Jura Impressa Z7 - Wasser spritzt aus Keramikventil

    Diese Webseite verwendet Cookies. Durch Weiternutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Nähere Informationen zu Cookies und Ihrer Widerspruchsmöglichkeit, entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.

    • Jura Impressa Z7 - Wasser spritzt aus Keramikventil

      Hersteller: Jura | Typ-/Modell: Impressa Z7 | ca. Baujahr: 2008

      Hallo,

      meine Jura Impressa Z7 ist inkontinent, Wasser läuft vorn rechts aus dem Gehäuse. Kein Wunder, denn beim Bezug von Kaffee oder Heißwasser spritzen drei feine Wasserstrahlen (Pfeil) aus dem schwarzen Anschlussblock des Keramikventils.



      Muss ich jetzt das komplette Keramikventil austauschen (kostet ja immerhin 110 €) oder kann man den schwarzen Anschlussblock, also das undichte Teil, separat wechseln? Wenn ja, wie genau heißt das?

      Im Shop finde ich für die Z7 das Keramikventil Art.Nr. 69075. Da sieht der Anschlussblock aber etwas anders aus als bei mir (die 3 Wasserschläuche gehen nicht wie bei mir in dieselbe Richtung weg, sondern im Winkel von 45° zueinander. Passt das Ventil trotzdem?

      Sollte ich den dahinter liegenden Wärmetauscher gleich mit wechseln? Da quillt rings um die Deckelplatte Kalk heraus.

      Bin dankbar für jeden Tipp.

      Mechanische Kenntnisse vorhanden: JA | Elektrische Kentnisse vorhanden: JA | Messgerät vorhanden: JA
      LG Christoph
      ______________________________________________
      Küche: Jura Impressa Z7 Alu Voice
      Wohnmobil: deLonghi ECAM 22.110

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Milchschaumschlaeger ()

    • Hallo,

      es gibt im Netz auch Ventilkappen für die Z-Serie die aus einem
      viel zu dünnen und zu weichen Kunststoff sind. Diese halten oft
      keine 1000 Bezüge!
      Die Kappen des gleichen Verkäufers für die Melitta/Nivona sind
      scheinbar aus einem anderen Kunststoff. Hoffentlich halten die
      besser - baue heute mal eine in ein Gerät ein (CI) die auch
      "benutzt wird" ;)

      Auf jeden Fall muss die Kappe bzw. das Ventil und der Wärme-
      tauscher gewechselt werden wenn undicht...

      Im Übrigen täuscht das mit den Schlauchanschlüssen, die sind
      bei beiden gleich und passen auch in die Z7.

      Gruß
      BS
      Fragen zu Defekten an Kaffeeautomaten per Mail oder Konversation werden nicht beantwortet. Dafür gibt es das Forum.
      Küche: Jura Z5 Chrom Bj: 2005
      Büro: Jura XJ9 Bj: 2015
    • Hallo,

      vielen Dank für eure schnellen Antworten, das hilft mir schon mal weiter.

      @harry owl: Ja, danke, wäre super, wenn du mir die Kontaktdaten mal schicken könntest.

      Ich werde die Maschine heute mal weiter zerlegen und schauen, wie's generell so ausschaut - die Reparaturanleitungen hier sind ja mittlerweile einsame Spitze! Wir haben ziemlich hartes Wasser hier und das regelmäßige Entkalken nach Vorgabe der Maschine scheint nicht so ganz perfekt zu wirken...
      LG Christoph
      ______________________________________________
      Küche: Jura Impressa Z7 Alu Voice
      Wohnmobil: deLonghi ECAM 22.110
    • Heieiei … die Jura macht mich noch wahnsinnig! Aber der Reihe nach.

      Also, ich habe mir die Ventilkappe und den Wärmetauscher besorgt und gleich noch einen Satz Mahlwerkzeuge dazu, weil die alten schon ca. 10.000 Becher auf dem Buckel haben dürften.

      Vorgestern habe ich dann erstmal nur die Ventilkappe und den Wärmetauscher eingebaut, weil das Mahlwerk ja doch eine völlig andere Baustelle ist. Die Handhabung der Schlauchschellen mit deren Sicherungsblech war zwar etwas fummelig, aber es ging - es war auf Anhieb alles dicht. Gestern und heute früh Kaffee bezogen, alles supi (bis auf den plörrigen Geschmack). Auch kein Wasser mehr unterm Gerät.

