Melitta CI E970-101 Caffeo - Meldung: Brühgruppe einsetzen, obwohl eingesetzt

    • Melitta CI E970-101 Caffeo - Meldung: Brühgruppe einsetzen, obwohl eingesetzt

      Neu

      Hersteller: Melitta | Typ-/Modell: CI E970-101 Caffeo | ca. Baujahr: 2015

      Moin zusammen!
      Ein tolles, informatives Forum lebt ihr hier.
      Ich konnte mich schon ein wenig schlau lesen, doch komme ich nicht weiter.
      Meine Brühgruppe sitzt verriegelt in der Maschine und lässt sich wackeln. Gleichzeitig kommt die Meldung "Brühgruppe einsetzen".
      Wie komme ich aus der Misere raus? An-Aus, AN-myCafe, nichts half.

      Vielleicht könnt ihr mir helfen, wie ich wieder an Kaffee komme!

      Vielen Dank und schöne Grüße,
      Gurke

      Mechanische Kenntnisse vorhanden: JA | Elektrische Kentnisse vorhanden: JA | Messgerät vorhanden: JA
      Bilder
      • IMG_20210407_094212.jpg

        231,31 kB, 1.080×804, 13 mal angesehen
    • Neu

      Kannst du Brühgruppe raus nehmen, dann hinten oben rechts in der Maschine selbst den Microschalter betätigen und den Antrieb in Grundstellung fahren und die Brühgruppe dann wieder einsetzen? Würde die Brühgruppe aber selbst auch noch in Ausgangsposition bringen. Die Brühkammer ist ja schräg auf dem Weg nach oben und nicht in Grundstellung unter dem Trichter für das Pulver. Guck dir mal die Anleitung vom Forum Sponsor an, wie die Brühgruppe auszusehen hat wenn man sie entnimmt.
    • Neu

      Hallo
      ok jetzt schau dir erst mal die Anleitungen genau an
      ich würde die Brühgruppe in der Maschine zerlegen
      um sicher zugehen das nicht noch mehr kaputt geht
      hinten oben an der Brühgruppe ist eine Abdeckung über der Schraube die muß ab dann wie in der Anleitung zerlegen
      in der Ecke ist auch später der Microschalter im Gehäuse zu finden
    • Neu

      Update.
      Brühgruppe ist raus. Die schaue ich mir nun an.

      Mir ist aber was in der Rückwand aufgefallen.
      Könnte der Riß die Ursache der Klemmung sein?
      Lohnt es sich die Wand zu tauschen?
      Bilder
      • IMG_20210407_210249.jpg

        309,11 kB, 1.080×808, 8 mal angesehen
    • Neu

      Hallo
      ich würde die Wand so lassen der Antrieb hält das schon zusammen
      jetzt steck das Gehäuse erstmal zusammen damit du den Antrieb in Gundstellung fahren kannst (Finger an den Microschalter )
      der Antrieb sollte aber leise laufen
      dann brauchst du ein Drainageventil ,ein Auslaufventil (darum der Riss) und ein Lippenring für die Brühgruppe da sie ja schon zerlegt ist
      Grüße Harald
    • Neu

      Danke für den Tipp, was ich tauschen sollte.
      Jetzt erst mal zum Trockentest:

      Gemacht wie gesagt.
      Beide Mikroschalter manuell betätigt und der Motor drehte sich.
      Maschine fragte dann nach dem Wassertank, dann Pulver einfüllen.
      Wieder aus, wieder an.
      "Brühgruppe einsetzen" - alles klar, aus und wieder zusammengebaut.

      Brühgruppe eingesetzt. Rödel rödel...
      Systemfehler 8. An aus.
      Systemfehler 8.

      Nun sind wir wieder bei "Start". "Brühgruppe einsetzen".
      Die ist aber wieder verriegelt und will sich nicht vor und zurück bewegen....
    • Neu

      harry owl schrieb:

      Gurke650 schrieb:

      Die ist aber wieder verriegelt und will sich nicht vor und zurück bewegen....
      was verstehst du unter verriegelt

      harry owl schrieb:

      der Antrieb sollte aber leise laufen
      hat er das ?warum 2 Microschalter gedrückt braucht doch nur der hinten oben gedrückt werden
      verriegelt= gesperrt, unbeweglich. Weder Hebel noch Einheit.

      Leise ist relativ, empfand das Geräusch als normal (vielleicht auch nur vertraut, da ich es nicht anders kenne). Die Maschine habe ich nur als Gast benutzt.
      Ich habe beide Mikroschalter betätigt, weil ich nicht wusste, das der hintere alleine gereicht hätte. Mea culpa.

      Zur Grundstellung, habe die laut Anleitung zusammengebaut und eingesetzt.
    • Neu

      Ich habe von Hand nun die Entriegelung betätigt, so dass ich den Hebel senkrecht stellen kann und die Brühgruppe verriegelt.
      Das Motorgeräusch klang, als wenn er gegen Widerstand läuft. Das wiederholt er zweimal dann kommt die Meldung "systemfehler 8".
      Bilder
      • IMG_20210408_115512.jpg

        250,69 kB, 1.080×793, 4 mal angesehen
    • Neu

      Anbei seht ihr, was ich zuletzt gemacht habe.
      1= Brühgruppe ausgebaut
      2= Mikroschalter von Hand
      Weitergemacht, Brühgruppe eingesetzt.
      Antrieb lief "gegen Widerstand" --> Fehler 8

      Seh ich es nicht, oder was ist kaputt?
      Antrieb anstatt Brühgruppe?
      Bilder
      • IMG_20210408_121716.jpg

        299,92 kB, 1.080×813, 5 mal angesehen
      • IMG_20210408_121820.jpg

        249,24 kB, 1.080×791, 3 mal angesehen
      • IMG_20210408_121929.jpg

        298,6 kB, 1.080×808, 9 mal angesehen
      • IMG_20210408_123053.jpg

        245,7 kB, 921×811, 6 mal angesehen
    • Neu

      Ich kann gerade nicht erkennen, ob das nur Dreck am Mitnehmer ist oder ob er kaputt ist. Was es sonst noch gibt, wenn es gegen nen Widerstand läuft. Dass das Schwarze Stück Plastik was vom Antrieb in die Brühgruppe geht (dieser Steg), etwas aufgequollen ist und sich gar nicht mehr richtig bewegen lässt da er im Gehäuse, wo er durch geht, fest sitzt. Da müsste man dann den Antrieb ausbauen und das schwarze Stück etwas abfeilen, damit es sich leicht im Gehäuse drehen lässt. Kann natürlich auch sein, dass jetzt schon was kaputt gegangen ist durch die Versuche von dir.
      INFO-VIDEO

    Hilfe zur selbstständigen Reparatur von Kaffeevollautomaten (Jura, Delonghi, Siemens u.v.m.)