Jura Impressa X9 - System füllen trotz getauschtem Flowmeter

    Diese Webseite verwendet Cookies. Durch Weiternutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Nähere Informationen zu Cookies und Ihrer Widerspruchsmöglichkeit, entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.

    • Jura Impressa X9 - System füllen trotz getauschtem Flowmeter

      Hersteller: Jura | Typ-/Modell: Impressa X9 | ca. Baujahr: 2009

      Moin,
      habe hier eine Franke Flair mit Festwasser-Anschluss. Also dem mit dem kleinen Hebel hinten. Hier habe ich natürlich auf die richtige Hebelstellung geachtet. Nachdem erst gar kein Wasser floss, habe ich herausgefunden, dass der Membraneregler komplett dicht ist. Ich habe nun zu Versuchszwecken die Anschlüsse der beiden Pumpen getauscht -> Membranregler von rechter auf linke Pumpe und Anschluss ohne Regler von Links nach Rechts. Nun kommt auch wieder Wasser aus dem Heißwasser-Hahn, wenn man die "System-Füllen"-Meldung mit der Spülen-Taste bestätigt. Nun pumpt er eine kurze Zeit, hört dann aber auf. Auf dem Display steht "System füllt... Bitte Warten..." und dann kommt wieder die "System-Füllen"-Meldung. Habe den Prozess, natürlich noch ein paar mal gestartet. Ohne Erfolg.

      Wenn ich das rechte Flowmeter abstecke, dann läuft er Anfangs etwas länger, hört aber auch irgendwann auf. Soweit so logisch. Ich habe die beiden Flowmeter auch schon untereinander ausgetauscht, da ich nicht von zwei defekten Flowmeter ausgehe. Aber leider brachte auch dies keinen Erfolg. Die verbauten Flowmeter sind wohl auch etwas anders als die, die in einer normalen X9/Flair mit Tank verbaut wurden. Es handelt sich um "Digmesa 937-1512/F03".

      1.) Kommt Ihr von Komtra.de an diese Flowmeter?
      2.) Was könnte es denn sonst noch sein?

      Sollte ich den Flowmeter nicht über Digmesa beziehen können, müsste ich mal einen befreundeten Thermoplan-Techniker fragen. Die gleichen Flowmeter, werden wohl auch bei Thermoplan verbaut. Kosten im Netz aber rund 50€ - 70€ =O

      Mechanische Kentnisse vorhanden: JA | Elektrische Kentnisse vorhanden: JA | Messgerät vorhanden: JA
    • Nur für mein technisches Verständnis: Du weisst bereits das der Membranregler kaputt ist, meinst aber das das Flowmeter den Fehler verursacht? =O
      Wenn kein Wasser fliesst kann ein Flowmeter doch eigentlich auch keinen Wasserfluss messen?
      Kapselkaffee ist ne tolle Erfindung. Nur 80€/Kg und 8000t zusätzlicher Müll pro Jahr :thumbup:

      Aldi verzichtet zukünfig auf plastikverschweisste Salatgurken und NUR Aldi spart dadurch 120t Plastikmüll im Jahr ein. Die Politik kümmert sich derweil um Stickoxidgrenzwerte die beweisen das ein einziges Teelicht 100x tödlicher ist als an einer vielbefahrenen Strassenkreuzung auf dem Bürgersteig rum zu liegen :thumbsup:
    • ...die Flowmeter sind Standard-Teile, die sind in JEDER JURA (und fast allen anderen KVAs auch) drin und passen auch in die Flair - die ist baugleich, was alles hinter der Tür angeht.
      Gibts im Shop.

      Aber Du solltest mal die Membranregler ersetzen.
      ....Fragen zu Defekten aller Art bitte im FORUM stellen - bitte NICHT per Mail oder PN!!!

