AEG Caffe Grande CG6600 - Kaffee kommt nicht mehr raus oder tröpfelt nur noch ganz minimal

    Diese Webseite verwendet Cookies. Durch Weiternutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Nähere Informationen zu Cookies und Ihrer Widerspruchsmöglichkeit, entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.

    • AEG Caffe Grande CG6600 - Kaffee kommt nicht mehr raus oder tröpfelt nur noch ganz minimal

      Hersteller: AEG | Typ-/Modell: Caffe Grande CG6600 | ca. Baujahr: 2008

      Hallo,


      Mit folgendem Problem wende ich mich an Euch, in der Hoffnung, dass jemand weiterhelfen kann. Ich beschreibe das mal anhand der Ziffern auf den angefügten Bildern:

      #1.Seit einigen Tagen macht unsere AEG Caffe Grande Probleme, denn bei der Kaffee-Zubereitung kam der Kaffee erst in immer geringerer Menge aus den Düsen „1“. Das Befüllen einer Tasse Kaffee dauerte eine gefühlte Ewigkeit. Und nun tröpfelt es hier nur noch minimal.
      Da nirgendwo Wasser austrat und auch der Vorratsbehälter während des Vorgangs nicht leerer wurde, bin ich einfach davon ausgegangen, dass die Pumpe ihr Lebensende erreicht hat, denn deren Geräusche waren, im Vergleich zu früher, deutlich leiser.

      #2.Die Pumpe habe ich ausgetauscht,sie ist nagelneu und funktioniert. Sie macht, im Vergleich zu früher, immer noch die gleichen Geräusche, diese klingen jedoch „leiser und angestrengter“ als vorher.


      #3.Beim Drücken der Taste „3“ für Heißwasser kommt dieses zwar vorne aus der Düse mehr oder weniger normal heraus (könnte mengenmäßig evtl. etwas weniger sein, als früher!?), jedoch tropft es auch…

      #4.…im Inneren der Maschine hinter diesem Blech/Bauteil nach unten und läuft teils in den Auffangbehälter.

      #5.Der Durchfluss hier scheint zu funktionieren, denn es kommt heißes Wasser, wenn man auf die entsprechende Taste drückt.

      #6.Wann und wie hier Durchfluss entsteht, ist mir nicht klar. Die Schläuche bleiben bei der Heißwasser-Erzeugung und beim Brühen von Kaffee weitgehend leer. Der Durchgang ist durch einen Stopfen mit Feder geschlossen und öffnet vermutlich nur unter Druck. Nur, in dem hier abgehenden Schlauch passiert nichts…

      Weiß jemand Rat und kann mir noch Tipps geben, was ich noch prüfen könnte und welches Bauteil ich ggf. noch austauschen müsste?

      DANKE!

      Mechanische Kentnisse vorhanden: JA | Elektrische Kentnisse vorhanden: NEIN | Messgerät vorhanden: JA
      Bilder
      • 01.png

        41,61 kB, 183×205, 59 mal angesehen
      • 02-06.png

        470,43 kB, 387×558, 18 mal angesehen
      • 03.png

        64,68 kB, 264×175, 58 mal angesehen
      Caffe Grande 6600
    • Gruß Stefan
      -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


      Ich beantworte keine Fragen per Email, dafür ist das Forum da! Vor allen manuellen Arbeiten am Gerät den Netzstecker ziehen ! Sture Ignoranten der Groß/Kleinschreibung und Satzzeichen werden ignoriert.


      Mal ist man Hund, mal ist man Baum.
    • Hallo,

      danke erst einmal für den Tipp mit der Entkalkung des Brühkolbens.
      Das gestaltet(e) sich leider nur schwieriger als gedacht...

      Nach meiner oben beschriebenen Austauschaktion der Pumpe hatte ich aufgrund des Wasseraustritts bei Punkt 4 (siehe oben) noch etwas weiter geschraubt und festgestellt, dass das 3-Wege-Ventil hinter der Heizeinheit ziemlich marode und im Inneren wohl bereits gerissen war - siehe Foto.



