Siemens EQ.6 TE603501DE Series 300 - kein Kaffee am Auslauf

    Diese Webseite verwendet Cookies. Durch Weiternutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Nähere Informationen zu Cookies und Ihrer Widerspruchsmöglichkeit, entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.

    • Siemens EQ.6 TE603501DE Series 300 - kein Kaffee am Auslauf

      Hersteller: Siemens | Typ-/Modell: EQ.6 TE603501DE Series 300 | ca. Baujahr: 2013

      Hallo,
      meine Maschine liefert mir kein Kaffee mehr am Auslauf, beim Ein bzw. Ausschalten des Gerätes kommt ebenfalls kein Wasser mehr beim Spülen.
      Der Kaffeesatz ist aber nass nach dem Auswurf und es befindet sich Wasser in der Tropfschale.
      Habe heute das Keramikventil gewechselt was aber kein Erfolg brachte. Die Brüheinheit habe ich so gut wie es ging gereinigt.
      Das einzigste was läuft ist die Heißwasser Ausgabe, ich hoffe ihr könnt mir helfen.

      Mechanische Kentnisse vorhanden: JA | Elektrische Kentnisse vorhanden: JA | Messgerät vorhanden: NEIN
    • Hi. Ich hab genau dasselbe Problem. Hab auch schon das Keramikventil getauscht, alle Dichtung ausgewechselt und auch das Verbindungsteil und das Andockstück ausgewechselt. Leider ohne Erfolg. Ich überleg schon ob ich nicht die Brüheinheit wechsle. Sonst fällt mir eigentlich nichts mehr ein. Oder hast du eine Lösung für dein Problem gefunden?
    • Hallo das Problem hatte ich auch bei meiner EQ8..da das gleiche Keramikventil eingebaut ist wie in der EQ6 , gehe ich davon aus ..so war es bei mir jedenfalls...eure Kupplung ( Art.Nr.: 00620989 hier im Shop ) sowie der Brühkammerzulauf ( Art.Nr.: 00616637 hier im Shop) an der Brüheinheit undicht sind bzw. einen Haarriss aufweisen...weitere Möglichkeit das das Keramikventil nach dem Wechsel nicht fest genug auf der Aufnahme verschraubt wurde.... nehme mal an das das Brühwasser direkt in die Auffangschale landet ( läuft links unter Brüheinheit auf dem Montageblech runter.... desweiteren sollte auch gleich der Kolbenring mit erneuert werden...
      Ich habe die Teile erneuert und nun läuft wieder alles so wie es soll....habt ihr auch den orangefarbenen O-Ring als Dichtung zwischen Keramikventil und der Brüheinheit ? Denke mal ja...
      Gruß
      Matthes


      :thumbsup: Ein guter Kaffee am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen :thumbsup:
    • Dichtungen hab ich alle getauscht (hab mir gleich das ganze Set bestellt). Brühwasser läuft direkt zwischen Brüheinheit und Montageblech in die Auffangschale. Wenn der Kaffee zubereitet werden soll, also das Wasser in die Brühgruppe laufen soll kann man entweichende Luft hören, so als würde der Druck entweichen. Ich hab jetzt noch Kupplung für die Brüheinheit und Anschlusseinheit / Brühkammerzulauf für Brüheinheit bestellt. Die beiden Teile und die Brühgruppe hab ich noch nicht getauscht. Probier's jetzt nochmal mit den bestellten Teilen und wenn's dann ned läuft bleibt eigentlich nur noch die Brühgruppe. Ich werde berichten. Danke dass du deine Erfahrungen zur Verfügung stellst.
    • Trifolia schrieb:

      Dichtungen hab ich alle getauscht (hab mir gleich das ganze Set bestellt). Brühwasser läuft direkt zwischen Brüheinheit und Montageblech in die Auffangschale. Wenn der Kaffee zubereitet werden soll, also das Wasser in die Brühgruppe laufen soll kann man entweichende Luft hören, so als würde der Druck entweichen. Ich hab jetzt noch Kupplung für die Brüheinheit und Anschlusseinheit / Brühkammerzulauf für Brüheinheit bestellt. Die beiden Teile und die Brühgruppe hab ich noch nicht getauscht. Probier's jetzt nochmal mit den bestellten Teilen und wenn's dann ned läuft bleibt eigentlich nur noch die Brühgruppe. Ich werde berichten. Danke dass du deine Erfahrungen zur Verfügung stellst.
      Wie ich gesehen habe , hat Dir mein Tipp geholfen...freut mich das bei Dir wieder der Kaffee läuft....
      Gruß
      Matthes


      :thumbsup: Ein guter Kaffee am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen :thumbsup:
    • matthes1973 schrieb:

      Trifolia schrieb:

