Ein neuer aus Warburg

    Diese Webseite verwendet Cookies. Durch Weiternutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Nähere Informationen zu Cookies und Ihrer Widerspruchsmöglichkeit, entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.

    • Ein neuer aus Warburg

      Hallo, ich bin neu hier und besitze eine Saeco prof. Royal SUP016 REdessign von 2001 mit über 36000 Tassen welche ich von Anfang an warte. Bis auf die Mühle und die beiden Boiler ist alles noch original.

      Mein Neuzugang seit einer Woche ist eine verschrottete Siemens EQ7 I-Series TK76001/02 12/2009 mit abgeschnittenem Netzkabel und fehlendem Bohnenbehälterdeckel und Tropfblech.
      Sie stand vor einem Elektronikschrottcontainer und es hatte einige Tage oben hineingeregnet.
      Normal ziemlich hoffnungslos dachte ich, aber ich nahm sie dann doch mit.
      Ich konnte nicht anders, so was reizt mich total, das ist die Premiumdisziplin aller Schrauber. :D

      Die erste Analyse ergab das der Vorbesitzer Wasser ins Mahlwerk gekippt hatte.
      Das Schnatterventil war als solches nicht mehr zu erkennen.
      Die Pulverschublade hielt leider auch nicht mehr, aber Komtra hatte den hinteren Schnapper ja zum Glück einzeln.
      Die Maschine war in einem völlig abgewraktem Zustand da nie gewartet aber sonst von innen trocken geblieben.
      Ich entschied mich für eine große Inspektion inkl. Totalzerlegung um die Maschine besser kennen zu lernen.
      Es ging auch gar nicht anders; um an das Getriebe zu kommen müssen beide Gehäusehälften getrennt werden.
      Das geht warscheinlich auch ohne die komplette Verkabelung, Elekonik, Erhitzer, Keramikventil und Pumpe auszubauen.
      Nach lösen von 4 sehr vesteckten Schrauben welche man kaum mit der LED Taschenlampe sehen kann, kann das Gehäuse getrennt werden.
      Nun konnte auch die Aluplatte, die Verriegelungsmechanik für die BG und das Gehäuse schön entkalkt werden.
      Mittlerweile läuft sie mit ihren 7600 Tassen wieder richtig gut inkl. perfektem Milchschaum dank Ersatzteilen von Komtra. (Tropfblech, Bohnenbehälterdeckel, Kaffeeauslauf (igitt wie ekelig roch der alte), Schnatterventil,Dichtsatz und andere Kleinteile)
      Die alte Brühgruppe wurde komplett zerlegt, gereinigt, entkalkt, gefettet und mit neuen Dichtringen versehen.
      Übrigens sehr stabil das Teil, besser als bei Saeco was die Materialstärke und Verwindungssteifheit angeht.

      Sogar die im Forum immer wieder bemängelte Konsistenz der ausgeworfenen Tresterpads sind nach korrekter Feinjustierung des Zwischenrades des Mahlwerks schön fest und dick wie sich es gehört.
      Allerdings habe ich das gesamte Mahlwerk inkl. Keramikscheiben zerlegt und regelrecht gewaschen um die Kaffeefettablagerungen auch unter den Scheiben entfernen zu können.
      Das Mahlwerksgetriebe wurde geöffnet und mit weißem Lithiumfett nachgefettet.

      Es hat ziemlich gedauert bis ich den richtigen Mahlgrad in Mittelstellung gefunden habe, da du nur in 45° Schritten wegen des Einstellrades verstellen kannst.
      Kein Wunder das bei den meisten Matsch raus kommt und/oder der Kaffee nicht schmeckt.
      War vorher bei mir auch so.
      Das Keramikmahlwerk lässt sich nun präzise einstellen ist ultraleise und der Kaffee schmeckt.
      Dazu der leckere Milchschaum, einfach traumhaft. <3

      Siemens kann schon gute Automaten herstellen kann ich nur sagen.
      Die Meckerei kann ich überhaupt nicht nachvollziehen, da gibts viel schlimmeres.
      Die kleine Auffangschale mit der elektronischen Pegelmeldung stört mich überhaupt nicht, im Gegenteil.
      Dafür hat man eine bildhübsche Kompaktmaschine deren Konstruktion aus meiner Sicht gar keine größere Schale zulässt.
      Wen das trotzdem stört soll sich eine große Saeco Royal kaufen; die nimmt 20 Pads auf bevor die Satzbehältermeldung kommt.
      Du hast dann aber einen riesen Klotz da stehen der zudem noch laut ist wie ein alter Dieseltraktor.

      Heute noch den großen XXXL Premiumdichtsatz blau bestellt.
      Ich würde meine Erfahrungen gern mit euch teilen. :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von Katermikesch ()

    • Hallo,

      ein sehr schöner Bericht von Dir. Dann wünsche ich mal viel
      Spaß mit der Maschine. Ich mag sie dennoch nicht, aber
      sie ist auf jeden Fall vergleichsweise leise im Betrieb.
      Deshalb habe ich trotz aller Abneigung eine EQ7+ M-serie
      im Büro stehen...

      Gruß
      BS
      Fragen zu Defekten an Kaffeeautomaten per Mail oder Konversation werden nicht beantwortet. Dafür gibt es das Forum.
      Küche: Jura Z5 Chrom Bj: 2005
      Büro: Siemens EQ7 Z Bj: 2009
      INFO-VIDEO

    Hilfe zur selbstständigen Reparatur von Kaffeevollautomaten (Jura, Delonghi, Siemens u.v.m.)