      ...momentan in Gebrauch: JURA Z5 2@1 chrom - JURA X9 - JURA N90 - ALESSI Coban NESPRESSO... WMF 1000... MIELE CVA 5060..... :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von pauel ()

    • Danke für eure zahlreichen Tipps und Antworten! :)

      Hier mal der aktuelle Stand:

      Habe noch einen Membranregler in meiner Teilekiste gefunden. Beide Pumpen jeweils getestet -> funktionieren und Pumpen. Der Membranregler kann jetzt also ausgeschlossen werden. Ein neues Flowmeter ist bereits bestellt, liegt aber auf der Post :| . Sind tatsächlich die teuren, welche auch bei Saeco oder Thermoplan genutzt werden. Ich hoffe mir reicht hier EIN neues.

      Das Verhalten ist trotzdem wie folgt:

      Maschine startet, dann kommt die Meldung "Spülen Drücken... System Füllen". Nach dem Knopfdruck auf "Spülen", kommt "System Füllt... Bitte Warten" und es wird für sagen wir für c.a. 5 - 6 Sekunden Wasser gepumpt, dies kommt auch aus dem Teewasser-Hahn. Anschließend schaltet ein Relais und die Meldung bleibt bei "System Füllt... Bitte Warten"... nach ein paar Sekunden kommt dann wieder "Spülen Drücken... System Füllen". Dies lässt sich unendlich wiederholen, es geht einfach nicht vorwärts. Die Tonlage der Pumpen verändert sich auch nicht, es baut sich also auch kein Druck auf o.Ä. als wär irgendwo etwas verkalkt oder dicht.

      Wenn ich die Flowmeter abstecke, dann wird wesentlich länger gepumpt und er fällt direkt auf "Spülen Drücken... System Füllen" zurück.

      Wenn ich es noch richtig in Erinnerung habe, ist das erste Verhalten ja auch richtig und normal springt die Maschine dann auf "Spülen drücken" und man kann die normale Kaltstart-Spülung starten. Daher vermute ich eben, dass entweder der Flowmeter falsche Signale ausgibt oder die Steuerung einen Weg hat.



      Update:

      Die Diagnose geht weiter, denn es lässt mir keine Ruhe.

      Also das verbaute Flowmeter findet man als "FHKC G1/4“" und dann kostet es nur noch 30€. Eventuell kommt Komtra.de da auch ran? Das Flowmeter für die Tankversion lautet FHKSC und ist eben das ganz normale Flowmeter. Nun wollte ich die Flowmeter auf Funktion prüfen. Ich habe eine Arduino-Library gefunden, welche die Flowmeter auslesen kann und verwerten kann incl. Kalibration für die FHKSC/FHKC-Flowmeter von Digmesa. Ihr findet es hier: github.com/sekdiy/FlowMeter. Beim System füllen bewegt sich das Flowmeter für den Kaffeeboiler und das für Dampf nicht bzw. hier kommen eben keine Werte raus. Die Werte des Kaffeeboiler-FM konnte ich mittels Arduino tatsächlich sehr genau nachmessen. Das funktioniert also. Werde jetzt also mal das Damp-FM tauschen und hoffe es geht dann wieder. Ich denke die Maschine merkt, dass sich nur das eine Flowmeter meldet und das andere nicht und stoppt deshalb schon kurz danach.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von thegamer93 ()

    • thegamer93 schrieb:

      als wär irgendwo etwas verkalkt oder dicht
      Nochmal für mein Verständnis: Das Flowmeter funktioniert bei der X9 gleichzeitig als elektrisches Ventil und kann Verstopfungen verursachen und beseitigen? Bitte lasst mich nicht dumm sterben...