      Dichtungen hab ich alle getauscht (hab mir gleich das ganze Set bestellt). Brühwasser läuft direkt zwischen Brüheinheit und Montageblech in die Auffangschale. Wenn der Kaffee zubereitet werden soll, also das Wasser in die Brühgruppe laufen soll kann man entweichende Luft hören, so als würde der Druck entweichen. Ich hab jetzt noch Kupplung für die Brüheinheit und Anschlusseinheit / Brühkammerzulauf für Brüheinheit bestellt. Die beiden Teile und die Brühgruppe hab ich noch nicht getauscht. Probier's jetzt nochmal mit den bestellten Teilen und wenn's dann ned läuft bleibt eigentlich nur noch die Brühgruppe. Ich werde berichten. Danke dass du deine Erfahrungen zur Verfügung stellst.
      Wie ich gesehen habe , hat Dir mein Tipp geholfen...freut mich das bei Dir wieder der Kaffee läuft...
      Ja. Da war ein super Tipp. Und v.a. sehr kostengünstig. Vielen Dank nochmal. Bin auch sehr froh dass der Kaffee endlich wieder läuft.
    • matthes1973 schrieb:

      Hallo das Problem hatte ich auch bei meiner EQ8..da das gleiche Keramikventil eingebaut ist wie in der EQ6 , gehe ich davon aus ..so war es bei mir jedenfalls...eure Kupplung ( Art.Nr.: 00620989 hier im Shop ) sowie der Brühkammerzulauf ( Art.Nr.: 00616637 hier im Shop) an der Brüheinheit undicht sind bzw. einen Haarriss aufweisen...weitere Möglichkeit das das Keramikventil nach dem Wechsel nicht fest genug auf der Aufnahme verschraubt wurde.... nehme mal an das das Brühwasser direkt in die Auffangschale landet ( läuft links unter Brüheinheit auf dem Montageblech runter.... desweiteren sollte auch gleich der Kolbenring mit erneuert werden...
      Ich habe die Teile erneuert und nun läuft wieder alles so wie es soll....habt ihr auch den orangefarbenen O-Ring als Dichtung zwischen Keramikventil und der Brüheinheit ? Denke mal ja...
      Das war ein hilfreicher Tipp. Wir hatten gleiches Problem, die Kupplung,den Brühkammerzulauf (da war wie vermutet ein Haarriss) und Keramikventil ausgetauscht. Jetzt läuft unsere Kaffeemaschine! :) :thumbsup: Vielen Dank nochmals!
    • So, dank eurer Tips und den Super Reparatur Videos bekomme ich nun auch endlich wieder Kaffee :D
      Hatte mir alles Bestellt und im Endeffekt war es die Kupplung...

      Angefangen war ich mit dem Ventil. Als ich endlich alles auseinander hatte und das Alte Ventil in der Hand, merkte ich erst das es das Falsche ist (meins hat 3 Verschraubungen, das neue 2 und der Anschluß wo auf dem Bild der Schlauch drauf ist, ist beim neuen größer).
      Ich ich trottel ja sofort das Tütchen aufgerissen hatte, kann ich es auch jetzt nicht mehr zurück schicken ||
      Könnt ihr mir sagen für welche Maschine das teil nun ist? Damit ich es wieder Verkaufen kann, ist ja noch neu.
      Bilder
      • IMG_20190530_130000.jpg

        234,87 kB, 780×1.040, 258 mal angesehen
      • IMG_20190530_130040.jpg

        276,56 kB, 780×1.040, 378 mal angesehen
      • IMG_20190530_130053.jpg

        247,41 kB, 780×1.040, 466 mal angesehen
    • Hallo zusammen,
      ich hatte das gleiche Problem. Kupplung und Brühkammerzulauf getauscht - alles lief wieder perfekt. Allerdings habe ich jetzt nach 8 Wochen wieder das gleiche Problem. Als die ersten Anzeichen mit weniger Kaffe wieder auftraten hab ich gleich vorsichtshalber 2x entkalkt, das sollte also nicht das Problem sein.
      Hat jemand eine Idee?
      Siemens TE803509DE
    • Hallo zusammen,

      ich gehöre ebenfalls zu den glücklichen die sich mit dem Problem herumschlagen.
      Bei mir stellt sich jedoch das Problem folgendermaßen dar:

      Ursprünglich ging die „Fehlermeldung Kohlensäurehaltige Wasser entfernen Oder Filter wechseln“ nicht mehr weg. Sie ist auch während dem Entkalkungsprogramm aufgetaucht was zu einem Abbruch führen musste. Während des Entkalkungsprogramm ist auch kein Wasser mehr aus dem Auslauf gekommen. Nachdem bin ich aus dem Kreislauf nach Neustart => Spülen nach Serviceabbruch und der urspünglichen Fehlermeldung nicht mehr rausgekommen.
      Nun habe ich ein neues Keramikventil verbaut.
      => keine Verbesserung
      Ich habe das Flowmeter und die Pumpe zerlegt und gereinigt.
      => Fehlermeldung Kohlensäure ist weg aber es kommt kein Wasser zum Auslauf ...
      es wird nur kalt ins Auffangbecken gepumpt. Direkt von der Pumpe in den weißen Behälter
      Somit gehe ich davon aus, dass die Pumpe und das Flowmeter ok sind aber kann mir nicht vorstellen wo der Fehler liegt.

