Nivona NICR 630 - Typ 667 CafeRomatica - Dampf tritt aus, nur 3 Tropfen Kaffee

    • Nivona NICR 630 - Typ 667 CafeRomatica - Dampf tritt aus, nur 3 Tropfen Kaffee

      Hersteller: Nivona | Typ-/Modell: NICR 630 - Typ 667 CafeRomatica | ca. Baujahr: 2013

      Hallo,

      vielleicht kann ja jemand helfen?
      Vor knapp zwei Jahren habe ich eine gebrauchte Nivona Cafe Romantika 630 Typ 667 geschenkt bekommen.
      Die Maschine lief auch gut, bis sie vor kurzem anfing Wasser zu verlieren. Braunes Wasser lief links unten seitlich raus.
      Ich habe dann einen Dichtungssatz bestellt, die Dichtungen der Brüheinheit ersetzt, alles wieder zusammengebaut und hatte danach genau dasselbe Problem.
      Daraufhin habe ich das Drainageventil ausgebaut und die Dichtungen ersetzt.
      Nun funktioniert überhaupt nichts mehr:
      Es tritt Dampf aus. In die Tasse kommen nur noch drei Tropfen Wasser. Unten läuft noch immer braunes Wasser aus.
      Beim Auseinandernehmen habe ich versehentlich den Antrieb gelöst und die kleine Kugel fiel raus, beim Zusammenbau habe ich versehentlich die Kugel vergessen die Kugel wieder einzulegen. Nun ist die Maschine zusammengebaut, die Brüheinheit habe ich zwischenzeitlich auseinandergenommen, konnte jedoch dort keinen Fehler finden.
      Fazit: Nach dem Austausch der Dichtungen hat sich alles verschlimmert. Zuerst nur Auslauf von Wasser, nun kein Kaffee - drei Tropfen plus Dampfaustritt und Wasser läuft weiter raus.
      Ich bin jetzt ratlos, vor allem, da sich nach dem Wechsel der Dichtungen alles verschlimmert hat.

      Viele Grüße
      Nele

      Mechanische Kenntnisse vorhanden: JA | Elektrische Kentnisse vorhanden: JA | Messgerät vorhanden: JA
    • Viele Baustellen gleichzeitig.

      Würde als erstes empfehlen, die Blende der Tropfschale auszubauen, ein Video von innen vom Kaffeebezug zu machen, irgendwo hochzuladen und hier zu verlinken.

      Auch mal ein paar Fotos von der Brüheinheit machen, speziell von oberen Brühlkolben und von oben.

      Ist die Kugel im Antrieb jetzt wieder drin?
      Kontakt: sb_NUE ät stephanb.net
      • Hallo sb_NUE und harry owl,
      so schnelle Rückmeldungen zu bekommen hatte ich nicht erwartet. Danke!
      Die Blende habe ich abbekommen. Super Tipp, darauf wäre ich nie gekommen.
      Ich habe jetzt auch die Brüheinheit wieder zusammengebaut, allerdings ist eine kleine Abdeckung über der Schraube gebrochen. Jetzt versuche ich erstmal die mit Komponentenkleber zu reparieren. Falls das nicht klappt, muss ich wohl ein neues Teil dafür besorgen, denn die Brüheinheit lässt sich ohne das Teil nicht einlegen.
      Danach werde ich versuchen die Kugel wieder in den Antrieb einzubauen und ein Video und Bilder hochladen.
      Das kann ein bisschen dauern bis ich mich wieder melde, abhängig davon, ob das geklebte gebrochene Teil hält oder nicht :)
    • Hallo SB-Nue,

      ja, stimmt. Ich hatte den Beitrag gelöscht und gleichzeitig hattest du bereits gepostetet, was ich wiederum noch nicht gelesen hatte.

      Also nochmal mein fast ursprünglicher Post nun mit Fotos und Videos:


      Hallo zusammen,

      es gibt erste Fortschritte!
      Es tritt im Betrieb kein Dampf aus und seitlich unten links läuft auch das Wasser (braunes Wasser) nicht mehr raus!
      Es läuft jetzt wieder Kaffee in die Tasse, allerdings nur ein Viertel der normalen Menge.
      Etwas scheint innen undicht zu sein.

      Zuletzt habe ich die Brüheinheit wieder zusammengebaut, das gebrochene Plastikteil der Brüheinheit (Foto) mit einem Lötkolben geflickt. Das ist vermutlich ein Korrosionsschutz, da es eine der Schrauben an einer Ecke abdeckt? Die Brüheinheit habe ich ohne das Teil eingesetzt, läuft...
      Nachdem sich die Brüheinheit zuerst nicht mehr einsetzen ließ, musste ich den Antrieb zurück setzen und konnte die Maschine dann laufen lassen.

      Die Videos im Betrieb sind hier hinterlegt:

      dropbox.com/sh/ht66am7qxw87eye…&subfolder_nav_tracking=1

      Im ersten Video habe ich Kaffebohnen in der Maschine , das andere Video ist nur mit Wasser, aber ist ja auch beschriftet. Ich frage mich woher das Wasser kommt, das da unten raus kommt. Vielleicht hat ja jemand eine Idee.

      Hier noch die Fotos:

      Bild 1-3: Brüheinheit
      Bild 4: Das kleine ursprünglich gebrochene Plastikteil der Brüheinheit
      Bild 5: das Drainageventil vor dem Austausch der Dichtungen. Ist der Kaffee auf der Feder normal?
      Bild 6-7: Kaffee und Auffangschale
      Bild 8 bis 10: Feuchtigkeit auf der Brüheinheit und Feuchtigkeit in der Maschine hinter der Brüheinheit nach Betrieb

      Die Fotos sind in der Dropbox in der einer größeren Auflösung hinterlegt:

      dropbox.com/sh/ht66am7qxw87eye…&subfolder_nav_tracking=1


    • Beim vierten Durchlauf kommt nun kein Kaffee mehr, nur noch wenige Tropfen, alles läuft in die Abtropfschale!!! :(
      Das Mahlwerk habe ich feiner eingestellt :)
      Am Einlaufwinkel gezogen, aber nix gerissen.
      Also das Drainageventil ersetzen und hoffen, dass es daran lag, auch wenn der Kaffee tropft.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nele2021 ()

    • Neu

      Danke für die Hilfe! Ich probier jetzt mal das Drainageventil zu wechseln.

      Was mich noch interessieren würde, was genau ist am Drainageventil kaputt. Die Dichtungen habe ich gewechselt und äußerlich ist nichts zu sehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nele2021 ()

      INFO-VIDEO

    Hilfe zur selbstständigen Reparatur von Kaffeevollautomaten (Jura, Delonghi, Siemens u.v.m.)