Franke Saphira - Dauer Meldung: Bitte Warten

    Diese Webseite verwendet Cookies. Durch Weiternutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Nähere Informationen zu Cookies und Ihrer Widerspruchsmöglichkeit, entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.

    • Franke Saphira - Dauer Meldung: Bitte Warten

      Hersteller: Franke | Typ-/Modell: Saphira | ca. Baujahr: 2006

      Hallo liebe User, jetzt brauche ich doch mal echte Hilfe,bin über die Jahre mit meiner Saphira immer gut klar gekommen ( auch durch dieses echt klasse Forum) doch jetzt hackt es.
      Hatte in der Maschine einen Kurzschluss an der Platine (Sollbruchstelle) diese wurde neu verlötet . Doch jetzt erscheint immer in Dauer Meldung "BITTE WARTEN"!!!!
      Heizwasser sowie Dampf Bezug funktioniert ohne Probleme aber die Maschine springt nicht auf Spülen um.
      Ist das Thermostat hinüber und gibt deshalb kein "Grünes" Licht und heizt weiter auf, oder hat der Boiler durch den Kurzschluss einen "knacks" bekommen.

      Habe alles soweit kontrolliert, kein Kabel oder Stecke ab.
      Auch wenn die Maschine alt ist, möchte ich diese NICHT abgeben, habe schon mehr als 250000 !!!! Tassen Kaffe damit gezogen,von daher einechter Dauerläufer.
      Vielleicht hat jemand eine Idee.

      Vielen Dank

      Mechanische Kentnisse vorhanden: JA | Elektrische Kentnisse vorhanden: JA | Messgerät vorhanden: JA
    • naturfleisch01 schrieb:

      Hatte in der Maschine einen Kurzschluss an der Platine (Sollbruchstelle) diese wurde neu verlötet . Doch jetzt erscheint immer in Dauer Meldung "BITTE WARTEN"!!
      Da hielft nur messen

      naturfleisch01 schrieb:

      Ist das Thermostat hinüber und gibt deshalb kein "Grünes" Licht und heizt weiter auf,
      dann würde sie einen Fehler anzeigen.


      da noch gibt es 3 möglichkeiten
      die Leistung ist noch Kaputt oder die Effe ist durch oder die Heizung was aber sehr selten ist
      Grüße Harald
    • Zu der Platine sind auch noch zwei Sicherungen vom Boiler durch gewesen.
      Wurden ausgewechselt und Boiler durch gemessen.
      Soweit alles OK, nun ist beim "Neustart" extrem viel Dampf aus der Maschine gekommen und sie hat sich sehr gequält angehört.
      Kurz danach Fehler Meldung "8" also Brühgruppe.
      Allerdings hatte ich diese erst von knapp 8 Monate erneuert, kann das alles zusammen liegen oder gibt es eine andere Möglichkeit?

      Vielen Dank

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von naturfleisch01 () aus folgendem Grund: etwas vergessen

    • Störung 8 ist immer an der BG zu suchen...... einfach nochmal auseinandernehmen, Dichtungen neu oder säubern/fetten und gut.

      Nach langer Standzeit reicht es MANCHMAL, oben in den Schacht für die Reinigungstabletten nen Schluck Wasser zu füllen, damit alles wieder gängig wird.
      Eine Dauerlösung ist das allerdings nicht.
      Ausprobieren.
      ....Fragen zu Defekten aller Art bitte im FORUM stellen - bitte NICHT per Mail oder PN!!!

      ...momentan in Gebrauch: JURA Z5 2@1 chrom - JURA X9 - JURA N90 - ALESSI Coban NESPRESSO... WMF 1000... MIELE CVA 5060..... :D
    • Leider immer noch nicht weiter gekommen, überlege schon das Ding nun auszutauschen.

      Brühgruppe wurde revd. läuft auch ,aber nun habe ich wieder "Bitte Warten" in Dauerschleife und eine Sicherungen ist wieder durch.
      Der Temperatur Sensor arbeitet korrekt.
      Nach dem ersten Austausch der Sicherung lief die Maschine auch nur das die Brühgruppe rumzickte.
      Jetzt aber nach dem revd. habe ich halt wieder "BITTE WARTEN" und eine defekte Sicherung (Diode)
      Dampf und Heiß Wasser funktionieren jedoch ohne Probleme.
      Ich befürchte das ich mich wohl nach einem neuen Gerät umschauen muss , oder hat jemand noch eine Idee?
      INFO-VIDEO

    Hilfe zur selbstständigen Reparatur von Kaffeevollautomaten (Jura, Delonghi, Siemens u.v.m.)