      Darum hatte ich mir hier erst einmal ein neues Ventil bestellt, das erst heute angekommen ist. Ich hatte schon Hoffnung, dass der Fehler an diesem kaputten Ventil gelegen haben könnte, aber das erwies sich leider als Irrtum :(
      Nachdem alles wieder zusammengebaut war, hatte ich das gleiche Ergebnis wie zuvor und es kam/kommt vorne einfach nichts mehr raus, während sich die Pumpe anzustrengen scheint, ohne Ende.

      Ich habe noch mehrmals versucht, Gerätespülungen durchzuführen, aber mittlerweile hat sogar das Tröpfeln aufgehört und es kommt überhaupt nichts mehr vorne raus. Nun zeigt die Maschiene beim Beginn der Gerätespülung nach angestrengtem Pumpen ziemlich rasch im Wechsel die Fehlermeldungen, dass der Mahlgrad des Kaffeepulvers zu fein sei (was hat das mit der Spülung zu tun?) und dass ich das Heißwasserventil einsetzen solle (obwohl das drin ist). Danach schaltet die Gerätespülung unmittelbar ab.

      Jetzt muss ich nochmal etwas zu dem Entkalunks-Tipp von oben fragen:

      Wie kriege ich das hin, die Brüheinheit nach dem beschriebenen Vorgehen zu entkalken, nachdem ja offenbar überhaupt keine Flüssigkeits-Zirkulation mehr stattfindet? In den durchsichtigen Schläuchen bewegt sich nichts, die "Gerät spült"-Anzeige bleibt immer auf 0% stehen bis sie abschaltet und somit kriege ich das Entkalkungsmittel ja überhaupt nicht bis dahin gepumpt, wo es hin soll.

      Habt ihr da einen Rat für mich?

      Und noch eine Frage zum Bereich "Brüheinheit":
      Ich habe mal den schwarzen Schlauch abgezogen, der auf dem untenstehenden Bild zu sehen ist.



      Im Inneren dieses Schlauchs sind richtige "Batzen" verklebten Kaffeepulvers zu sehen. Das scheint also ein heißer Kandidat für die "allgemeine Verstopfung" zu sein. Nur, wie kriege ich den Schlauch ohne Zirkulation durchgepumpt oder gereinigt?
      Mir ist leider auch nicht ganz klar, wohin dieser Schlauch am anderen Ende führt, weil dieses irgendwo versteckt und für mich unsichtbar im Maschineninneren liegt.

      Gibt es noch gute Ratschläge, oder ist meine Maschine ein Fall für die Tonne? ;(

      Danke!
      Caffe Grande 6600
    • Da hast du ein bisschen eine Baustelle. Thermoblock ausbauen und oberen Brühkolben zerlegen, damit du den Kalk händisch entfernen kannst. Gleich ein Wartungsset Oringe bestellen.
      Der schwarze Schlauch mündet in einer Kammer, die hinter der Blende zwischen Wassertank und Tür sitzt.
      Übrigens darf in den dicken durchsichtigen Schläuchen kein Wasser fließen, das sind Überdruckschläuche.
      Gruß Stefan
      -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


      Ich beantworte keine Fragen per Email, dafür ist das Forum da! Vor allen manuellen Arbeiten am Gerät den Netzstecker ziehen ! Sture Ignoranten der Groß/Kleinschreibung und Satzzeichen werden ignoriert.


      Mal ist man Hund, mal ist man Baum.
    • deb10042 schrieb:

      Ne Menge Teile übrig geblieben
      Du willst aber nicht behaupten, dass die Maschine ohne den übrig gebliebenen Teilen läuft :D
      Gruß Stefan
      -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


      Ich beantworte keine Fragen per Email, dafür ist das Forum da! Vor allen manuellen Arbeiten am Gerät den Netzstecker ziehen ! Sture Ignoranten der Groß/Kleinschreibung und Satzzeichen werden ignoriert.


      Mal ist man Hund, mal ist man Baum.
      INFO-VIDEO

    Hilfe zur selbstständigen Reparatur von Kaffeevollautomaten (Jura, Delonghi, Siemens u.v.m.)