Siemens EQ.6 TE607F03DE ExtraKlasse - Wasser im Tresterbehälter nach Spülen

    Diese Webseite verwendet Cookies. Durch Weiternutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Nähere Informationen zu Cookies und Ihrer Widerspruchsmöglichkeit, entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.

    • Siemens EQ.6 TE607F03DE ExtraKlasse - Wasser im Tresterbehälter nach Spülen

      Hersteller: Siemens | Typ-/Modell: EQ.6 TE607F03DE ExtraKlasse | ca. Baujahr: 2016

      Hallo zusammen,

      ich hab vor kurzem meine Brüheinheit mit dem KOMTRA Premium Dichtungsset (Art 10465) überholt (außer die Dichtung am Stößel), da regelmäßig viel Wasser im Trester war. Danach war auch kurzzeitig alles wieder ok.
      Nach ca. 2 Wochen Nutzung wieder das gleiche Problem: der Tresterbehälter ist nach einiger Zeit Nutzung extrem voll Wasser, halb Trester, halb Wasser).
      Da die Maschine eh wieder mal eine Reinigungstablette haben wollte hab ich jetzt nochmal alles saubergemacht und gereinigt sowie das Reinigungsprogramm durchlaufen lassen. Danach 2 Bezüge -> Trester kommt normalfest (wie es halt bei den Siemens Maschinen üblich ist raus, es ist kein Wasser im Tresterbehälter).
      Maschine ausgemacht -> Selbstreinigung wird durchgeführt -> Pfütze im Tresterbehälter.

      Scheinbar läuft beim Reinigen irgendwie Wasser in den Tresterbehälter. Wenn die Maschine um Leerung der Auffangschale / Tresterbehälters bittet ist dann sicher wieder eine riesen Sauerei/Matschepampe im Tresterbehälter. Und ich übertreibe nicht. es steht Wasser drin, dass ich ohne Probleme erstmal in den Ausfluss gießen kann.

      Hat jemand einen Tipp, was defekt sein könnte? Reingucken währernd die MAschin sich reinigt kann ich ja nicht ohne weiteres, da der Deckel von der Brüheinheit draufsein muss sonst meckert die Maschine.

      Danke und viele Grüße

      Mechanische Kentnisse vorhanden: JA | Elektrische Kentnisse vorhanden: NEIN | Messgerät vorhanden: NEIN
    • MrAnderson schrieb:

      Hersteller: Siemens | Typ-/Modell: EQ.6 TE607F03DE ExtraKlasse | ca. Baujahr: 2016
      ...ich hab vor kurzem meine Brüheinheit mit dem KOMTRA Premium Dichtungsset (Art 10465) überholt (außer die Dichtung am Stößel), da regelmäßig viel Wasser im Trester war.


      Mechanische Kentnisse vorhanden: JA | Elektrische Kentnisse vorhanden: NEIN | Messgerät vorhanden: NEIN


      Herzlich willkommen im Forum Mr Anderson.
      Darf ich fragen warum du die Stößeldichtung nicht getauscht hast, oder habe ich das falsch verstanden?
      Genau diese Dichtung ist warscheinlich verantwortlich für dein Wasserproblem im Tresterbehälter.
      Ein unbeschriebenes Blatt...
    • Hi KaterMikesch,

      danke für die Willkommensgrüße :)

      Hintergrund war, dass ich nach Googeln wie ich die olle Dichtung tauschen kann den Hinweis bekam, dass dazu eine Plastikhalterung zerbrochen und wieder geklebt werden muss und daher davon abgeraten wird, die "auf Verdacht" zu tauschen - auch weil die angeblich nicht so oft Probleme macht (vielleicht hab ich das auch nur als Wunschgedanke noch im Hinterkopf).

      Du gehst also davon aus dass dies Dichtung die Probleme verursacht? Ich mein ich kann die schon mal versuchen zu wechseln, bei mein
      em Glück mach ich mir aber die ganzeBrüheinheit kaputt beim Versuch da irgendwas auseinanderzubrechen :D
      Was mich halt wundert ist, dass ich nach dem kompletten Zerlegen und Reinigen 2 Wochen meine Ruhe hatte bis es wieder von vorne losging.

      Gibt es Tipps dazu, wie ich das am einfachsten anstellen kann?

      Danke und viele Grüße
    • Die Dichtung entfernst du in dem du sie seitlich aus dem Zwischenraum mit einem kleinen Haken zur Mitte herausziehtst.
      Achte beim Einsetzen auf die richtige Einbaulage.
      Lippen in dem Fall nach oben.
      Die Lippen müssen bei Wellendichtringen immer zur Flüssigkeit zeigen und dichten dann durch den Druck auf die Lippen ab.
      Umgekehrt würden die Lippen geöffnet und die Flüssigkeit flutscht drunter her.

      Fette die neue Lippendichtung und setze sie vorsichtig genau so wieder ein wie die alte herausgeholt hast.
      Am Anfang "verknotet" sie sich und bildet eine acht und du denkst das wird nichts.
      Arbeite ruhig weiter und plötzlich flup und sie sitzt doch einwandfrei.
      Sauber ringsherum leicht andrücken.
      Sei stolz auf dich. :P

      Benutze keine scharfen Gegenstände zum einstzen.
      Ein abgerundertes Chinaessstäbchen eignet sich gut.
      Die darüberliegende Kunststoffabdeckung kann nicht entfernt werden, da warscheinlich eingeklebt.
      Ich hatte übrigens vor einigen Tagen genau das gleiche Problem und fand auch nichts dazu im Forum oder Netz.
      Ich hatte allerdings rechtzeitig aufgehört.
      Bis auf einige Kratzer ist bei mir nichts weiter passiert.
      Kleben kannst du im Brühzylinder nichts, das hält nicht lange Und ist warscheinlich giftig
      Ein unbeschriebenes Blatt...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Katermikesch ()

    • Hallo Katermikesch,

      danke für die tolle Anleitung zum Tauschen der Dichtung. Mit dem Trick hat der Tausch recht problemlos funktioniert. Ich hab anstatt einem Haken die Dichtung von oben mit einem Schlitzschraubenzieher an diesen Lippen quasi "rausgedrückt", ging auch ohne Probleme - und rein wie du beschrieben hast mit einem Stäbchen (meins war aus Metall) so vorsichtig es ging wieder reingedrückt.

      Nach einem ersten Probelauf suppt die Maschine nicht mehr den Trester voll, mal gucken wie lange das anhält. Ich berichte nochmals in spätestens 2 Wochen wenn das die Lösung war (letztes Mal hats ja nach dem Zerlegen der Brüheinheit auch mal wieder kurz funktioniert).

      Auf jeden Fall schon mal VIELEN DANK für die tolle Hilfe!
      INFO-VIDEO

    Hilfe zur selbstständigen Reparatur von Kaffeevollautomaten (Jura, Delonghi, Siemens u.v.m.)