Bosch VeroBar 100 TES70151DE - Kaffeebezug bricht zeitweise ab

    Diese Webseite verwendet Cookies. Durch Weiternutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Nähere Informationen zu Cookies und Ihrer Widerspruchsmöglichkeit, entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.

    • Bosch VeroBar 100 TES70151DE - Kaffeebezug bricht zeitweise ab

      Hersteller: Bosch | Typ-/Modell: VeroBar 100 TES70151DE | ca. Baujahr: 2014

      Hallo zusammen,
      seit ein paar Tagen gibt es Probleme mit meinem treuen Gefährten.

      Kurz zum Ablauf:
      - Maschine einschalten, Spülvorgang startet
      - Start für Kaffeebezug
      - Mahlwerk arbeitet
      - es wird vorgebrüht
      - dann kommt etwas Kaffee (weniger als ein Espressi)
      - im Display steht "bitte warten"
      - es zischt, als ob Wasserdampf irgendwo entweichen würde
      - das feuchte Kaffeepad wird ordnungsgemäß in den Trester geworfen
      - die Maschine ist wieder startbereit

      Nun habe ich heute das Gehäuse teilweise geöffnet, da die Erneuerung der Brüheinheit nicht zum Erfolg geführt hat.
      Einen Magneten vor den Reedkontakt gestellt, damit ich Kaffee beziehen kann. Maschine an, Kaffeebezug gestartet.
      Kaffee fließt wie immer raus. Alles top. ?(

      Egal. Noch einen Kaffee. Dann der oben beschriebene Abbruch. Das Zischen konnte man wieder hören, aber innerhalb des Gerätes keinen Dampf, der irgendwo entweicht. :(
      Also Kamera gestartet um das Symptom zu filmen.
      Was macht die Diva? Kaffee. Einen nach dem anderen. Ohne Mucken.

      Jetzt will ich die Maschine aber nicht wieder zusammenbauen, da es meiner meinung nach nur ein kurzzeitiges vergnügen sein wird.
      Soweit ich es hier im Forum vor der Anmeldung bereits gelesen habe, könnte das Keramikventil die Ursache sein.
      Stimmen Symptom und meine Vermutung, dass das Keramikventil dazu führen kann?

      Wie gesagt, hätte gerne ein Video dazu hochgeladen, aber so langsam gehen mir heute am Sonntag die Bohnen aus. ^^

      Danke für das Lesen und Eure Einschätzung.

      P.S.: Technische Daten laut Aufkleber

      TES70151DE/14
      FD 9208 230021

      Bisherige Bezüge: > 17.000
      Regelmäßig gereinigt und entkalkt (nicht mit Bosch Produkten, aber mit laut Drittanbieter geeigneten Produkten)

      Mechanische Kentnisse vorhanden: JA | Elektrische Kentnisse vorhanden: JA | Messgerät vorhanden: JA
    • ?( War wohl nicht die Lösung.
      Gleiches Problem geht nach ca. 250 Bezügen wieder los.
      Habe teilweise den Eindruck, als ob sich Luft innerhalb der Leitungen im Gerät bildet.
      Das hat man auch beim Kaffeebezug gemerkt. Es rauschte etwas, dabei kam Kaffee und dann war kurz der Kaffeestrahl unterbrochen, als ob dann die Luft raus wäre.
      Beim nächten Bezug war es wieder der gleiche Ablauf.
      Jedoch finde ich kein Wasser oder Kaffee unterhalb der Maschine.

      Vielleicht doch noch jemand hier, der das Problem zuodnen kann?
      Möchte ungerne die Maschine wegschmeißen oder zu horrenden Preisen in einer Wekstatt reparieren lassen. Zumal wir im September unsere neue Küche bekommen, bei der die Kaffeemaschine im Schrank eingebaut sein wird und die jetztige als "Reserve" dienen soll.
      INFO-VIDEO

    Hilfe zur selbstständigen Reparatur von Kaffeevollautomaten (Jura, Delonghi, Siemens u.v.m.)