Krups EA829E - dauerhaft Anzeige: Füllung Wasserkreislauf notwendig

    Diese Webseite verwendet Cookies. Durch Weiternutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Nähere Informationen zu Cookies und Ihrer Widerspruchsmöglichkeit, entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.

    • Krups EA829E - dauerhaft Anzeige: Füllung Wasserkreislauf notwendig

      Hersteller: Krups | Typ-/Modell: SONSTIGES EA829E | ca. Baujahr: 2016

      Habe Gestern ein Krups KVA EA829E gebraucht erstanden. Beim Ausprobieren funktionierte er auch Wunderbar. Als ich ihn dann Zuhause angeschlossen und Befüllt hatte und einschaltete, kam sofort besagte Anzeige und er fing an den gesamten Inhalt des Wassertanks durch die Maschine zu pumpen und durch die Dampfdüse raus zu drücken. Als der Tank dann leer war und er neu befüllt wurde, kam ein 2.ter Durchlauf und ich konnte eine Tasse Kaffee ziehen. Als ich dann eine 2 Tasse ziehen wollte hat er gemahlen und dann Abgebrochen mit der Meldung das der Wasserkreislauf gefüllt werden müsse. Also das Gleiche spiel nochmal, nur das er diesmal nach ca 50 ml Wasserausstoß abbrach und ne 2 Aufforderung zum befüllen gab. Hab bestätigt und er fing wieder an zu pumpen und schob nochmal ca 50 ml Wasser raus. Dann wieder Abbruch und Das Stecker Symbol im Display. Beim wieder einschalten ging das dann wieder von vorne los. Hab auch schon geschaut wegen dem Flowmeter und es ausgebaut und durchgepustet. Das Rädchen innen dreht sich sehr leicht. Schläuche am Flowmeter auch schon ab gehabt und Durchgepustet.

      Wenn jemand helfen könnte, währe das ne super Sache...

      Mechanische Kenntnisse vorhanden: NEIN | Elektrische Kentnisse vorhanden: NEIN | Messgerät vorhanden: NEIN
      Bilder
      • 20200911_115415.jpg

        68,18 kB, 939×2.084, 28 mal angesehen
      • Screenshot_20200911-133243_Video Player.jpg

        102,65 kB, 1.080×2.400, 14 mal angesehen
      • Screenshot_20200911-133313_Video Player.jpg

        86,42 kB, 1.080×2.400, 14 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Danielwe1412 ()

    • Hallo,
      ich bin neu hier, dank diesem Forums weiss ich endlich was ein "Cake Tool" ist und wie es aussieht. DANKE dafür. :)
      Zurück zu den Problem
      Ich habe eine EA82 und ein ähnliches Problem, was auch mit der Aufforderung endet, den Stecker zu ziehen, dann geht das Spiel von vorne los. An meiner Maschine wurde auch schon rumgebastelt ?( Die Maschine versucht den Wasserkreislauf zu füllen, es kommt kein Wasser rein. Pumpe in Ordnung.
      Wahrscheinlich geht der Wasserverteiler zu schwer, blockiert oder wird nicht mehr von der Elektronik angesteuert.
      Der Motor, der den Wasserverteiler antreibt läuft mit 24 Volt an einen Labornetzteil ,er ist bei mir in Ordnung.
      Dann habe ich eine Abweichung bei C1 auf der Platine entdeckt, der für die Stromversorgung für den Wasserverteilermotor wohl eine Rolle spielt, C1 hatte statt 220nF nur noch 180nF. Achtung : als Ersatz X2 Kondensatoren verwenden. Diesen Fehler beseitigt und es hat erst mal nichts gebracht, dann habe ich etwas rumgelötet an der Platine, nach möglichen Fehlern gesucht, nichts Weiteres gefunden und das Teil wieder zusammen geschraubt und siehe da, die der Motor von den Wasserverteiler läuft und aber es springen die Zahnräder im Getriebe . Etwa ein kalte Lötstelle in der Elektronik ? oder hat es die Elektronik nur mal geschafft, den Wasserverteiler anzuschieben ohne gleich wegen Überlast auszuschalten ? jedenfalls dreht der Wasserverteiler zu schwer. Den Wasserverteiler zerlegt und da ist massenweise Silikonfett drin, alles klebt. Man Frage an das Forum ist, ist das normal ?

      Gruss Ralf

      Die Lösung des Problems : es war doch der zu schwer laufende Wasserverteiler, es ist wohl ein Standardfehler. Der Wasserverteiler läuft bis zu einen Punkt, wo er steh bleibt, weil es ihn zu schwer ist.
      Dann bei nächsten Einschalten läuft der Motor nicht mehr an, die Stromversorgung bricht zusammen und die Maschine fordert einen Neustart, so meine Analyse, die aber nicht stimmen muss.
      Auf den Bildern sieht man die Übeltäter. Es sind die Zahnräder, die man kaum noch von der Hand drehen kann, als wären sie aufquollen, leicht oval sind sie auch jeden Fall, was man mit den Auge allein kaum sieht. Bei einen Neuteil lassen sich diese Räder paar Hand relativ leicht drehen. Der Handel könnte diese drei Räder als Ersatzteil anbieten, dann braucht nicht den kompletten Wasserverteiler zu kaufen und wechseln. Das ist eine riesige Baustelle.
      Paar Infos noch :
      Bei den Neuteil nimmt der Motor bei 24 Volt ca. 60 bis 80 mA auf.
      Das Silikonfett im Verteiler ist normal
      Bilder
      • defekter Wasserverteiler Krups EA8200 und co.JPG

        121,15 kB, 800×375, 5 mal angesehen
      • Zahnräder.JPG

        85,06 kB, 800×507, 5 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von ralf45 ()

      INFO-VIDEO

    Hilfe zur selbstständigen Reparatur von Kaffeevollautomaten (Jura, Delonghi, Siemens u.v.m.)