Miele CVA 4080 - bei Entkalkungsprogramm fliegt kurz vor Ende der FI-Schalter

    Diese Webseite verwendet Cookies. Durch Weiternutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Nähere Informationen zu Cookies und Ihrer Widerspruchsmöglichkeit, entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.

    • Miele CVA 4080 - bei Entkalkungsprogramm fliegt kurz vor Ende der FI-Schalter

      Hersteller: Miele | Typ-/Modell: CVA 4080 | ca. Baujahr: 2008

      Moin,
      wir hatten uns vor 4 Jahren einen Miele CVA 4080 Einbau - Kaffeevollautomaten gebraucht gekauft. Ich weiß nicht wo ich das Baujahr erkennen kann. Deshalb habe ich einfach mal 2008 angenommen. Bisher hatten wir keine Probleme, bis letzte Woche der Entkalkungsvorgang ca.3 Minuten vor Ende den FI-Schalter der zugehörigen Steckdose ausgelöst hat. Als ich die Maschine aus dem Schrank gezogen hatte lief unten aus dem Gehäuse Wasser raus. Ich habe das Gehäuse hinten aufgeschraubt. Der Gehäuseboden ist voll mit feuchtem Kaffeetrester. An der Pumpe CP3 ( grün ) sind alle Kontakte verrostet, während die Pumpe CP4 ( blau ) wie neu aussieht. Wo das Wasser austritt und wie hoch es dann im Gehäuse steht kann ich nicht sagen. Aber irgendwo muß es dann ja einen Kurzschluß verursachen. Das merkwürdige ist, das es während des Kaffeebezuges nie aufgetreten ist. Nur jetzt bei dem Entkalkungsprogramm.
      Macht es Sinn die Pumpe CP3 zu bestellen ? Da nur dort Rost zu sehen ist liegt die Vermutung nahe das dort eine Undichtigkeit besteht.

      Ich bin ein Freund von Nachhaltigkeit und möchte die Maschine noch viele Jahre nutzen.

      Es würde mich freuen hier ein paar Tipps zu bekommen wie man so ein Fehlerbild am besten einkreist.

      Gruß Thomas

      Mechanische Kenntnisse vorhanden: JA | Elektrische Kentnisse vorhanden: NEIN | Messgerät vorhanden: NEIN
    • Hyla schrieb:

      Pumpe CP4 ( blau ) wie neu
      ist neu und nicht orginal ,die Grüne müßte älter wie die Maschine sein
      Pumpe CP.02.994.0 230V das ist die Orginale ist aber egal
      die CP 4 ist besser so viel dazu
      schau dir die obere Heizung genau an da könnten die Anschlüße undicht sein

      Hyla schrieb:

      Bisher hatten wir keine Probleme, bis letzte Woche der Entkalkungsvorgang ca.3 Minuten vor Ende den FI-Schalter der zugehörigen Steckdose ausgelöst hat

      vieleich sogar nur beim Entkalken

      Hyla schrieb:

      Der Gehäuseboden ist voll mit feuchtem Kaffeetrester
      ich würde den Antrieb ausbauen und richtig sauber machen und gleich das Drainageventil erneuern
      und die Brühgruppe vieleicht auch gleich mit rev.
      die Anleitungen mußt du dir bei Melitta und alten Siemens S20/40 zusammen suchen
      Grüße Harald
    • Moin,
      danke für die schnellen Antworten!

      Die Pumpen CP3 und CP4 hatte ich bei den Ersatzteilen für die CVA 4080 gefunden. Deswegen bin ich davon ausgegangen das es beides Originalpumpen sind.und eine grüne und eine blaue verbaut wurde.
      Ich habe jetzt auch den oberen Deckel entfernt. Der obere Thermoblock scheint tatsächlich undicht zu sein. Die Auflageplatte ist angerostet. Ich habe die Klammern aus den Fluid - Anschlüssen entfernt und die Schläuche abgezogen. Die kleinen O-Ringe sehen eigentlich noch gut aus, was jedoch nichts heissen muss. Macht es Sinn sich z.B. eine Tube Fermit - Thermocoll zu besorgen ( 1100 ° C Hitzebeständigkeit ) um ein wenig davon zusätzlich auf die Dichtungen aufzutragen bevor man die Schläuche wieder aufsteckt?
      Wenn es tatsächlich nur eine Undichtigkeit an den Anschlüssen ist wäre das ja ein günstiger Versuch es dicht zu bekommen.

      Da der Fehler ja während des Entkalkungsprogramms aufgetreten ist und dieses unterbrochen hat werde ich ja nicht mit einem Kaffeebezug überprüfen können ob die Anschlüsse wieder dicht sind. Kann man das Entkalkungsprogramm irgendwie umgehen?

      Gruß Thomas
    • Hyla schrieb:

      Macht es Sinn sich z.B. eine Tube Fermit - Thermocoll zu besorgen ( 1100 ° C Hitzebeständigkeit ) um ein wenig davon zusätzlich auf die Dichtungen aufzutragen bevor man die Schläuche wieder aufsteckt?
      niemals so ein fusch
      einfach die Oringe alle neu und vorsicht halber die beiden Kunststoffanschlüsse an der Dampfheizung auch erneuern
      und du kannst sie ja offen betreiben dann ist ja zusehen wo was undicht ist
      Grüße Harald
      INFO-VIDEO

    Hilfe zur selbstständigen Reparatur von Kaffeevollautomaten (Jura, Delonghi, Siemens u.v.m.)