Jura Impressa C65 - Meldung: System füllen, Hahn auf, Hahn zu

    Diese Webseite verwendet Cookies. Durch Weiternutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Nähere Informationen zu Cookies und Ihrer Widerspruchsmöglichkeit, entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.

    • Jura Impressa C65 - Meldung: System füllen, Hahn auf, Hahn zu

      Hersteller: Jura | Typ-/Modell: Impressa C65 | ca. Baujahr: 2015

      • Hallo zusammen,
      bin neu im Forum.
      Wer kann mir einen Tipp zur Fehlermeldung Hahn auf Hahn zu, System füllen geben.
      Wasser kommt nur am Hahn.
      Gerät Jura Impressa C65 Bj 2015 Typ 688
      Schrauberkenntnisse vorhanden
      Messgerät vorhanden
      Erfahrung mit Reparatur Jura keine
      Habe mir vorab den Dichtungsset Komtrade Premium XXXL bestellt.
      Die Verkleidung habe ich demontiert.
      Kann mir jemand Tipps zur Fehlerlokalisierung geben.
      Vorab besten Dank

      1. Grüße RedBold


      2. Ablauf der Fehlermeldung: Der Hahn lässt sich öffnen, es kommt auch Wasser, Hahn schließen, dann System füllen, dann wieder Hahn auf Hahn zu...
      Ich komme auch nicht mehr ins Menü, um evtl Entkalkungsprogramm zu starten.
      Ist die Elektronik defekt?

      Mechanische Kenntnisse vorhanden: JA | Elektrische Kentnisse vorhanden: JA | Messgerät vorhanden: JA

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RedBold () aus folgendem Grund: Nachbeschreibung Fehler

    • Hallo,
      vermutlich liefert nur der Flowmeter keine Signale mehr. Somit erkennt die Maschine nicht, dass das System bereits gefüllt wurde. Könnte daran liegen, dass der Flowmeter verschmutzt ist. Einfach mal ausbauen, öffnen und innen reinigen. Dann wieder zusammenbauen und mal reinblasen. Das Flügelrad im Innern muss sich dabei sehr leichtgängig drehen.
      Wenn es nach sorgfältigem Reinigen immer noch nicht geht, dann könnte es auch noch an einem Wackelkontakt am Stecker zum Flowmeter liegen, oder es ist ein Kabelbruch. Dass die Schläuche am Flowmeter vertauscht sind wird ja nicht der Fall sein, sofern du da nicht schon dran warst.
      Also erst einmal Reinigen.

      Grüße
      Kai
    • Hallo Kai X7, vielen Dank für die rasche Rückmeldung.
      Habe soweit meine Jura C65 zerlegt und möchte die Brühgruppe, Drainageventil, Auslauf entail und Mahlwerk revidieren.
      Lohnt sich überhaupt das revediere3vom Auslaufventil, Drainageventil, Wassertank Filter?
      Wozu dient der Membranregler, lohnt sich den zu tauschen, wenn ich schon alles auseinander habe, oder ist das Bauteil unempfindlich aus Erfahrungen?

      Danke Vorab
      Grüße RedBold
    • Hallo,
      hast du denn zunächst mal den Fehler beheben können?
      Auslaufventil macht immer Sinn. Drainageventil ist beim Revidieren der Brühgruppe ohnehin immer dabei.
      Mit Wassertankfilter meinst du den kleinen Sieb-Einsatz? Den kann man sicher mal durchspülen, das schadet nicht.

      Der Membranregler dient dazu, das Wasser aus der Pumpe gleichmäßiger austreten zu lassen. Die Pumpe fördert ja stoßweise. Etwas leiser wird die Pumpe durch den Membranregler auch.
      Vorsorglich würde ich den Membranregler nicht tauschen.
      Das macht eigentlich keinen Sinn. Außer er ist durch eine Undichtigkeit stark korrodiert.

      Bei der C65 kann man die Bezüge nicht auslesen- sie hat kein Display um die Bezüge anzeigen zu können.
      Das kann nur der Zentralservice.

      Grüße
      Kai
    • ChrisMuc schrieb:

      und so wie Kai geschrieben hast Auslaufventil aufmachen und schauen ob Kalk drin ist oder alles passt.....@Kai, könnte es sein dass der Weg zum Kaffeeauslauf irgendwo verstopft ist? dann füllt das System doch auch nimmer, oder?
      Das Auslaufventil auf Kalk prüfen macht wenig Sinn.
      Die Dichtungsteile sind nach einer gewissen Zeit eigentlich immer verformt und ausgehärtet.
      Einfach revidieren und gut ist es. Kostet auch nur ein paar Euros...

