Nivona CafeRomatica NICR 1030 - kein Milchschaum

    Diese Webseite verwendet Cookies. Durch Weiternutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Nähere Informationen zu Cookies und Ihrer Widerspruchsmöglichkeit, entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.

    • Nivona CafeRomatica NICR 1030 - kein Milchschaum

      Hersteller: Nivona | Typ-/Modell: CafeRomatica NICR 1030 | ca. Baujahr: 2015

      Hallo alle zusammen,

      Auf der Suche nach einer Problemlösung bin ich auf dieses Forum gestoßen.
      Ich habe auch ein Problem mit dem Milchschaum wie viele hier.

      Zu meinem Problem:
      Wir haben eine ca. 4 Jahre alte Nivona 1030 mit der wir sonst sehr zufrieden sind.
      Die Maschine bekommt kein Milchschaum mehr hin, außer.

      Wenn ich den Nippel/Verbinder vom Milchschlauch etwas nach oben abknicke/drücke bekomme ich einen schönen Milchschaum.

      Also dachte ich es liegt bestimmt an den ein paar Teilen und habe folgendes betellt und ersetzt: Autocappuchino, Auslauf und Nippel/Verbinder für den Michschlauch.

      Das Problem besteht weiterhin... woran könnte es liegen ?
      Ich denke es sollte nichts großes sein weil ich durch das leiche drücken am Nippel doch ein Milchschaum bekomme.

      Vielleicht kann mir hier jemand evtl. ein Tipp geben was es sein kann.

      Danke schonmal

      Mechanische Kenntnisse vorhanden: NEIN | Elektrische Kentnisse vorhanden: NEIN | Messgerät vorhanden: JA
    • Schlechter Milchschaum kommt meistens von zu geringem Dampfdruck und der kann widerum viele Ursachen haben.
      Mit dem Zusammendrücken des Schlauches erzeugst Du eine höhere Strömungsgeschwindigkeit der Milch welche dann besser schäumt.

      Wurde die Maschine regelmäßig entkalkt und womit? Wurde ein Filter verwendet? Mehrfach mit geeignetem Entkalker könnte schon helfen.

      Ich kenne jetzt die 1030 nicht direkt, aber auch bei der sollte es die Möglichkeit geben die Blende der Tropfschale zu entfernen. Mach die mal weg, beziehe Milch und schau ob im Inneren Wasser austritt. Das könnte auf ein defektes Auslaufventil hindeuten.
      Kann aber auch eine schwache Pumpe sein welche nicht mehr den vollen Dampfdruck bringt.

      Wie viele Bezüge hat die Maschinelle schon?
    • Hallo sb_NUE,
      Erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort.

      Die Maschine würde immer regelmäßigauf Aufforderung mit dem Original Nivona Entkalker entkalkt, auf mittlere Wasserhärte ohne Filter.

      Nachdem das Problem auftrat habe ich die Maschine mit einer halben Flasche Nivona entkalker entkalkt und habe es 2 oder 3 mal durchlaufen lassen.

      Die Blende von der Tropfschale ließ sich einfach entfernen und hab mit einer Schere den Kontakt der Blende simuliert.
      Beim Milchbezug/Schaum tropft da nichts alles sauber.
      Beim Kaffebezug bzw. mahlen des Kaffes kommt erstmal ein weißer Nebel oder so ähnlich, während des Kaffeebezugs tropft ca. in Sekundentakt je ein Tropfen Wasser, unmittelbar dannach kommt auf einmal ein etwas grössere Menge an Wasser direkt in der Tropfschale und unmittelbar dannach kommt das Kaffeepulver raus.

      Was mir noch aufgefallen ist das beim Spülen nach dem Milchgetränk immer öffter nur wenig bis sehr wenig Wasser durch den Milchschlauch rauskommt der dann durch den anschließenden Dampf etwas unterstützt wird.

      Ich hoffe ich konnte dir die Infos geben die du haben wolltest.

      Ps. Die Maschine hat über 17 000 Bezüge
    • Hallo,

      leider kenne ich das Gerät nur von außen und habe keine
      Unterlagen über den Innenaufbau.

      Denke aber daran, dass "die Mutter aller Milchschaumprobleme"
      bei den anderen Nivona mit Cappu-Funktion ein nicht mehr
      richtig schließendes Auslaufventil ist.
      Von daher ist der Tipp von sb_NUE nicht zu vernachlässigen.

