DeLonghi ECAM 23.466.S - Cappuccino - kein Kaffee & Spülen mehr, Pumpe wird leiser

    Diese Webseite verwendet Cookies. Durch Weiternutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Nähere Informationen zu Cookies und Ihrer Widerspruchsmöglichkeit, entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.

    • DeLonghi ECAM 23.466.S - Cappuccino - kein Kaffee & Spülen mehr, Pumpe wird leiser

      Hersteller: DeLonghi | Typ-/Modell: ECAM 23.466.S - Cappuccino | ca. Baujahr: 2014

      Hallo,

      nach vielen Jahren ohne Hilfe und trotz beständiger Pflege, benötige ich bitte Hilfe bei unserem Problem.

      Haben die Maschine seit ca 7 Jahren, bis auf das obere 3-Wege-Magnetventil und ein angebrochenes Steigrohr in der oberen Brühgruppe hatten wir noch keine größeren Reparaturen.

      Trotz Wasserenthärtung im Haus wird regelmäßig entkalkt, inkl. Spülen der oberen Brühgruppe. Seit ca 3/4 Jahr nutze ich den roten, sich verfärbenden Entkalker aus dem Shop.

      Ich hatte letztes Jahr einmal den Fall - so wie jetzt - dass kein Wasser mehr aus dem Kaffeeauslass kam, nach kompletter Revision ohne erkennbaren Defekt war es wieder weg. Da die Plastik am Steigrohr über die Jahre an der Schraube brüchig wurde, habe ich vor ca 6 Monaten die komplette obere Brühgruppe getauscht.

      Heute macht die Frau die Maschine an, Maschine spült. Kaffee wird angefangen, bei ca 1/3 wird die Pumpe leiser (vmtl. Gegendruck), Kaffee hört auf.

      Maschine in Ruhe gelassen bis ich daheim war.

      Beim Spülen immer das gleiche Bild, kurzer Druckaufbau, dann leise und kein Wasserfluss mehr. Heißwasser geht wunderbar, Pumpe schafft auch genug Druck um Auslasshahn rauszudrücken, wenn man händisch zuhält.

      Also Maschine zerlegt, Thermoblock durchgängig, Wasser kommt wunderbar bis Brühgruppe. Also Brühgruppe oben ausgebaut und zerlegt, nichts gefunden, untere Brühgruppe inkl Zulaufschlauch geprüft, nix gefunden, außer das ich per Munddruck kein Wasser durch die Brühgruppe bekomme, natürlich Brühgruppe in Brühstellung, sonst kann ja nix gehen.

      Magnetventile durchgespült, überall mit Entkalker, nix.

      Also leicht deprimiert Maschine wieder hoch in die Küche, auf einmal spült sie zweimal, mit Entkalker und das gleiche Fehlerbild kommt wieder. Also Maschine hin und her bewegt, falls doch ein Kalkstückchen irgendwo liegt. Keine Besserung.

      Pumpendruck nicht ausreichend, untere Brühgruppe am Ventil unter Pressblech defekt, doch die obere Brühgruppe und ich zu doof zum finden, bitte Tipps zwecks Ausschluss von Komponenten.

      Vielen Dank!
      Genießt das schöne Wetter :D

      Sascha

      Mechanische Kenntnisse vorhanden: JA | Elektrische Kentnisse vorhanden: JA | Messgerät vorhanden: JA
    • Heute früh beim Testen ob die Entkalkung über Nacht was gebracht hat, ist das graue Abgangsrohr der oberen Brühgruppe am Schlauchabgang zum Kaffeeauslass gebrochen. Ich habe im Wasser welchen dort oben auf der Brühgruppe ausgetreten ist einen hellbraunen „Bollen“ gefunden, vielleicht Silikonfett welches sich gesammelt und zu einer Verstopfung in diesem grauen Abgang geführt hat?
      Aus der alten Brühgruppe ersetzt, Brühgruppe nochnmal intensiv gewartet und läuft wieder.

      Zufall? Ahnungslos.
    • Das Sieb der Brühgruppe abschrauben und reinigen. Ebenso das cremaventil in dem Kolben. Natürlich könnte auch die Pumpe nach 7 Jahren am Ende sein. Pumpe auseinander bauen und die kleine weiße Kunststoffkugel messen. Die sollte mindestens 3,8mm Durchmesser haben.
      Dieser Pfropfen könnte Silikonfett sein, dann wurde aber reichlich geschmiert. Mit dem Fett eher sparsam umgehen.
      INFO-VIDEO

    Hilfe zur selbstständigen Reparatur von Kaffeevollautomaten (Jura, Delonghi, Siemens u.v.m.)