Wechsel der Tankinnendichtung Jura E/F-Serie

    • Wechsel der Tankinnendichtung Jura E/F-Serie

      Anleitung-Einbau. "Zutaten" (s.Bildanhang) sind:


      Kleiner Lego-Baustein oder ähnliches
      Kleines Stück Pappe
      Größeres Gummiband
      Kochlöffel


      Von der Pappe habe ich ein rundes Stück (Durchmesser ca. 2,5 cm) ausgeschnitten. Darauf habe ich den Lego-Stein mittig geklebt. Dieses Teil wird mit dem Lego-Stein von außen in die Öffnung des Tankventils auf das eingeschobene Ventil gesteckt und mit dem Gummiband fixiert. Der Zweck ist klar, der Ventilstößel soll einigermaßen stabil in den Tankinnenraum gedrückt werden.

      In den Kochlöffelstiel habe ich am Ende eine Wölbung gefräst. Ich habe solange probiert bis die Wölbung in etwa bündig auf die obere Rundung des Ventilstößels passt (das scheint mir der entscheidende Teil zu sein).

      Jetzt wird der O-Ring möglichst knapp auf den Löffelstiel gezogen. Dann den gewölbten Löffelstiel gerade und so gut es geht fest innen im Tank auf die gerundete Kappe aufsetzen. Zwischen Kappe und Stiel sollte möglichst kein Spiel sein. Jetzt mit einem längeren Schlitz-Schraubendreher den Dichtungsring vorsichtig rundum nach unten drücken. Er springt dann dahin wo er hin soll. Das war`s :) Noch komfortabler wäre wahrscheinlich ein Röhrchen über den Stiel zu schieben und die Dichtung gleichmäßig nach unten zu drücken.
      Bei mir hat es beim zweiten mal mit dem Schlitz-Schraubendreher problemlos funktioniert. Mein erster Versuch schlug fehl, da die Wölbung im Löffelstiel die Kappe noch nicht korrekt abdeckte.
      Etwas "professioneller" könnte man auf Pappe, Legobaustein und Gummiband verzichten und stattdessen ein Stück rundes Moosgummi von außen in die Ventilöffnung pressen.Hatte ich aber nicht zur Hand.
      Ich hoffe, die Anleitung hilft :)
      hue8

      Nachtrag: Meine Überlegung, statt Pappe und Legostein ein Stück Moosgummi zu verwenden, konnte ich nicht praktikabel umsetzen. Moosgummi fixiert das Ventil nicht, die Feder drückt es raus. Aber es gibt einen Verbesserungsvorschlag: Ich habe von einem Reagenzglas (Innendurchmesser 13 mm) den Verschlusskorken genommen und den mit dem Gummiband fixiert. Das funktioniert einfach und gut (s.Bildanhang)

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von hue8 () aus folgendem Grund: Ich habe zur Klarstellung beim Textanfang "Einbau" hinzugefügt Am Textende habe ich einen Verbesserungsvorschlag zur Fixierung des Ventils angefügt.

      INFO-VIDEO

    Hilfe zur selbstständigen Reparatur von Kaffeevollautomaten (Jura, Delonghi, Siemens u.v.m.)