      Heute nachmittag nahm ich mir dann das Mahlwerk vor: mit der super Anleitung von komtra.de war auch das kein Problem. Ein, zwei schwarze Probekaffees zum Einstellen des Mahlwerks liefen anstandslos raus, ich denke die waren so weit auch ok. Dann wollte ich mir zur Belohnung mein Lieblingsgetränk, einen Cappucino, zapfen und irgendwann dabei passierte es - "pfump!", Küche dunkel, FI-Schalter rausgeflogen. Dann sehe ich die Bescherung: unter der Jura läuft ein Wasserstrom heraus. Gerät vom Netz genommen, geöffnet, ausgiebig geföhnt. Da ich auf Grund der großräumigen Wasserverteilung im Gerät einen entsprechenden Verdacht hegte, nahm ich auch gleich noch die Plastikschutzkappe der beiden Erhitzer (Wasser und Dampf) ab. Dann der bange Moment. Stecker rein, Maschine eingeschaltet, alles ruhig. Dann die Taste "Heißwasser" gedrückt und eine erneute, unendliche Sauerei bestaunt. Der Gewebeschlauch, der vom Keramikventil zum Dampferhitzer führt, war auf einer Länge von ca. 2 cm geplatzt und macht nun den Sprinkler für die Elektronik darunter. Die schadhafte Stelle befindet sich auf Höhe des Wassererhitzers (hinter dessen rechtem Schlauchanschluss), an dem der Schlauch ziemlich eng (mit Berührung) vorbeigeführt wird. Aber die Hitze sollte so ein Silikonschlauch doch wohl aushalten?

      Ich beschreibe das so ausführlich für den Fall, dass irgendeine meiner Aktionen das verursacht haben könnte. ist aber schwer vorstellbar, weil die geplatzte Stelle hinter der Schutzkappe der Erhitzer liegt, bei meinen vorherigen Aktionen also nicht annähernd zugänglich war.

      Was nun, einfach Schlauch tauschen und hoffen? Oder kann da doch etwas Systematisches hinter stecken? Zum Beispiel, dass das Keramikventil nun, wo es wieder dicht ist, mehr Druck liefert? Das bringt mich auf die Frage, ob die Silikonschläuche altern und irgendwann womöglich komplett ausgetauscht werden sollten?

      Allzu oft möchte ich die Elektrik jedenfalls nicht mehr duschen, schließlich kann ja beim nächsten Mal auch die Elektronik abrauchen oder gar Schlimmeres passieren.


      Nur der guten Ordnung halber:

      BlackSheep schrieb:


      Im Übrigen täuscht das mit den Schlauchanschlüssen, die sind bei beiden gleich und passen auch in die Z7.
      Im ausgebauten Zustand sah ich dann, dass die Anschlüsse identisch sind. also alles gut.
      LG Christoph
      ______________________________________________
      Küche: Jura Impressa Z7 Alu Voice
      Wohnmobil: deLonghi ECAM 22.110
    • Milchschaumschlaeger schrieb:

      Das bringt mich auf die Frage, ob die Silikonschläuche altern und irgendwann womöglich komplett ausgetauscht werden sollten?
      Hallo,

      das ist in der Tat so - und speziell der Schlauch an der Dampfheizung
      platzt immer (früher oder später) wenn er "alt genug" ist. Das kann
      u.U. von einem defekten Keramikventil begünstigt werden, aber Du
      meintest, dass eigentlich alles ist wie es sein sollte - wenn ich Dich
      richtig verstehe.

      Gruß
      BS
      Fragen zu Defekten an Kaffeeautomaten per Mail oder Konversation werden nicht beantwortet. Dafür gibt es das Forum.
      Küche: Jura Z5 Chrom Bj: 2005
      Büro: Jura XJ9 Bj: 2015
    • BlackSheep schrieb:

      aber Du meintest, dass eigentlich alles ist wie es sein sollte - wenn ich Dich richtig verstehe.
      Ja, so war zumindest mein Eindruck in den letzten zwei Tagen zwischen Reparatur des Keramikventils und der Sauerei gestern Abend.

      Meine Theorie ist folgende:

      Die Kappe des Keramikventils war anscheinend schon länger undicht, es leckte schon seit einiger Zeit unten raus. Erst ganz schwach - das nahm ich nicht weiter ernst, weil die Ansage "Bitte leeren Sie den Restwasserbehälter" so spät kommt, dass man beim Herausziehen gerne mal was verschüttet, Wasser im Bodenbereich war also nie was Besonderes. Die anfangs leichte Undichtigkeit des Keramikventils sorgte dann für einen Druckabfall im zuführenden Dampfschlauch, weshalb dessen Alterung nicht weiter auffiel. Nachdem die Undichtigkeit des Ventils nun behoben ist, kann der Dampf wieder den vollen Druck aufbauen und das hat dem Schlauch dann alsbald den Rest gegeben.

      Vor dem Einbau des Keramikventils stellte ich mir zwar noch die Frage, ob ich alle Schläuche wieder auf ihren richtigen Anschluss bringen würde, aber da die Schläuche an dem Ende alle verschieden sind und ich vorher auch genügend Fotos geschossen hatte, bin ich mir einigermaßen sicher, dass alles korrekt war. zumal ich mir kaum vorstellen kann, jemals einen korrekten Cappucino hinbekommen zu haben, wenn ich zwei Schläuche vertauscht hätte.