      RedBold schreibt ja, dass beim System Füllen Wasser kommt. Also ist da auch nichts verstopft. Die Maschine erkennt den Wasserfluss nur nicht. Das kann nur am Flowmeter liegen.
    • er hat geschrieben dass am Wasserauslauf also für mich Dampfhahn was kommt, vom Kaffeeauslauf hat er nix geschrieben..... und hmm ich kenn mich mit Nivona besser aus aber da hab ich bis jetzt nur 2 Varianten erlebt, Auslaufventil okay, dann sauber machen und neu fetten oder der Stößel war hin und Ventil verkalkt, dann raus und komplett neues für 6 Euronen rein....
      Problem? Des kriang ma scho :D
      Grüße, Chris
    • Hallo ChrisMuc, danke für die Info.
      Werde die Jura Teile erstmal revidieren und zusammen bauen.
      Dann testen. Habe bereits zu viele Bauteile demontiert um jetzt nur den Flowmeter zu testen.
      Melde mich sobald ich die Baugruppen revidiert habe.
      Info, könnte die nächsten 14 Tage dauern, haben Nachwuchs bekommen, es fehlt natürlich guter Kaffee, komme aber nur sporadisch nach Lust und Laune zum Schrauben.

      Danke Vorab
      RedBold
    • Kai X7 schrieb:

      Hallo,
      hast du denn zunächst mal den Fehler beheben können?
      Auslaufventil macht immer Sinn. Drainageventil ist beim Revidieren der Brühgruppe ohnehin immer dabei.
      Mit Wassertankfilter meinst du den kleinen Sieb-Einsatz? Den kann man sicher mal durchspülen, das schadet nicht.

      Der Membranregler dient dazu, das Wasser aus der Pumpe gleichmäßiger austreten zu lassen. Die Pumpe fördert ja stoßweise. Etwas leiser wird die Pumpe durch den Membranregler auch.
      Vorsorglich würde ich den Membranregler nicht tauschen.
      Das macht eigentlich keinen Sinn. Außer er ist durch eine Undichtigkeit stark korrodiert.

      Bei der C65 kann man die Bezüge nicht auslesen- sie hat kein Display um die Bezüge anzeigen zu können.
      Das kann nur der Zentralservice.

      Grüße
      Kai
      Hallo Kai X7,
      sobald ich alles wieder beieinander habe und testen kann, melde mich dann ob es ein Erfolg oder Misserfolg war. Bin zuversichtlich.
      P. S. Das Flowmeter habe ich gereinigt, läuft Federleicht
      Grüße RedBold
    • Kai X7 schrieb:

      Hallo,
      hast du denn zunächst mal den Fehler beheben können?
      Auslaufventil macht immer Sinn. Drainageventil ist beim Revidieren der Brühgruppe ohnehin immer dabei.
      Mit Wassertankfilter meinst du den kleinen Sieb-Einsatz? Den kann man sicher mal durchspülen, das schadet nicht.

      Der Membranregler dient dazu, das Wasser aus der Pumpe gleichmäßiger austreten zu lassen. Die Pumpe fördert ja stoßweise. Etwas leiser wird die Pumpe durch den Membranregler auch.
      Vorsorglich würde ich den Membranregler nicht tauschen.
      Das macht eigentlich keinen Sinn. Außer er ist durch eine Undichtigkeit stark korrodiert.

      Bei der C65 kann man die Bezüge nicht auslesen- sie hat kein Display um die Bezüge anzeigen zu können.
      Das kann nur der Zentralservice.

      Grüße
      Kai
      Hallo Kai X7,
      Frage, habe das Mahlwerk in einzelte zerlegt, soweit alles gut.
      Bei meinen Mahlwerk Y3 sind keine Federn und Kugellager Kugeln enthalten, so wie in der Montageanleitungen. die Mahlstein Aufnahme ist so konzipiert, Jhonnson Motor, daß ersichtlich keine Lager enthalten sind.
      Hat das einen Hintergrund? So belassen oder umbauen, was ist die bessere Variante?
      Grüße RedBold :thumbup:
    • Kai X7 schrieb:

      Ein Mahlwerk ohne Federn und Kugeln- das ist die Rutschkupplung, die verhindern soll, dass das Mahlwerk geschrottet wird, wenn sich ein Fremdkörper in den Kaffeebohnen befindet- gibt es nicht. Egal ob Johnson oder Domel.
      Aber mach mal ein Foto davon- würde mich mal interessieren.
      Hallo Kai, Kann die Fotos nicht hochladen, über 1MB, gibt's einen praktischen Trick?
      INFO-VIDEO

    Hilfe zur selbstständigen Reparatur von Kaffeevollautomaten (Jura, Delonghi, Siemens u.v.m.)