Siemens Surpresso TK68009 - S65 - Kaffee läuft aus Expansionsbehälter, Dampf funktioniert aber Heißwasser nicht

    Diese Webseite verwendet Cookies. Durch Weiternutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Nähere Informationen zu Cookies und Ihrer Widerspruchsmöglichkeit, entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.

    • Siemens Surpresso TK68009 - S65 - Kaffee läuft aus Expansionsbehälter, Dampf funktioniert aber Heißwasser nicht

      Neu

      Hersteller: Siemens | Typ-/Modell: Surpresso TK68009 - S65 | ca. Baujahr: Unbekannt

      Hallo liebes Forum,

      könnt Ihr Euch vorstellen, wie schlimm so ein Bürotag ohne Kaffee ist?
      Grausam... :S
      Und das Schicksal hat mich heute (mal wieder) ereilt.

      Meine deutlich in die Jahre gekommene S65 zeigt folgendes Fehlerbild:

      Zuerst kam wenig Kaffee, dann keiner mehr.
      Danach hat die Maschine "System füllt" angezeigt.

      Ich habe mal die Blende von der Schublade abgenommen und einen Kaffee gezogen, mit diesen Beobachtungen:
      Es sind einzelne Tröpfchen aus der Brühgruppe rausgetropft (aber wirklich nur wenige) und am Ende des Vorgangs ist der komplette Kaffee aus dem schwarzen Expansionsbehälter in die Schale gelaufen.
      Dampf funktioniert, Heißwasser aber auch nur tröpfchenweise.

      Aber so recht verstehe ich nicht, woher dieses Fehlerbild kommen kann, denn...
      1. Nachdem ja der Kaffee danach in die Auffangsachale läuft muss ja der Wasserlauf zwischen Tank und Erhitzer ok sein.
      2. Weil kein Heißwasserbezug möglich ist könnte es das Keramikventil sein.
      3. Aber wenn es das Keramikventil ist, warum landet dann der Kaffee im (dahinter liegenden) Drainageventil?
      4. Wenn es aber das Drainageventil sein sollte, wieso kommt dann kein Heißwasser?

      Es könnte natürlich auch "multiples Organversagen" sein... ;(
      Ich entkalke die Maschine immer bei Aufforderung mit dem roten Indikator-Entkalker, das letzte mal vor ein paar Wochen.

      Hat jemand eine Idee, wie ich meinen Patienten wieder hinbekomme?

      Mechanische Kenntnisse vorhanden: JA | Elektrische Kentnisse vorhanden: JA | Messgerät vorhanden: JA
    • Neu

      Hallo.

      Wenn tastsächlich alle Wasserwege frei sind (auch die
      verschiedenen Schaltstellungen des Keramikventils
      mittels Durchblasen testen) könnte eine defekte (zu
      schwache) Pumpe das Problem verursachen. Wenn
      diese nicht mehr genug Druck aufbauen kann, passiert
      ähnliches wie von Dir beschrieben.

      Gruß
      BS
      Fragen zu Defekten an Kaffeeautomaten per Mail oder Konversation werden nicht beantwortet. Dafür gibt es das Forum.
      Küche: Jura Z5 Chrom Bj: 2005
      Büro: Jura XJ9 Bj: 2015
    • Neu

      Hi, guten Morgen!

      Aber wenn die Pumpe zu schwach wäre, könnte sie dann überhaupt das Wasser durch den Kaffee durchdrücken?
      Mein Verständnis ist das, dass wenn Kaffee aus dem Expansionsbehälter rausläuft der "wesentliche Widerstand" schon überwunden ist, oder nicht?

      Ich werde es heute mal mit einer Entkalkerorgie probieren... vielleicht hilft das was.

      Viele Grüße, Jay.
    • Neu

      Wenn es die Pumpe nicht schafft den Kaffee
      durch das Cremaventil zu drücken, fließt der
      Kaffee rückwärts unter Druck am Ende des
      Bezugs durch Draingeventil/Expansionsgefäß
      wieder raus.

      Ursachen dafür können sein:
      -defekte Pumpe
      -zu feiner Mahlgrad
      -Brühsieb verstopft
      -Cremaventil verstopft
      -mech. Defekt Brüheinheitkopf

      Eine defekte Pumpe kann sich wie folgt äußern:
      -Pumpe geht gar nicht mehr (el. Defekt)
      -Pumpe wird zu heiß (el. Defekt)
      -Pumpe ist zu laut oder zu leise (kann auch andere Ursachen haben)
      -Pumpe schafft den Druck nicht mehr (siehe oben)
      -Pumpe arbeitet nur noch bei ausreichendem Gegendruck (Heißwasser/Dampf geht nicht richtig)

      Die beiden letzten Punkte können zusammen oder
      einzeln auftreten was bedeutet, dass eine Pumpe
      zwar unter Druck gehen kann aber nicht bei Heiß-
      wasser/Dampf oder eben nur noch bei HW/Dampf
      und nicht mehr beim Kaffeebezug.
      Fragen zu Defekten an Kaffeeautomaten per Mail oder Konversation werden nicht beantwortet. Dafür gibt es das Forum.
      Küche: Jura Z5 Chrom Bj: 2005
      Büro: Jura XJ9 Bj: 2015
    • Neu

      Hi!

      Nachdem das Entkalken Linderung gebracht hat, könnte es ja trotzdem die Pumpe sein, wie von Dir vermutet, wenn eben trotzdem noch irgendwo Kalk sitzt und die Pumpe diesen Widerstand nicht mehr ordentlich überwinden kann.
      Einen Fehler an der Brüheinheit schließe ich eigentlich aus, weil ja auch kein Heißwasser kam. Ebenso das Drainageventil, das habe vor zwei Jahren mal revidiert.
      Ich hatte vor ein paar Wochen einen Schlauchplatzer zwischen Pumpe und Erhitzer. Hört sich nicht direkt nach zu schwacher Pumpe an, aber eine Verkalkung auf der Strecke kann ich mir kaum vorstellen - ich entkalke ziemlich gewissenhaft.

      Ich werde also irgendwann mal in einer Mußestunde die Pumpe auf Verdacht tauschen, nachdem sie ja offensichtlich nicht total ausgefallen ist.

      Vielen Dank & ein schönes Wochenende,
      Jay.
      INFO-VIDEO

    Hilfe zur selbstständigen Reparatur von Kaffeevollautomaten (Jura, Delonghi, Siemens u.v.m.)