein Kaffebezug möglich, Heißwasser Ausgabe wird abgebrochen

      Hersteller: Siemens | Typ-/Modell: TE657F03DE - EQ.6 ExtraKlasse | ca. Baujahr: 2020

      Hallo zusammen,
      vorneweg ich habe die Suchfunktion benutzen.

      Habe da aber kein schlüssiges Ergebnis bekommen
      und möchte natürlich nichts Falsches bestellen, sondern das was auch defekt ist.

      Die Kaffeemaschine zeigte an dass sie gereinigt werden möchte,
      ich wollte mir noch einen Kaffee ziehen aber anstatt eine volle Tasse war nur noch ein Viertel in der Tasse.

      Beim Versuch noch mal einen neuen Kaffee zu sehen kam natürlich gar nichts mehr raus und wie ich sie dann ausgeschaltet habe wurde auch nichts mehr gespült. In die Tropfschale läuft Wasser ob dort auch einen Kaffee rauskam weiß ich nicht, ich denke nicht.

      Beim Versuch heiß Wasser zu beziehen, wird der Vorgang abgebrochen oder bei der auf Fehlermeldung und in der Tropfschale kommt kalt Wasser raus.

      Ich habe die Maschine zerlegt und auf Verstopfungen kontrolliert, sprich ich habe alle Schläuche ab gemacht und durchgeblasen, mit Luftdruck.
      Auch das Keramikventil bzw ich sag mal den Verteiler hatte ich offen und gereinigt auch dort sah alles tippitoppi aus und der Motor summt auch, ich würde behaupten das funktioniert.
      Auch halt das Problem mit dem Durchlauferhitzer kann ich so nicht bestätigen er ist nicht zu und er wird heiß auch der Schlauch danach zum Keramikventil.
      Auch die Pumpe pummt Wasser, der durchsichtige Schlauch steht voll mit Wasser.
      Also sollte das Sicherheitsventil unten drunter auch funktionieren.

      Aber das Teil was auf der Wasserpumpe sitzt der Pulsationsämpfer, da bin ich mir nicht sicher ob er richtig funktioniert.
      Luft zu drücken durch die großen ein- und Ausgänge ist kein Thema Luft aus dem dünnen kommt nicht raus, nur wenn man luft in das dünne bläst kommt einwenig aus dem mittlersten, eher kleine Blubberbläschen.

      Glaube nun habe ich alles, es wäre super wen jemand noch einen Tipp hätte.

      Danke

      Mechanische Kenntnisse vorhanden: JA | Elektrische Kentnisse vorhanden: NEIN | Messgerät vorhanden: JA
      Bilder
      • IMG-20221112-WA0001.jpg

        417,39 kB, 2.048×1.804, 16 mal angesehen
      • IMG-20221112-WA0000.jpg

        179,9 kB, 1.336×2.048, 21 mal angesehen
    • Wenn Kaltwasser in der Tropfschale landet, die Heizung aber heiss wird, dann liegt irgendwo eine Verstopfung vor und das Wasser wird vor der Heizung durch das Überdruckventil abgeleitet.
      da sowohl Kaffee als auch Heisswasser nicht geht und das Keramikventil blitzeblank ist, ist wohl zwischen Flowmeter und Heizungseingang etwas Dicht. evtl. erstmal erstmal da alles abbauen und auf Durchgängigkeit prüfen.
      an BSH schraub ich am liebsten :P
      ordentlich entkalkt, ist schon fast repariert :D
      • Das Flowmeter geht doch zur Pumpe und aus der Pumpe kommt ja Wasser.
      • Also müsste aus dem Pulsationsämpfer ja genug Druck rauskommen Richtung den Durchlauferhitzer.
      • Wenn ich aber Luft drauf gebe im diese Richtung und halte eine Seite zu kommt so garnicht aus dem kleinen Ausgang raus
      • Also sollte das gewiss nicht so sein oder ? Und dann wäre dies wirklich defekt.
      Danke schon mal
    • Also Pulsationsämpfer ist getauscht.
      Wenn man in der Mitte mit dem Mund reinpustet muss aus dem kleinen was raus komme.

      Das war nicht der fall vorher.

      Warm Wasser kommt nun aber der Kaffee landeten in der Schale und spühlen tut sie auch nicht mehr.
      Was ist denn nun ?
    • Ich bin immernoch der Meinung das irgendwo etwas Dicht ist. Wenn Heißwasser geht, erstmal Entkalken und das ruhig doppelt dosiert.
      Landet Kaffeewasser in der Schale oder klares Wasser? Trester nass oder trocken?
      Keramikventil falsch weis ich nicht, ist ja eigentlich alles markiert wenn man hinsieht.
      an BSH schraub ich am liebsten :P
      ordentlich entkalkt, ist schon fast repariert :D
    • Also die Brüheinheit schaut echt schlimm aus.
      Aber nach 4500 tassen kaffe sollte sie doch nicht so aussehen oder ?
      Denke werde sie neu machen.
      Da die Pads immer feucht waren.
      Bilder
      • IMG-20221120-WA0002.jpg

        161,83 kB, 923×2.048, 15 mal angesehen
      • IMG-20221120-WA0001.jpg

        115,15 kB, 923×2.048, 12 mal angesehen
    • Die Brüheinheit sieht gar nicht schlecht aus...wie hat es unter dem Metallsieb und am Cremaventil ausgesehen?
      Ich würde sagen, schau Dein erstes Bild vom Keramicventil an, dann solltest Du es wieder zusammenbekommen. Justieren kann man da nix.
      an BSH schraub ich am liebsten :P
      ordentlich entkalkt, ist schon fast repariert :D
    • Also es war nicht wirklich Dreck vorhanden.
      Keramikventil ist wieder zusammen

      Natürlich hatten sich auch 3 Kabel gelöst mittlerweile, aber alles wieder dran.

      Brüheinheit habe ich nun eine neue bestellt, es läuft kein Wasser durch oder kaum.
      Das Wasser läuft seitlich runter, am Metall. Siehe Foto

      Wenn der Kolben drinnen war konnte man nicht wirklich durchblasen mit dem Mund.
      Mit dem Kompressor hat man dann gehört das irgendwo seitlich die Luft entweicht.

      Beim anschalten kommt auch kein Wasser vorne raus, hoffe das hängt zusammen.
      INFO-VIDEO

    Hilfe zur selbstständigen Reparatur von Kaffeevollautomaten (Jura, Delonghi, Siemens u.v.m.)