      Für einen guten Tip wäre ich sehr dankbar.
      Vg
      Thomas

      +Pumpentest Ergab 5ml/s (sollte normal sein oder)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TomMr ()

    • Hallo,

      Unsere Siemens EQ6 S700 Maschine machte einige seltsame Geräusche und eine kleine Menge Kaffee kam heraus ....
      heute morgen scheint sie normal zu arbeiten, aber es kommt nichts heraus!
      Der gemahlene Kaffee ist trocken in der Auffangschale.
      Die Pumpe macht ein ziemlich normales Geräusch, aber es scheint mir, dass es schwer ist, als ob der Druck groß ist!
      Ich versuchte es mit einer Reinigung, und die Tablette fiel trocken in den Bodenbehälter.

      Ich habe den Eindruck, dass mein Problem das Keramikventil ist?

      Danke für Ihre Hilfe

      Ich habe das mit ggogle übersetzt, weil ich kein Deutsch spreche!

      Mechanische Kenntnisse: ja
      elektrische Kenntnisse: ja
      Multimeter: ja
    • Neu

      Hallo,

      bei mir sieht es genauso aus. Kaffee ist trocken. Pumpe hört sich aber erst einmal gut an. Wasser läuft direkt in die Schale. Problem trat von jetzt auf gleich auf, obwohl wir immer mal mit weniger Kaffee kämpfen mussten. Hatte in der Vergangenheit auch immer mal einen Vorgang, wo kein Kaffee heraus kam, aber jetzt schon lange nicht mehr.

      Hab mir die Kupplung und das Verbindungsstück gestern bestellt, aber wenn ich jetzt drüber nachdenke, müsste der Kaffee dann ja zumindest feucht werden.
      Ist es dann eher das Keramikventil? Kann man das Ventil auf Funktion testen?

      Nachtrag: gerade noch einmal getestet. Bekomme die Fehlermeldung „Wasser ohne Kohlensäure nachfüllen oder Filter wechseln „. Vielleicht doch die Pumpe?

      Gruß.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Notwist ()

    • Neu

      Dafür muss ich das Keramikventil ausbauen? Hab die Maschine mal auf gemacht. Am Ventil ist ziemlich viel Kalk. Siehe Bilder. Kann ich die im geöffneten Zustand (Wassertank fehlt ja) überhaupt in Betrieb nehmen oder von oben reinschauen? Was meintest Du?
      Bilder
      • F0669205-15BE-4A2C-B3F8-CDD9CBE3B8E9.jpeg

        126,62 kB, 640×480, 9 mal angesehen
      • 283231DA-800E-48DC-9A7C-830BBD8107F9.jpeg

        87,9 kB, 640×480, 6 mal angesehen
      • BBBFE0A0-8F9D-4D38-966D-71A21C733A2C.jpeg

        83,71 kB, 640×480, 5 mal angesehen
    • Neu

      das sieht schon ziemlich versifft aus.
      Zum Durchpusten brauchst Du das KV noch nicht ausbauen.
      Erst mal den roten Schlauch der in der Mitte auf das KV geht gerade abziehen.
      Erst die Schlauchsicherung gerade abziehen dann den Schlauch.
      Aber wirklich gerade abziehen, der Stutzen bricht schnell ab wenn verkanntet wird.
      Dann die Schelle am Pulsor lösen und durchpusten.
      Wenn das durchgängig ist liegt der Schwerpunkt beim KV.
      Eine Möglichkeit gibt es eventuell noch.
      In den Wassertank Kalklöser (pur) schütten und Maschine starten.
      Dann, wenn man meinst das sie gespült hat Stecker ziehen und über Nacht stehen lassen.
      Mit viel Glück kommt dann morgen was.
      Ansonsten KV ausbauen, demontieren reinigen und wieder montieren.
      • Oder Neues kaufen, dann den O-Ring im Halter gleich mit bestellen !
      • Meiner Meinung nach ist das KV dicht.
      INFO-VIDEO

    Hilfe zur selbstständigen Reparatur von Kaffeevollautomaten (Jura, Delonghi, Siemens u.v.m.)