      Bei den anderen Modellen misst das Flowmeter ja nur den Wasserfluss, und wenn kein Wasser fliesst misst das Flowmeter natürlich auch nichts. Bei einem verkalkten oder verstopften anderen Modell muss man also erst die Verstopfung beseitigen damit das Flowmeter wieder Werte liefern kann. Austausch vom Flowmeter ändert da also nichts wenn sowieso kein Wasser läuft...
      Kapselkaffee ist ne tolle Erfindung. Nur 80€/Kg und 8000t zusätzlicher Müll pro Jahr :thumbup:

      Aldi verzichtet zukünfig auf plastikverschweisste Salatgurken und NUR Aldi spart dadurch 120t Plastikmüll im Jahr ein. Die Politik kümmert sich derweil um Stickoxidgrenzwerte die beweisen das ein einziges Teelicht 100x tödlicher ist als an einer vielbefahrenen Strassenkreuzung auf dem Bürgersteig rum zu liegen :thumbsup:
    • Hallo

      Danceman schrieb:

      Nochmal für mein Verständnis: Das funktioniertfunktioniert bei der X9 gleichzeitig als elektrisches Ventil und kann Verstopfungen verursachen und beseitigen? Bitte lasst mich nicht dumm sterben...funktionieren
      Hallo
      die Flowmeter sind nur Druckfest sonst sind sie wie normale

      Danceman schrieb:

      Bei den anderen Modellen misst das Flowmeter ja nur den Wasserfluss, und wenn kein Wasser fliesst misst das Flowmeter natürlich auch nichts. Bei einem verkalkten oder verstopften anderen Modell muss man also erst die Verstopfung beseitigen damit das Flowmeter wieder Werte liefern kann. Austausch vom Flowmeter ändert da also nichts wenn sowieso kein Wasser läuft..
      so sehe ich das auch wenn kein Wasser läuft hielft auch ein neues Flowmeter nichts
      Grüße Harald
    • harry owl schrieb:

      die Flowmeter sind nur Druckfest sonst sind sie wie normale
      OK, also bleibt kein Wasserfluss auch kein Wasserfluss. Und wenn nichts fliesst kann auch nichts gemessen werden. Freut mich das ich da noch auf der Höhe der Zeit bin :thumbsup:

      Dann ist im zweiten Wasserkreis der Wurm drin, da ja das füllen vom Kaffeekreis nicht klappt. Sonst müsste ja Wasser aus dem Kaffeeauslauf kommen...
      Kapselkaffee ist ne tolle Erfindung. Nur 80€/Kg und 8000t zusätzlicher Müll pro Jahr :thumbup:

      Aldi verzichtet zukünfig auf plastikverschweisste Salatgurken und NUR Aldi spart dadurch 120t Plastikmüll im Jahr ein. Die Politik kümmert sich derweil um Stickoxidgrenzwerte die beweisen das ein einziges Teelicht 100x tödlicher ist als an einer vielbefahrenen Strassenkreuzung auf dem Bürgersteig rum zu liegen :thumbsup:
    • Ihr hattet recht und ich stand auf dem Schlauch. Ich habe hier ja so eine Festwasser Flair und Franke hat hier jede Menge anders gemacht, als es bei der normalen X9 oder Flair ist und ich habe den eigentlichen Fehler auch gefunden, nur habe ich mir einen neuen Fehler eingebaut... Leider hatte ich den Kopf immer wo anders, da ich immer wieder bei der Arbeit unterbrochen wurde. Jetzt hat es keine 30 Minuten gedauert und ich habe den selbst verbauten Fehler gefunden.

      Der eigentliche Fehler, war die defekte Membrane und der selbstgemachte Fehler ist:

      Das braune Massekabel an den beiden Bi-Metalsicherungen hat bei der linken Pumpe gefehlt. Das liegt daran, dass bei der Festwasser-Option so ein toller Wahlhebel mit Relais verbaut ist und dieser brückt dann den Tanksensor. Die Masse wird dort von diesem Kontakt abgegriffen. Es war also immer nur das Relais verbunden und die eigentliche Masse, habe ich vergessen. Jetzt funktioniert endlich wieder alles.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von thegamer93 ()

      INFO-VIDEO

    Hilfe zur selbstständigen Reparatur von Kaffeevollautomaten (Jura, Delonghi, Siemens u.v.m.)