      Gruß
      BS
      Fragen zu Defekten an Kaffeeautomaten per Mail oder Konversation werden nicht beantwortet. Dafür gibt es das Forum.
      Küche: Jura Z5 Chrom Bj: 2005
      Büro: Jura XJ9 Bj: 2015
    • Dass beim Milchbezug im Inneren keine Wasser austritt spricht eigentlich gegen das Auslaufventil.
      Ich hatte neulich so ziemlich die selben Symptome bei einer Melitta Caffeo CI und da war es dann am Ende die Pumpe, die einfach nicht mehr genügend Druck aufbaute.
      Die 1030 hat auch die HP4 Pumpe verbaut, die ja nicht unbedingt für Langlebigkeit bekannt ist. Bei über 17000 Bezügen kann die durchaus das Problem sein.

      Damit wir hier ein besseres Bild bekommen, kannst Du mal ein Video vom Innenleben beim Dampfbezug machen machen und hier verlinken? Und am besten noch eines von der Dampfdüse. Hierzu bitte die Schaumdüse abnehmen und Milch beziehen so dass man nur den Dampf sieht.
      Zum Vergleich, so sieht das dann bei meiner 858 aus: youtu.be/cxkIxBIOVj8
    • Ok, die Info war jetzt wichtig!

      An die Schaumdüse gehen zwei Schläuche. Aus dem einen kommt Dampf. Der sorgt dafür, dass die Milch angesaugt und erwärmt wird.
      Aus dem zweiten Schlauch kommt nur Zusatzluft welche die Milch schäumt.

      Von daher sieht es für mich so aus, als dass das Problem nur bei der Zusatzluft liegt da ja nur die Schäumung nicht geht.

      Das kann wiederum auch mehrere Gründe haben. Am Keramikventil ist ein kleiner Luftansaugstutzen mit einem Gummiventil drin. Evtl. ist das verklebt und lässt keine Luft mehr durch.
      Kann aber auch sein, dass der Luftschlauch oder die Düse verstopft ist.
      Oder, im dümmsten Fall ist das Keramikventil selbst hin.

      Dir wird wohl nichts anderes übrig bleiben, als die Maschine zu öffnen und diese Punkte zu überprüfen.
      Also das Ansaugventil am Keramikventil vorsichtig ausbauen und prüfen und auch mal den Luftschlauch abbauen und durchpusten.

      Kleiner Tipp: Bevor Du am Keramikventil Schläuche abziehst, mach Fotos. Hilft meist ungemein beim Zusammenbauen.
    • Ich überlege es mir nochmal ob ich das Ding tatsächlich öffne, aus meiner Erfahrung lasse ich es lieber :) wenn ich was öffne ist es hin.
      Ich bringe Die lieber irgendwo zu reparieren.

      Was mich stutzig macht ist, wenn tatsächlich irgendwas defekt ist, wieso kriege ich es beim drücken wieder hin bzw. warum bekomme ich dann ein Milchschaum ?
      Ich bilde mir ein das ich beim drücken irgendwas Zu mache und deswegen funktioniert es dann.

      Also falls ich die öffne dann werde ich sicher Bilder machen.

      Ich danke dir vielmals für deine Hilfe
    • NbgFranke schrieb:

      Was mich stutzig macht ist, wenn tatsächlich irgendwas defekt ist, wieso kriege ich es beim drücken wieder hin bzw. warum bekomme ich dann ein Milchschaum ?

      Ich bilde mir ein das ich beim drücken irgendwas Zu mache und deswegen funktioniert es dann.
      Das kann schon sein. Mit dem Zudrücken erhöhst Du ja, wie oben geschrieben, die Strömungsgeschwindingkeit, verringerst aber gleichzeitig den Volumenstrom. Wenn jetzt etwas, wenn auch zu wenig, Zusatzluft dazu kommt, könnte das in dem Fall ausreichen, um die geringere Menge Milch zu schäumen.

      Wenn Du mit dem Gedanken spielst, die Maschine wegzubringen, dann nur direkt zu Nivona sonst nirgendwo hin. Nicht alle aber die meisten Reparaturbuden sind Blinde. Da zahlst Dich außerdem mal ganz schnell dumm und dämlich.

      Doofe Frage am Rande: Deutet Dein Benutzername auf den Wohnort hin?
      INFO-VIDEO

    Hilfe zur selbstständigen Reparatur von Kaffeevollautomaten (Jura, Delonghi, Siemens u.v.m.)