      Im Endeffekt vermute ich also, dass gerade die Behebung des Lecks im Dampfkreislauf zu einer Mehrbelastung des Dampfschlauchs und damit zu seinem Platzen führte. Gibt es andere Schläuche, die ich gleich mit tauschen sollte, z.B. alle Gewebeschläuche?
      LG Christoph
      ______________________________________________
      Küche: Jura Impressa Z7 Alu Voice
      Wohnmobil: deLonghi ECAM 22.110
    • So, da haben wir den Übeltäter:



      Unten im Bild die besagte geplatzte Stelle - kein Wunder, wenn es darunter etwas feucht wurde. <X

      Das oben gezeigte Schlauchende ist übrigens bei dem Versuch, es vom Dampferhitzer abzuziehen, einfach so abgerissen. Dabei musste ich zwar etwas Kraft aufbringen, aber beileibe nicht so viel, dass ein intaktes Gewebe einfach so reißen würde. Ich gehe daher davon aus, dass der Schlauch (und damit vermutlich auch alle anderen) insgesamt total mürbe ist. Werde mir den Schlauch in Meterware besorgen und alles austauschen, wo ich einigermaßen drankomme. Ich gehe ja mal davon aus, dass alle Gewebeschläuche unter einem gewissen Druck stehen, da Jura sonst sicher die einfachen Schläuche dort verbaut hätte.

      Kaufdatum war übrigens März 2012.
      LG Christoph
      ______________________________________________
      Küche: Jura Impressa Z7 Alu Voice
      Wohnmobil: deLonghi ECAM 22.110

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Milchschaumschlaeger ()

    • Hab gerade wieder eine Z5 hier, an der auch an der von dir beschriebenen Stelle der Schlauch geplatzt ist. Ist nicht unüblich an bestimmten Stellen nach einer gewissen Laufzeit.
      Wenn du alle Schläuche bei der Z7 erneuern möchtest, kommst du mit 1 Meter nicht ganz hin, glaube ich. Zumindest ist das bei der Z5 so.
      Da passt 1m gerade nicht.

      LG Jönne
      Die Hummel hat 0,7 cm² Flügelfläche bei 1,2 Gramm.
      Nach den Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen.
      -die Hummel weiß das nicht und fliegt einfach! :thumbsup:
    • Danke für den Tipp!

      Bei meiner Z7 sehe ich insgesamt 80 cm Gewebeschlauch, alles auf der rechten Geräteseite, wo auch die beiden Erhitzer und das Keramikventil sitzen. Auf der linken und hinteren Seite sehe ich keine Gewebeschläuche, oder sind die versteckt? Ich werde aber auf jeden Fall mehr Schlauch bestellen, man kann sich beim Abschneiden ja auch mal vertun.

      Ein Mikroschalter (Pulvertrichter) hakt auch noch - mal genau Bestandsaufnahme machen ...
      LG Christoph
      ______________________________________________
      Küche: Jura Impressa Z7 Alu Voice
      Wohnmobil: deLonghi ECAM 22.110
    • Hallo,

      Jura schreibt auch vor, dass die Schläuche nicht wieder
      verwendet werden dürfen. Wenn einmal eine Verbindung
      geöffnet wurde, dann muss der Schlach laut Jura
      zwingend neu.

      Ich habe auch schon mehrfach diese Schläuche zum Platzen
      gebracht. Du musst nur die Einstellung des Energiesparens
      einschalten. Dann bekommt der Schlauch am Dampferhitzer-
      eingang plötzlich beim Kaffeebezug den Druck "kalt" und nicht
      mehr "warm", da der Erhitzer dann noch kalt ist.
      Selbst wenn der Schlauch vorher 10 Jahre ohne Energiesparen
      warm immer Druck bekommen hat, hat das nichts gemacht.
      1-2 Wochen "kalt" und der Schlauch platzt.
      Ist mit an zwei Maschinen jeweils innerhalb von höchstens
      2 Wochen nach Umschalten auf Energiesparen 1 passiert.

      Gruß
      BS
      Fragen zu Defekten an Kaffeeautomaten per Mail oder Konversation werden nicht beantwortet. Dafür gibt es das Forum.
      Küche: Jura Z5 Chrom Bj: 2005
      Büro: Jura XJ9 Bj: 2015
    • Habe mir vorgestern lokal den Gewebeschlauch besorgt und gleich verbaut. Nun ist wieder alles dicht und mit dem neuen Mahlwerk schmeckt der Kaffee auch wieder nach Kaffee. :)

      Vielen Dank Euch allen für die wertvollen Tipps. Dies ist ein klasse Forum und auch die Reparaturanleitungen von komtra.de haben mir sehr geholfen.
      LG Christoph
      ______________________________________________
      Küche: Jura Impressa Z7 Alu Voice
      Wohnmobil: deLonghi ECAM 22.110
      INFO-VIDEO

    Hilfe zur selbstständigen Reparatur von Kaffeevollautomaten (Jura, Delonghi, Siemens u.v.m.)