Jura Impressa F90 - Kaffeebezug funktioniert nicht, Heisswasser/Dampfbezug i.O.

    Diese Webseite verwendet Cookies. Durch Weiternutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Nähere Informationen zu Cookies und Ihrer Widerspruchsmöglichkeit, entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.

    • Jura Impressa F90 - Kaffeebezug funktioniert nicht, Heisswasser/Dampfbezug i.O.

      Hersteller: Jura | Typ-/Modell: Impressa F90 | ca. Baujahr: 2004

      Hallo zusammen,
      meine F90 hat fast plötzlich die Funktion beim Kaffeebereiten eingestellt. Während die erste große Tasse noch ganz normal gefüllt wurde, wurde die zweite nur noch zu 1/3 befüllt. Mittlerweile tröpfelt es nur noch aus dem Auslauf.
      Daraufhin habe ich verschiedene Komponenten geprüft. Die Maschine hat so gut wie keine Kalkablagerungen.

      Was ich bisher gemacht habe:
      - Auslauf gereinigt
      - Thermoblock ausgebaut --> funktioniert, wird heiss, ist durchgängig, kein Kalk
      - Schlauch hinter dem Thermoblock abgezogen, bei der Kaffeebereitung kommt Wasser durch, über den Druck kann ich aber nichts sagen. Es läuft mehr so raus oder muss es raus spritzen?
      - Brühgruppe komplett zerlegt --> sauber gemacht und neue Dichtungen rein

      Fazit: es kommt immer noch kein Kaffee raus. Schaut man nach einem kompletten Bezug von oben in die Brühgruppe rein, so sieht man trockenes Kaffeemehl

      Meines Erachtens könnte es jetzt nur noch der Membranregler oder/sein die Pumpe sein.
      Wie kann ich feststellen, welches von beiden Teilen defekt ist?

      VG
      Richard

      PS: ich hänge ein Bild vom Membranregler an, der sieht irgendwie korrodiert aus



      Mechanische Kentnisse vorhanden: JA | Elektrische Kentnisse vorhanden: JA | Messgerät vorhanden: JA

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Richard M. ()

    • Wenn das Auslaufventil gebrochen ist, funktioniert der Dampf nicht mehr so, wie er soll. Wasser kommt bei Kaffee- und Spülbezug eigentlich trotzdem zur BG.
      Siehe Wasserlaufplan:
      komtra.de/media/files/Jura-C-E…an-F9+F90-A6551302030.pdf

      Wo bleibt das Wasser denn, wenn du einen Bezug startest?
      Wie verhält sich die Pumpe? Wird die lauter oder leiser?
      Du kannst mal die obere Blende/ Schublade (da wo der Tresterbehälter drin steht) herausnehmen, den Mikroschalter hinten rechts mit einem langen Schraubendreher betätigen, dann einen Spülbezug machen und beobachten, wo dass Wasser heraus kommt.
      Wenn du dann von dem Ganzen noch ein Film hoch lädst und den Link davon hier rein stellst, können wir dir sicher schnell helfen.

      LG Jönne
      Die Hummel hat 0,7 cm² Flügelfläche bei 1,2 Gramm.
      Nach den Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen.
      -die Hummel weiß das nicht und fliegt einfach! :thumbsup:
    • Ist eigentlich ein Filter verbaut?

      -die Ursache für die Korrosion am Membranregler solltest du noch herausfinden, auch wenn es mit dem Hauptproblem nichts zu tun hat.
      Entweder ist es der MR selber oder es tropft von oben runter. (Heizung)
      Die Hummel hat 0,7 cm² Flügelfläche bei 1,2 Gramm.
      Nach den Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen.
      -die Hummel weiß das nicht und fliegt einfach! :thumbsup:
    • Hallo zusammen,

      danke für die Hilfe. Das Problem scheint gelöst.
      Ich habe mir ohne Auffangschale mal einen Brühvorgang von unten angeschaut. Da habe ich gesehen, dass das Drainageventil so merkwürdige Bewegungen macht. Ich habe noch mal alles ausgebaut und festgestellt, dass ich beim Zusammenbau des Drainageventils eine der beiden Halteklammern vergessen habe :(

      Mit der Halteklammer funktioniert es wieder und der Kaffee landet in der Tasse.
      Ich habe trotzdem mal zwei Videos gemacht.
      Reinigen: drive.google.com/open?id=1lp0gei2zYMK1zI2nZwJOfVJwTLcdRMdk
      Brühen: drive.google.com/open?id=1CYenlGx6SVRlDqpP--9JtkoQeKQe9zPU

      Ist da jetzt alles in Ordnung? Oder stimmt immer noch was nicht?

      Vielen Dank an die Experten. Das Frühstück ist gerettet.
      Richard
    • Vom Vorgang her ist alles in Ordnung, so wie es sein muss.
      Der Trester ist nur sehr matschig und auch etwas grob, so wie es aussah. Stell den Mahlgrad mal etwas feiner und die Kaffeestärke höher, falls das noch geht.

      LG Jönne
      Die Hummel hat 0,7 cm² Flügelfläche bei 1,2 Gramm.
      Nach den Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen.
      -die Hummel weiß das nicht und fliegt einfach! :thumbsup:
      INFO-VIDEO

    Hilfe zur selbstständigen Reparatur von Kaffeevollautomaten (Jura, Delonghi, Siemens u.v.m.)